Ehemaliger Ubisoft-Entwickler spricht über die Herausforderung, Assassin´s Creed III für Wii U zu portieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ehemaliger Ubisoft-Entwickler spricht über die Herausforderung, Assassin´s Creed III für Wii U zu portieren

      Zur Markteinführung der Wii U-Konsole gab es Ende 2012 zahlreiche Spiele von Drittherstellern. Gerade der französische Publisher Ubisoft war in den ersten Monaten der Wii U-Ära durchaus bemüht, um die HD-Konsole von Nintendo mit Software zu unterstützen. Einer der Launch-Titel von Ubisoft war dabei Assassin´s Creed III. Dies war für Nintendo-Fans eine ziemlich besondere Sache, schließlich handelte es sich dabei um den ersten Hauptableger der Assassinen-Reihe überhaupt, der für eine Nintendo-Plattform auf den Markt kam. Mit Assassin´s Creed IV: Black Flag erschien 2013 letztmalig ein Assassin´s Creed-Abenteuer für eine Nintendo-Konsole.

      Maxime Beaudoin arbeitete in den vergangenen Jahren als Technical Architect für Ubisoft in Kanada. Herr Beaudoin hat die französische Unternehmung allerdings vor einigen Wochen verlassen, um gemeinsam mit anderen Entwicklern das Indie-Studio Gingear Studios zu leiten. Vor einigen Tagen veröffentlichte Maxime Beaudion einen ziemlich ausführlichen Eintrag auf der Website des neuen Studios, in dem er die Gründe für seine Kündigung schildert. Dabei geht er auch auf die Zeit ein, in der er an der Wii U-Portierung von Assassin´s Creed III mitwirkte. Wir haben die entsprechende Passage im Folgenden für euch übersetzt:

      Nach der Entwicklung von Prince of Persia für Wii wirkte ich bei verschiedenen Entwicklungen mit, ehe ich irgendwann bei einem sehr anspruchsvollem Projekt landete: Die Portierung von Assassin´s Creed III für Wii U. Die Arbeit unterschied sich hinreichend von meinen bisherigen Entwicklungen. Das Team war sehr klein: Zu Beginn waren wir gerade mal zwei Programmierer, selbst in der wichtigsten Phase wurden es nicht mehr als 15 oder so.

      Ich freute mich sehr über diese Herausforderung. Die meisten Leute bei Ubisoft haben uns diese Aufgabe nicht zugetraut. Wenn es um die Leistung von CPU und GPU geht, sind die Assassin´s Creed-Spiele wirklich enorm anspruchsvoll. Glaubt mir, eure Konsolen erreichen wirklich ihre maximalen Kapazitäten, wenn ihr durch Großstädte wie Boston (oder London) rennt. Die Wii U war, zumindest auf dem Papier, nicht so leistungsstark wie die Playstation 3 und Xbox 360, wodurch man nicht gerade auf uns wetten wollte. Noch schlimmer: Wir sollten eine einfache Portierung machen, wodurch wir nur die Codes optimieren konnten und keine Möglichkeiten hatten, um Dateien auszutauschen. Es ist wesentlich kostengünstiger, eine einfache Portierung zu machen, statt alle Grafiken anzupassen.

      Nach etwa einem Jahr haben wir einen Punkt erreicht, an dem es offensichtlich war, dass wir das Spiel tatsächlich mit einer vergleichbaren Performance herausbringen können, wie es für PS3 und Xbox 360 gelungen ist. Es war ein großer Erfolg: Selbst die Mitarbeiter bei Nintendo waren überrascht, dass wir es geschafft haben. Das Leben war großartig.

      Die Schattenseite war die zweite Hälfte der Entwicklung, da diese wirklich langweilig war. Die Herausforderung war vorbei. Codes portieren, Bugs ausbessern und alles optimieren. Alles wiederholte sich, bis wir das Spiel auslieferten. Im Nachhinein behalte ich die Entwicklung als erfolgreich und positiv in Erinnerung, auch wenn ich zum Ende hin wirklich etwas Neues machen wollte.

      Den kompletten Eintrag mit weiteren spannenden Informationen, darunter auch zum Prince of Persia-Ableger für die Wii, könnt ihr hier in englischer Sprache nachlesen.

