Kontroverse Szene wurde aus der westlichen Fassung von Fire Emblem Fates entfernt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kontroverse Szene wurde aus der westlichen Fassung von Fire Emblem Fates entfernt

      Zensuren während Lokalisierungsarbeiten von diversen Titeln sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Ebenso sind diese Zensuren bei den meisten Spielern nicht gerade beliebt, da sie das volle Spielerlebnis erleben möchten. Bei Fire Emblem Fates zumindest dürfte die Zensur nicht jedem Spieler ein Dorn im Auge sein, da sich die Sache weitaus schlimmer liest, als es im Endeffekt ist. Da diese Szene in der westlichen Fassung nicht mehr vorkommen wird, besteht übrigens auch keine Spoiler-Gefahr!

      In Fire Emblem Fates gibt es einen weiblichen Charakter mit den Namen Soleil, die in dem Spiel eine homosexuelle Soldatin darstellt. In einer Konversation macht dieser Charakter deutlich, dass sie erotische Gefühle für andere weibliche Charaktere empfindet und während eines Kampfes gegen ein "süßes Mädchen" sogar ohnmächtig wird. Habt ihr euch nun entschieden einen männlichen Charakter zu spielen, so könnt ihr Soleil dabei helfen ihre Angst zu überwinden. Dies erreicht ihr, indem ihr ein magisches Pulver in einen Drink mischt, ohne das Soleil etwas davon weiß. Durch das magische Pulver sieht sie nun alle Männer als Frauen an und lernt mit der Situation umzugehen. Allerdings verliebt sich Soleil in den Avatar und diese Liebe dauert länger an, als die Wirkung des Pulvers.

      Diese Szene sorgte schon bei der japanischen Veröffentlichung für Kritik und dieser Kritik möchte Nintendo im Westen aus dem Weg gehen. Kritiker dieser Szene sahen eine Art Therapie für Homosexuelle in dem Spiel, die darauf abzielt, Homosexuelle von ihrer "falschen" Sexualität zu heilen. Zusätzlich wurde das magische Pulver mit Drogen verglichen und heimste ebenfalls Kritik ein. Um kein falsches Weltbild zu übermitteln, hat sich Nintendo nach Aussage von Nintendo of America dazu entschlossen diese Szene in der westlichen Fassung zu zensieren.

      Quelle: Nintendo Life
    • Stefan Schotten schrieb:

      Um kein falsches Weltbild zu übermittelen, hat sich Nintendo nach Aussage von Nintendo of America dazu entschlossen diese Szene in der westlichen Fassung zu zensieren, was auch bei Gegnern von Zensuren als vertretbare Entscheidung angenommen werden sollte.

      Ganz allgemein bezogen, so was sollte man als "Videospieljournalist" nie schreiben, Meinungsmache ist nicht der Job einer News! Und bitte den Artikel noch mal Korrektur lesen. Danke!

      Ich sehe die Zensur zwar skeptisch, erkenne aber die Gründe. Ich bin bekanntermaßen starker Zensurgegner, halte mich hier aber mit einer Beurteilung zurück bevor ich nicht die westliche und japanische Fassung vergleichen könnte. Es müssen einige Fehlübersetzung dieser Szene im Internet herumschwirren. Auf jeden Fall geht sie wohl nicht besonders gut mit der Thematik um. Vielleicht verbessert hier die westliche Fassung ja die Szene. Aber alles in allem befürchte ich mehr Anpassungen für den Westen, die ich weit kritischer sehen werde.
    • Denke so eine Zensur geht voll in Ordnung, falls man es wirklich so interpretieren kann/soll, dass der Trank die Homosexualität "heilt". Da hat Nintendo of America mMn eine gute Entscheidung getroffen, falls das wirklich so sein sollte und nicht irgendwie falsch übersetzt oder interpretiert wurde (man kann ja nie genau wissen). Ich hoffe aber, dass andere, weniger kontroverse Dinge im Spiel in Europa nicht zensiert werden^^
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Solche Änderungen finde ich in Ordnung. Man sollte keinen Eindruck erwecken, dass es Ok wäre, jemandem im geheimen etwas ins Getränk zu mischen. Außerdem sollte Homosexualität nicht "geheilt" werden müssen.
      Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie man diese Situation in der lokalisierten Version löst. Der Avatar wird wohl weiterhin jeden anderen Charakter heiraten können.

      Spielt gerade:
      Ace Attorney Investigations: Miles Edgeworth: Prosecutor's Path (DS)
      Metroid Prime (Wii)
      Xenoblade Chronicles X (Wii U)
    • Da wird definitiv mehr zensiert...

      -Ausziehen der Kameraden bis auf die Unterwäsche
      -Perverse Sätze und Nicht-Jugendfreie Dialoge
      -Streicheln von gleichgeschlechtlichen Kameraden
      -und, und, und...

      Mich würde mal interessieren, weshalb man überhaupt sowas in dem Spiel einbaut und kam auch sowas in den Fire Emblem - Teilen vor Awakening vor?
      Let's press on (and on and ON)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frog24 ()

    • Bin aber mal gespannt, wie sich eine homosexuelle Frau in einen männlichen Avatar verlieben soll. Kann mir nur vorstellen, dass sie im Westen bisexuell wird. Bei Tharja in Awakening wurde das ja auch angedeutet. ;)

      Aber da sie auch Henrys Persönlichkeit sehr unterhaltsam verändert haben, bin ich mal optimistisch.
    • Weil heutzutage anscheinend jedes RPG von Fanservice und ähnlichem perversen Zeug lebt...
      und dann wird etwas davon entfernt, was für die eigentlich schon anscheinend ein Muss ist.
      Nichts von alldem ist nötig, nur Niveaulos. Wünschte man würde sowas komplett aus jedem Spiel tilgen. Wo noch alles verpixelt war, war es damals nur halb so schlimm und eh nur im geringen Maße aber nun viel zu oft