Wii U eShop-Spieletest: Minecraft: Wii U Edition

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wii U eShop-Spieletest: Minecraft: Wii U Edition

      Wohl kaum jemand hat noch ernsthaft damit gerechnet, jetzt ist es aber wahr geworden: Die Spiele-Legende Minecraft ist ab sofort auch für Nintendos Wii U erhältlich! Während einige von euch deshalb singen und tanzen, sind andere schon längst am GamePad und platzieren Blöcke in der Gegend. Wenn ihr euch allerdings fragt, ob die neueste Umsetzung des Erfolgstitels auch gelungen ist, oder wenn euch noch gar nicht klar ist, was dieses Minecraft überhaupt ist, dann solltet ihr unbedingt den Test von Maik lesen, der das Spiel für ntower unter die Lupe genommen hat.

      Hier geht es zum Spieletest!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Waren die Versionen der anderen Konsolen nicht auch alle 30€ die haben den Preis ja anscheinend gesenkt.... So wie ich Nintendo kenne wird es das aber wohl nicht geben xD in Sachen Preisen sind die ja irgendwie schon ein wenig dusselig.... Diese eShop Preise sind manchmal einfach nur noch lustig, weil die retail Versionen teilweise für 1/3 des Preises auf dem Markt sind.... Warum xd? Aber was will man erwarten? Die haben ja nicht mal den Preis der Konsole reduziert, obwohl sie nicht so gut läuft.... Es gibt nicht mal Gute Deals in Saturn oder so wie bei den anderen Konsolen.... Ich bin zufrieden mit meiner Wii und würde sie sich nicht gegen eine PS4 oder XBoxOne tauschen wollen.... Aber PS4 gab's letztens für 260€ und die Xbox mit 3 spielen für 350€.... Da kann die Wii doch nicht mithalten....

      METROID IS LIFE
    • Da ist aber ein kleiner fehler ;)
      Minecraft Wii U Edition ist NICHT die teuerste Version bislang. Anfang Dezember ist das gleiche Paket auch für Xbox One und glaube Xbox 360 erschienen für 30€ :)

      Somit reiht sich die Wii U edition in das bestehende line up ganz normal ein und ist nicht überteuert. Die Texturen und Mash-Up Pakete kosten ja auch etwas auf der Konsole. Deshalb finde ich 30€ vollkommen okay.
      Wäre aber nur halt schön gewesen, wenn man die Version ohne Pakete angeboten hätte für 20€... Naja auch egal, word sowieso gekauft von den Kindern :D
    • Man muss schon den Vergleich ziehen zu anderen Versionen. Vielleicht muss man das Spiel nicht unbedingt mit der PC-Version vergleichen, die mit Mods, Versionsupdates, Skins etc. wesentlich umfangreicher ist.

      Aber ich finde den Preis schon eine Frechheit, zudem bekommt man nur die alte Gen-Version, ergo auch nur eine wirklich sehr kleine Karte, dazu muss man dann wieder ewig warten bis man die Updates erhält, die zumindest für PC schon ewig und für Xbox One / PS4 kurz nach Release der Wii U Version veröffentlicht wurden.

      Irgendwie muss Nintendo da immer zurückstecken, was ich schade und unfair finde.
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn
    • Jetzt auch noch ein Test zu Minecraft, super! Danke dafür!

      Ich finde aber, dass die Kritik am Preis nur bedingt gerechtfertigt ist. Zum einen dürfte Nintendo jetzt, nachdem Mojang in Microsoft-Besitz ist, das Unterfangen Minecraft eine Menge Geld gekostet haben. Zum anderen ist auch zu bedenken, dass das online spielen auf der Wii U rein gar nichts kostet. Okay, wird sowieso Peer-to-Peer sein, Nintendo wird für Minecraft wohl kaum Server bereitstellen müssen. Aber auf den anderen Konsolen gehts nunmal nicht ohne ein kostenpflichtiges Abo.