      Quelle: Gingear Studio
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • Ich hatte jedenfalls meinen Spaß mit AC III. Leider kam es ab und zu zu Einbrüchen in der Framerate, aber nachdem man in einem Fort aufgeräumt oder einen neuen Ausblickpunkt erklommen hatte, fühlte man sich super ;) .
      Aktuelles WiiU-Spiel: Xenoblade Chronicles X

      Aktuelles 3DS-Spiel: Paper Mario: Sticker Stars :mario:

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Runemals

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mamagotchi ()

    • "Selbst die Mitarbeiter bei Nintendo waren überrascht, dass wir es geschafft haben." - Ich verstehe nicht, warum man bei Nintendo nicht einfach auf eine ähnliche Basis wie bei Sony oder Microsoft setzt. Das würde Portierungen so viel einfacher machen, bzw. überflüssig, weil man von Anfang an auch für Wii U entwicklen könnte... Aber nein, Nintendo muss ja sein eigenes Ding durchziehen, was nur zur Folge hat, dass sich alle zu recht über fehlenden Third Party Support beklagen müssen.

      Ich hoffe inständig, dass man das bei der Entwicklung von NX bedenkt, und man das System einfach ähnlicher zu Xbox und Playstation gestaltet, als es bei der Wii U der Fall ist.
    • Interessanter Artikel, noch interessanter fand ich was er über Ubisoft und AAA Titel allgemein zu sagen hatte - zeigt leider wie viel inzwischen falsch läuft in der Spielebranche...

      Wie schwierig es war den Titel für die WiiU zu porten beweist wieder wie wichtig es ist das Nintendo seine Architektur der von Sony/MS anpasst! Sonst wird das mit dem Third-Support erst recht nix!
    • ChromXsome schrieb:

      Ich bin froh, dass sie das Spiel portiert haben!

      Habe dadurch angefangen die AC Reihe zu mögen. Und AC 3 war mit Abstand der beste Ableger
      (habe mittlerweile AC3, 4, Unity und Syndicate gespielt)


      Dann hast du zwar bisher ein paar sehr gute Titel gespielt, die besten der Serie aber noch nicht. Ich rate dir, auf jeden Fall auch noch die Ezio-Trilogie zu spielen :D
    • iXoDeZz schrieb:

      ChromXsome schrieb:

      Ich bin froh, dass sie das Spiel portiert haben!

      Habe dadurch angefangen die AC Reihe zu mögen. Und AC 3 war mit Abstand der beste Ableger
      (habe mittlerweile AC3, 4, Unity und Syndicate gespielt)


      Dann hast du zwar bisher ein paar sehr gute Titel gespielt, die besten der Serie aber noch nicht. Ich rate dir, auf jeden Fall auch noch die Ezio-Trilogie zu spielen :D


      OH JA. Besonders Teil 2.
      Ich finde Teil 3 wirklich furchtbar, und das trotz des Settings, das mich wahnsinnig interessiert, wie gesagt.
      Aber zu Ubisoft hab ich sowieso ein gestörtes Verhältnis - mir gefällt fast garnichts mehr, was die machen. Gefühlt jedes Ubisoft Spiel ist nach der selben Formel aufgebaut. Mit Open World haben dies meiner Meinung nach einfach nicht mehr drauf.
    • Ubisoft hab ich auf Rayman Legends und Origins reduziert. Sonst mag ich nix von denen.
      AC hab ich seinerzeit auf der 360 mal angespielt, später auf der U den 4ten Teil weil der ja anders sein soll.
      Haben mir beide nicht zugesagt.
      Splatoon Fan
    • Also mir hat AC3 sehr viel Spaß gemacht, der Mangel an 3rd Party macht mir persönlich als Spieler nichts aus, da ich eher die Nintendo Titel bevorzuge. Natürlich sorgt 3rd Party für Konsolenverkäufe und damit auch für den weiterbestand von Nintendo, aber dass man sich nicht immer den anderen angleichen muss hat die Wii gezeigt. Leistungsschwächer, besser verkauft, mit inovation. Ich glaube aber, dass NX recht mau mit innovation umgehen wird und sich tatsächlich eher aus PS4 Niveau bewegt. :)

