SteamWorld Heist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SteamWorld Heist

      so, nachdem ich schon einer der wenigen war, der überhaupt code name: steam besessen hat UND es sogar echt toll fand, habe ich ein neues spiel mit dem ich alle nerven kann, wie gut es is und dass man es doch endlich spielen soll: steamworld heist! :ugly

      steamworld dig, im vergleich, war ja von anfang an deutlich populärer, zumindest von meinem subjektiven eindruck, den ich so mitgekriegt habe. liegt vielleicht auch daran, dass heist jetzt kurz vor weihnachten kam mit nem premium preis, wo viele eben n mario & luigi, oder xenoblade x vorgezogen haben. dennoch sollte man dieses spiel auf seiner liste behalten, denn es is von dem was ich bisher gespielt habe echt gut.

      kurz zusammengefasst würde ich es als ein code name: steam in 2d beschreiben. steampunkt setting, eine basis wo man sich ausrüstet, neue aufträge annimmt und dann die missionen ansteuert. läuft alles recht ähnlich ab, also dass man n team hat von charakteren, die verschiedene stats und skills haben und die man dann in den rundenbasierten kämpfen "platziert" - würde es strategiekarte nennen, aber is nunmal 2d und man is in raumschiffen :D. die raumschiffe sind auf jeden fall in blocks unterteilt und man hat eine begrenzte anzahl von aktionspunkten, die man für angriffe oder schritte nutzen kann. wichtig dabei is, dass man sich wieder schlau positioniert hinter irgendwelchen gegenständen. genauso wie bei code name: steam, bleibt das zielen dann aber einem selber überlassen. mit speziellen skills, oder schlau gesetzten schüssen, kann man dann besonders effizient gegner ausschalten, bevor sie einen treffen oder sogar sehen.

      was das spiel für mich so besonders macht, ist wie "gepolished" es sich anfühlt bisher. wem die züge in code name: steam zu lange vorkamen, der wird hier mehr spaß dran haben (code name: steam wurde aber gepatcht, also spielt es jetzt endlich!), denn es fühlt sich für ein rundenstrategie spiel extrem "flüssig" und schnell an. keine wartezeiten, genug aktionspunkte um sich schnell zu bewegen und obwohl es im inneren erstmal sehr eng wirkt, im vergleich zu den großen fire emblem, advance wars oder code name: steam karten, hat man genug taktische möglichkeiten die gegner zu überraschen. man befindet sich zwar auf einer 2d ebene, aber is nich durch die decke über einem begrenzt - zumindest bei manchen, gibt auch normale decken. dadurch ensteht eine schießerei zwischen mehreren ebenen, wo alle sich versuchen irgendwo zu verstecken, was ich sehr cool finde.

      außerdem finde ich, neben dem schnellen spielfluss, die kürze der missionen gut. rundenstrategie neigt dazu schon früh in total lange matches auszuarten, was manchmal genau das richtige is, aber eben nich immer. das is bei steamworld heist überhaupt nich so... kurze missionen mit genug tiefgang, ohne sich wie n shooter oder sowas anzufühlen. eben perfekt für zwischendurch.

      nich zu vergessen, dass das spiel sehr hübsch is und der soundtrack auch echt mal was anderes, als der standardkram. nur das "geblabber" im stile von animal crossing finde ich nervig - dann lieber kein ton und nur text zum lesen. was das spiel aber für mich jetzt schon interessant und einzigartig macht, is eben wie flüssig man rundenstrategie hinbekommt. werde bestimmt jeden tag jetzt 1-2 missionen spielen, weil es dafür perfekt funktioniert.

      war skeptisch, dass man aus steamworld dig auf einmal n rundenstrategie macht, aber is auf jeden fall aufgegangen. und wann kann man schon mal sagen, dass n nachfolger einer serie zwar im gleichen universum spielt und daran erinnert, aber sonst komplett was anderes is und das eben nich einer verzweiflungstat geschuldet is, weil der teil davor nich funktioniert hat.

      --------------------------------------------

      hier noch das obligatorische gameplay video für die, die überhaupt keine ahnung haben, um was es sich für ein spiel handelt:

    • SteamWorld Heist ist wirklich ein tolles Spiel. Ich habe es gestern mit einer Spielzeit von rund 16 Stunden durchgespielt. Es zählt zu meinen Favoriten 2015.