      Ich selbst würde eher zu einer 9 als einer 8 tendieren, aber egal wie: Minecraft ist ein moderner Klassiker, der meiner Meinung nach auf keiner Wii U fehlen sollte, sofern man es noch nicht auf einer anderen Konsole hat. Ich selbst habe es auf PC, aber die Möglichkeit per Off-TV zu spielen - ein klarer Pluspunkt der Wii U - gefällt mir richtig gut.
    • Zwei Punkte sind überhaupt nicht nachvollziehbar in diesem sonst guten Test:

      - Der Preis. Finds unglaublich das gerade hier so viele über den Preis jammern. 30 Euro für ein Game das hunderte Stunden lang unterhalten kann ist eindeutig in Ordnung. Wer nicht einmal 30 Euro für ein Game ausgeben kann der sollte sich ein anderes Hobby suchen. Und hier gehts nicht ums Prinzip also brauch mir keiner mit seinem Mimimimi 20 Euro Version Geheule kommen ;)

      - Gamepad. Auf PS3 und 360 bzw One und PS4 wird auch kein Kinect oder Move unterstützt obwohl es im Bereich des kreativ sinnvollen liegt. Ist doch Wurst ob das Pad unterstützt wird. Braucht man bei Minecraft nicht.

      Ansonsten guter Test. Das Spiel sollte jeder kaufen. Vorausgesetzt ihr könnt die astronomische Summe von wuchernden 30 Euro berappen.
    • @Halo
      da stimme ich dir diesmal zu, das habe ich damals auch geschrieben.
      Wer fehlenden Gamepad-Support kritisiert müsste dies auch bei Sony (Sixaxis und Move) sowie Microsoft (Kinect).

      @RhesusNegativ
      eigentlich ist nur die PC-Version wirklich besser, die Konsolenversionen (PS3, Xbox 360, Wii U) sind alle identisch, auf PS4 und Xbox One gibt es eine größere Map, ansonsten identisch.
      Preislich liegen die Konsolenversionen auf einem Level
    • Wer hier als Vergleich Kinect und Move bei PS und XBox als Unterstützung herholt, hat den Knall nicht gehört. Bei der WiiU ist das Tablet elementarer Bestandteil der Konsole und Eingabegerät Nr. 1. Move und Kinect sind nur Zusatzspielzeuge und Peripheriegeräte, aber keine Grundbausteine der Konsolen. Deswegen ist es allemal gerechtfertigt, dass man fehlende Tableteinbindung kritisiert.

      Und dass man immer noch 30€ für so ein altes Spiel verlangt, das technisch mal überhaupt keine Fortschritte gemacht hat seit seiner ersten Veröffentlichung, ist sowieso voll daneben.
    • Masters1984 schrieb:

      Bei Media Markt kostet auch die PS3-Versin 30€, daher geht der Preis schon in Ordnung.

      Bei Amazon kostet die Download-Version unter 20€. Im PS Store auch, soweit ich weiss. Und da man auf Wii U keine andere Möglichkeit hat als sich die zusätzlichen Packs aufdrücken zu lassen, wirkt es dann natürlich generell unattraktiver durch den erhöhten Preis. Zumindest für mich, ich warte da lieber auf eine Reduzierung oder "Standalone"-Version.

      Zur Review: Gut geschrieben, Wertung passt. Die Kritikpunkte sind absolut gerechtfertigt.

      Rechtschreibfehler sind lediglich Special-Effects meiner Tastatur und dienen der allgemeinen Belustigung!
    • DaRon schrieb:

      Und dass man immer noch 30€ für so ein altes Spiel verlangt, das technisch mal überhaupt keine Fortschritte gemacht hat seit seiner ersten Veröffentlichung, ist sowieso voll daneben.


      Es gab immer mal wieder ein Update mit neuen Crafting-Rezepten etc. Auf dem PC halt öfter, auf Konsole seltener. Wobei zumindest die One und PS4 jetzt fast auf dem Stand der PC-Version sind. Technisch hingegen muss man keine Fortschritte machen. Der grafische Stil ist minimalistisch, aber prägend.

      Der Preis ist vollkommen gerechtfertigt, weil einen dieses Spiel so unglaublich lange beschäftigt und man es immer wieder spielen kann. Ist dir ein Vollpreisspiel mit weiteren 20-30 Euro für DLCs lieber, das du nach 15-20 Stunden durch hast?

      Ist natürlich alles Geschmackssache. Minecraft gefällt nicht jedem. Aber die, die sich darauf einlassen, wissen genau, dass 30,- Euro nicht zu viel ist.