      p.s. Ich habe nichts gegen Leistungsfähigkeit :D Mir ist nur Spielspaß wichtiger als Grafik und ich persönlich habe an Mario Maker mehr spaß als an Uncharted^^
      Story of Seasons FTW :Gameboy
    • Ach die Portierung war ansich gut gelungen das Spiel war halt selber einfach kacke. Aber abgesehen von Black Flag setzt sich der Trend unaufhaltsam fort.
      Wenn ich daran denke dass schon der erste AC Teil Mist war und nur AC 2 ein Ausreißer nach oben war, und man mit Black Flag nochmal was gutes vollbracht hat, dann muss man einfach sehen dass das ganze Franchise Mist ist.
      Ubisoft blendet nur noch mit ihren Settings, sei es mit AC, Far Cry oder die riesige Welt von the Crew.
      Für mich einfach nur noch ein schlechter Publisher der es nicht würdig ist zu den großen wie Activision,EA und Namco gezählt zu werden.
      Denn die schaffen wenigstens 1A Grafik.
    • Das Erscheinen von AC3 hat das erste Mal meine Aufmerksamkeit auf die Reihe gelenkt, später kaufte ich mir dann (einfach weil es zu dem Zeitpunkt aktueller war) Black Flag und habe dadurch eine meiner lieblings-Spielereihen kennen gelernt, also bin ich wirklich froh, dass AC3 auf die U geportet wurde. Wirklich interessant zu lesen, was für eine große Herausforderung das ganze anscheinend war und dass selbst Nintendo nicht dran geglaubt hat, finde ich ziemlich erstaunlich. Ich hoffe mit NX wird der ganze Job für Third-Party Entwickler vereinfacht.




      Spiele zurzeit: Dark Souls 3 | The Witcher 3: Blood and Wine (DLC)| Fire Emblem Fates

    • Komisch, ich habe Teil 1, 2, Brotherhood und Teil 3 gespielt. Aktuell spiele ich Teil 4 auf der Wii U aber Teil 3 hat mir trotzdem am meisten Spaß gemacht.

      Mich stört der fehlende 3rd-Party-Support schon ein wenig. Dafür war er aber Anfangs auf der Wii U ganz gut, nur als sich gezeigt hat, dass die Konsole sich nicht gut verkauft, wurden kaum weiteren Spiele entwickelt. Hinzu kommt dann noch, dass PS4 und X1 erscheinen sind, was Portierungen noch schwieriger macht.
    • Aber Hauptsache, man hackt auf Ubisoft herum, nicht? :D

      Ich finde das Zitat dann doch schon ziemlich interessant, und leider ziemlich wegweisend, wieso die Wii U für die Third-Party Hersteller schnell abgeschrieben war:

      Gibt ja zwei schöne Wege, beide sind auf der Wii U gescheitert:

      Anderer Architektur > höherer Aufwand zum Porten > minimal höhere Verkaufzahlen > wegen hohen Aufwand kaum Gewinn > Kein Support


      Anderer Architektur > niedriger Aufwand zum Porten > miese Verkaufszahlen > Kein Support



      Trotzdem bin ich dagegen, dass Nintendo sich zu sehr XBox/Playstation annähert. Denn seltsamerweise wissen es gerade die Entwickler von Nintendo selber, wie man die perfekten Spiele für ihre eigenen Konsolen macht. Nur für die Third-Partys sollte man das nicht aufgeben.
      There’s nothing quite like learning something new about a game you thought you already knew.
    • Nintendo brauch nicht auch so eine Konsole wie die Playstation rausbringen.
      Nur wegen den Portierungen der vielen schlechten Spiele die dann einfacher werden.
      Ich will einfach genug gute Spiele für eine Konsole. Auf Spiele von Nintendo kann man nicht verzichten.
    • Die Wii U war, zumindest auf dem Papier, nicht so leistungsstark wie die Playstation 3 und Xbox 360, wodurch man nicht gerade auf uns wetten wollte.
      Selbst die Mitarbeiter bei Nintendo waren überrascht, dass wir es geschafft haben. Das Leben war großartig.

      Schwächer als PS3 und Xbox 360 (zumindest laut dem Papier) + Gamepade-Einbindung, was das Programmieren aufwendiger macht und schwächere Verkaufszahlen, als bei der "Konkurrenz". Da wundert sich der ein oder andere, warum die Wii U kaum Drittentwickler-Support hat :troll:

      Hoffentlich lernt Nintendo aus seinen Fehlern.
      Let's press on (and on and ON)