      Spielerisch hat mir der 2D-Strategie-Mix richtig gut gefallen. Das Sammeln der Items macht neben den Gefechten richtig Spaß! Die Story ist nicht unbedingt das Highlight, aber dafür gibt es nette Sprüche von der Besatzung ;)

      Danke für die Erinnerung zu Codename S.T.E.A.M. Ich glaube, das werde ich mal so langsam auf meine Kaufliste setzen. Die Demo hatte mir schon gut gefallen, aber irgendwie ist es ein wenig in Vergessenheit geraten.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • code name: steam is echt so ziemlich das gleiche, bloß in 3d :P. obwohl die missionen da meistens n wenig länger gehen... dafür bekommt man n haufen verschiedener charaktere, die man mit ner menge zeug ausrüsten kann und selbst die amiibo fire emblem charaktere hab ich ziemlich oft genutzt, weil die wirklich eigenständig sind. die absolut beste amiibo einbindung in nem spiel bisher. wenn du heist gern mochtest, dann sollte dir das auch gefallen. gibs mittlerweile, weil gefloppt (leider), ja auch für n paar euro zu kaufen.

      heist is auf jeden fall das pefekte "zwischendurch-spiel" für mich bisher. 2-3 missionen hab ich vorhin auch schon wieder gespielt und stellt für mich grad, obwohl es rundenstrategie is - was eher nich dafür spricht, den perfekten ausgleich zu persona q oder die phoenix wright trilogy dar, wo man sich immer wieder n wenig reindenken muss.

      schade, dass es dieses stigma bekommen hat, es wäre so teuer für n indie, bzw eshop spiel. das merkt man diesem spiel wirklich nich an... das könnten die auch so in den handel stellen und vielleicht kommt das ja auch noch. verdient hätte es.
    • Die Missionen sind wirklich schön kurz, und machen immens Spaß! Eine sehr gute Mischung aus Strategie und Geschick, und dazu eine Prise RPG und Sammelwahn ;)

      Durch den "Billard-Effekt" lassen sich in den Gefechten tolle Kunstschüsse bewerkstelligen. Die vielen unterschiedlichen Waffen, das Zusammenstellen der Crew und deren Ausrüstung und die Fähigkeiten der Einzelnen Crew-Members machen die Missionen enorm abwechslungsreich. Die Atmosphäre hat mir schon bei SteamWorld Dig gut gefallen, und bei Heist ist sie ebenso gut. Wenn das Spiel für Wii U erscheint und es gibt einen brauchbaren Crossbuy-Rabatt, werde ich vielleicht nochmal zugreifen.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Da das Spiel gerade in Aktion ist, wollt ich mal einige Dinge wissen, denn ich brauch ein neues Spiel für Zwischendurch.

      Dass die Spielzeit für ein Indiespiel recht lang ist, das weiß ich. Was mich aber interessieren würde ist, wie lange die einzelnen Missionen so dauern.
      Wie gesagt such ich ein Spiel für Zwischendurch, schnell mal so 10-30 Minuten Sessions. Bis jetzt hab ich immer The Binding of Isaac gespielt, aber das Spiel wird nach gut 200 Stunden auch mal langweilig.

      Hier ein Paar fragen, die mich deswegen Interessieren:

      Wie lange braucht man ca. um eine Mission abzuschließen?
      Kann man zwischen einer Mission einfach den 3DS zuklappen und später ohne weiteres Weiterspielen?
      Wäre es besser, wenn man es an einem Stück spielt, oder können dazwischen auch mal ein paar Tage liegen? Bekommt man dann noch die Story mit, oder kann man diese irgendwo im Spiel nachlesen. (Logbuch oder so)
      Ist die Lernkurve eher steil? Kann man nach wenigen Missionen schon voll durchstarten?
      Steigt der Schwierigkeitsgrad gemächlich an, oder gibt es mal schwere, mal leichte Missionen.?
      Gibt es neben den Missionen, noch was anderes zu erledigen? Minispiele, Nebenquest, etc...