Splatoon und Super Mario Maker helfen der Wii U

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Splatoon und Super Mario Maker helfen der Wii U

      Dieses Mal widmen wir uns der Wii U und den neuen Informationen, die Nintendo der Öffentlichkeit vorgelegt hat. Während sich der Nintendo 3DS konstant verkaufen kann, lag das Problem der letzten Jahre von Nintendo bei den Verkaufszahlen der Wii U. Immerhin gibt es dort eine Verbesserung und es scheint so, als ob Nintendo auf dem richtigen Weg wäre die neu gesetzten Ziele mit der Wii U noch zu erreichen. Einen großen Anteil an der Verbesserung hat vorallem Splatoon, was euch die folgenden Grafiken veranschaulichen.

      Der bunte Farb-Shooter glänzt unter anderem mit den regelmäßigen Content-Updates, welche es bis Ende Januar gegeben hat. Das jüngste Splatfest erreichte mit 690.000 Teilnehmern im Land der aufgehenden Sonne sogar die höchste Teilnehmeranzahl von allen bisherigen Splatfesten. Bisher konnte man Splatoon weltweit etwa 4,06 Millionen Mal ausliefern und mehr als 1 Millionen Mal in Japan verkaufen. Vorallem Kinder und weibliche Spieler haben in letzter Zeit vermehrt zum Titel gegriffen, von dem man sich weiterhin solche Zahlen erhofft.



      In der folgenden Grafik vergleicht Nintendo Splatoon mit Mario Kart 8 und zeigt auf, dass sich Splatoon in Japan - bis auf direkt nach dem Release - besser verkaufen konnte.



      Der Titel Super Mario Maker konnte ebenfalls einen Beitrag zu der Verbesserung leisten, was die folgenden Informationen zeigen. So konnte sich das Spiel bis zum Ende des dritten Quartals mehr als 3 Millionen Mal ausliefern lassen und mehr als 6,2 Millionen Kurse wurden in dem Spiel erstellt. Bis zum 27. Januar 2016 wurden diese Kurse mehr als 400 Millionen Mal gespielt.



      Die Steigerung bezüglich der Wii U lässt sich vorallem aus den folgenden Grafiken herauslesen, welche die Jahre 2014 und 2015 in der Hinsicht der Hard- und Software der Wii U vergleichen. In Europa und Nordamerika konnten die am Ende des Jahres veröffentlichten Wii U-Bundles, bestehend aus Splatoon und Super Smash Bros. for Wii U in Nordamerika und Splatoon und Mario Kart 8 in Europa, der Wii U im vergangenen Jahr helfen.







      Quelle: Nintendo.co.jp
    • Wer die Wii U gespielt hat weiss das sie super ist. Mario Maker ist ein geiles Spiel obwohl ich es am anfang nicht gut fand. Schlechte levels und par andere sachen. Jetz haben wir par Updates bekommen und die Bookmark seite. Splatoon hab ich net gespielt aber werde es mir kaufen in der nächsten Zeit.
    • Splatoon und Mario Maker zeigen ganz genau wo man bei der Wii U noch Chancen hat.
      Nämlich wenn man neues, unverbrauchtes und vlt. sogar innovatives bringt.
      Ich denke Pokken, ist vlt. auch sowas. Ein Pokemon Spiel wo man in Echtzeit kämpfen kann gab es bis jetzt noch nicht und außerdem haben da viele Leute schon darauf gewartet.

      Ich denke auch beim NX sollte Nintendo diesen Weg weiter gehen.
      Natürlich gibt es schon fast alles, und neue Ideen zu finden wird immer schwerer, aber soooo am Limit sind wir auch noch nicht.
      Man sieht ja an z.B Red Redemption und dessen Erfolg dass es nicht immer etwas total abgespactes sein muss. Einfach mal naheliegende Themen bearbeiten die bisher kaum oder noch gar nicht beachtung gefunden haben.
    • Ist ja ganz schön, dass es zumindest für Nintendos Wii U im Jahr 2015 einigermaßen lief, nur leider ändert das meine Meinung über das Jahr 2015 nur wenig.

      2016 kommt Zelda, und... ?

      Ich wünschte mir einfach, es gäbe bald mal neue handfeste Infos über neue Nintendos Software/Hardware. Aber dafür brauchen wir einfach nur Geduld.
      There’s nothing quite like learning something new about a game you thought you already knew.