Kimishima spricht erneut über seine Geschäftsstrategie für Nintendo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kimishima spricht erneut über seine Geschäftsstrategie für Nintendo

      Im Zuge des Q&A, welches zur Investorenkonferenz Nintendos letzte Woche, vor Kurzem veröffentlicht wurde, steht der Präsident des japanischen Unternehmens, Tatusmi Kimishima, bei einigen Fragen Rede und Antwort. In einem Abschnitt davon kommt die Frage auf, ob Kimishima die existierende Strategie fortführen wolle, ob er plant eigene Einfllüsse darin einzubauen oder sich der Sache entzieht, indem er die jüngere Generation Nintendos damit beauftragt. Daraufhin antwortete er:

      Wie Sie erwähnt haben, sagte ich bei Amtseintritt, dass meine Rolle darin bestünde, den Plan, den ich mit Präsident Iwata und dem Rest des Managements ausgearbeitet habe, fortzuführen. Die Ideen unserer jungen Angestellten sind ebenso der Schlüssel zu unserer Fähigkeit, zur nächsten Generation überzugehen und weiterhin aufregende Ideen zu realisieren. Es ist wichtig unsere Organisation zu strukturieren, sodass diese jungen Menschen aktive Rollen beziehen können. Daher haben wir daran gearbeitet eine solche Organisation aufzubauen; eine Organisation, die es unseren Angestellten ermöglicht ihr volles Potential innerhalb vieler verschiedener Felder zu entfalten. Es mag von Ausserhalb vielleicht schwierig zu bemerken sein, aber wir haben große Änderungen in unserem Unternehmen vorgenommen. Zum Beispiel, dass unsere Spieleentwickler in der Vergangenheit nicht viel Präsenz in der Öffentlichkeit hatten, aber wir daran arbeiten, dass sie mehr und mehr Chancen bekommen, sie in der Zukunft näher kennenzulernen.

      Unsere Business-Strategie wird sich weiterhin auf das Hardware-Software-Business stützen, aber wir versichern, dass wir ebenfalls Aspekte der Smart-Devices im Blick haben und diese mit den anderen Businesses zu einem großen synergetischem Ganzen fusionieren möchten. “My Nintendo” ist ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. Wir möchten unsere Bindung zu den Kunden stärken, indem sie dem “My Nintendo”-Programm beitreten.

      Ich würde heute gerne noch auf das QOL (Quality of Life)-Programm zu sprechen kommen. Wir denken nicht, dass wir zurzeit einen Zustand erreicht haben, indem wir ein Produkt kommerzialisieren können, dass sich mit den Thematiken Schlaf und Ausdauer auseinandersetzt. Daher planen wir derartige Projekte zunächst nicht in unsere Hände zu nehmen, bis zum Ende des Fiskaljahres, welches im März 2016 endet. Jedoch glauben wir, dass es Potenzial im QOL-Sektor gibt und wir werden weiterhin die Entwicklung dieses Felds in Erwägung ziehen.


      Quelle: nintendo.co.jp


      "Mein Vater sagte immer: Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase. Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot. Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird's wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen." - Rabbi aus Lucky Number Slevin
    • Mir ist auch der erste Satz ins Auge gefallen:
      Wie Sie erwähnt haben, sagte ich bei Amtseintritt, dass meine Rolle darin bestünde, den Plan, den ich mit Präsident Iwata und dem Rest des Managements ausgearbeitet habe, fortzuführen.


      Denn laut dieser Aussage stand schon vieles vorher fest, vielleicht hat Nintendo und Iwata auch schon im Jahr 2015 damit gerechnet, dass er nicht mehr lange Nintendo leiten wird, und sich daher frühzeitig um eine Nachfolge gemüht. Nur leider kam dann sein Tod doch viel zu früh.
      There’s nothing quite like learning something new about a game you thought you already knew.
    • Ihr dürft nicht vergessen, dass Iwata lange vor seinem Tod schon an Krebs litt, daher hatte er bestimmt interne kommisarische Vertreter, die über alles Bescheid wissen und dann wissen was zu tun ist, wenn der Fall eintritt.
      Natürlich habt ihr euch Recht, dass der Nintendo Präsident nicht der alleinige Chef ist, sondern er mit den anderen Projekt und Abteilungsleitern zusammensitzt.
      Ich denke, was er sagt klingt gut und hört sich an als ob alle Recourssen jetzt auf NX gelegt werden, wobei ich gespannt bin auf Nintendo Filme vll in Koop mit Disney oder Pixar, Nintendo TV Serien, ...
    • Ninwed schrieb:

      So wie sich das anhört, stand Kimishima schon vor Iwatas Tod als Präsident fest. Denn er spricht ja davon, daß er den Plan, den er mit Iwata und den anderen ausgearbeitet hat fortführt. Vielleicht hat Iwata ihn ja sogar selbst als Neuer Präsident vorgeschlagen. Ansonsten hört man nichts neues, dass typische PR Gelaber halt.

      Er war vorher der Personalchef, selbstverfreilich ist er schon vor seinem noch relativ frischen neuen Posten stark an so einigem beteiligt gewesen. =D
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW