Tatsumi Kimishima über die Nutzung des Nintendo 3DS und die Erweiterung der Käuferschicht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tatsumi Kimishima über die Nutzung des Nintendo 3DS und die Erweiterung der Käuferschicht

      Der 3DS ist momentan mit Abstand das erfolgreichste Produkt von Nintendo. Doch auch dieser Handheld hat seinen Zenit bereits überschritten. Doch solange auch weiterhin großartige Spiele erscheinen, wird uns der 3D-Handheld auch erhalten bleiben. Dieser Ansicht ist auch der aktuelle Präsident von Nintendo, Tatsumi Kimishima. Während des letzten Investorentreffens äußerte er sich über die Zielgruppe und den langfristigen Erfolg des 3D-Handhelds.

      Laut Kimishima konnten sich die 3DS-Titel des letzten Fiskaljahres nicht so oft verkaufen wie beispielsweise Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir und Super Smash Bros. für 3DS. Nintendo plane nun, sich mehr um junge Kunden und Frauen zu bemühen, sowie Evergreen-Titel öfter abzusetzen. Ein großes Problem ist die unregelmäßige Nutzung der bereits verkauften 54 Millionen 3DS-Systeme. Um das zu ändern, hat man bei Nintendo zwei Lösungen entwickelt. Erstens müssen Titel veröffentlicht werden, die die Menschen dazu motivieren, sich Spiele zu kaufen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist jedoch, eine Umgebung zu schaffen, in der auch andere Menschen um einen herum spielen. Das soll die Kunden motivieren, wieder regelmäßig ihren Handheld zu starten. Nintendo möchte in diesem Fiskaljahr ein starkes Spiel-Line-Up haben, um das zu erreichen.

      Eine der großen Herausforderungen des letzten Fiskaljahres war, laut Kimishima, mehrere Spiele für junge Menschen und Frauen zu veröffentlichen. Die Ergebnisse dieser Bemühungen waren von Land zu Land unterschiedlich. Als Beispiel führte der Nintendo-Präsident den europäischen Markt an. Jedes Land muss aufgrund der Unterschiede anders betrachtet werden. Nintendo konnte jedoch in Frankreich und Spanien große Erfolge bei Aktionen verbuchen, die sich um die weibliche Zielgruppe drehten. Nun versucht man bei Nintendo, diesen Erfolg auch in anderen Ländern zu erreichen.

      Quelle: Nintendo
      Twitter
    • Na so langsam könnte man gerafft haben das die meisten "Gamer" null aber auch gar nix auf das eigene Geschlecht geben. Man könnte langsam annehmen, das wir in der modernen Zeit angekommen sind, das jeder einfach das spielt auf das er Bock hat, unabhängig vom Geschlecht.^^
    • Evtl mal gescheite Spiele auf den Markt bringen, dann wird das auch was. Und Spiele für Frauen klingt so extrem Klischeehaft. Es ist einfach nur dumm, Spiele für Frauen zu entwickeln. Denn die normalen 0815 weibliche Spielerinnen sind so oder so Gamer, jedenfalls die ich kenne. Ich kenne keine 0815 Klischeefrau, die sich nur für New Stylebotique o.ä ein 3DS gekauft hat. Die kaufen dazu auch meist Pokemon, AC, Mario, Zelda usw...
    • SirRedhawk schrieb:

      @DaRon

      Also Pokémon als Mädchen Spiel zu bezeichnen ist doch etwas weit verfehlt, oder?
      Ich denke, dass Pokémon eher von Jungs gespielt wird, als von Mädchen...


      Keine Ahnung. Ich spiele keine Pokémon. Aber meine Freundin spielt z.B. gerne Mario Kart, The Legend of Zelda, Hyrule Warriors und eine meiner besten Freundinnen spielt fast alles auf Wii und WiiU oder auch Simpsons auf Smartphone.
    • "Ein großes Problem ist die unregelmäßige Nutzung der bereits verkauften 54 Millionen 3DS-Systeme."

      Da ist aber auch ein riesiger Denkfehler drin. Bei mir sind 7 von 9 Nintendo 3DS Geräten inaktiv. Bei einem Freund sogar 11 von 13. Die wurden halt mal aus verschiedenen Gründen angeschafft und primär genutzt wird ein EU und ein J 3DS-System.

      Wenn ich dann noch sehe, wie viele Leute mehr als einen 3DS besitzen, dann ist es logisch, dass viele davon inaktiv sind und nicht bespielt werden. Das hat aber wenig damit zu tun, dass sich diese Leute keine oder wenig Spiele kaufen würden. ;)
    • Mehr um junge Kunden bemühen, ja wie denn noch? Die meisten Titel von Nintendo selbst fangen doch verdammt niedrig beim Alter an (ohne jemanden dabei als dumm zu verkaufen, was es auch gibt).

      Ich glaube bei weitem nicht mehr, dass es 54 (waren das nicht mal mehr?) Millionen 3DS-Käufer gibt, wenn jeder Hansel und seine Oma außer mir 2 bis 35 Exemplare besitzt.

      Man könnte ja mal... ich weiß nicht... den diabolischen Kawashima auf die Menschen in Europa loslassen und das wäre ja nur der Anfang von vielen Dingen, die man tun könnte.

      Oder was noch... Studios besser beschäftigen, 1UP wieder eigene Spiele machen lassen, Spiele keine 3 bis 6 Jahre umherschleifen, die früher in 1 bis 3 rundum fertig gewesen wären, inhaltslose Frechheiten wie MarioTennisUS nicht fortführen, Camelot an GoldenSun basteln lassen, Publishern dreizehnfach in den Arsch treten, die Spiele nicht in mindestens 5 Sprachen hier veröffentlichen wollen und sowas wie Arzest in die Mülltonne schmeißen, weil die Angestellten da schon an ihrem vorherigen Arbeitsplatz bei Artoon wirklich garnix auf die Reihe bekommen haben.

      Oder Kirby in Europa besser behandeln. Oder diverse Veröffentlichungen nicht durch grottendumme oder gar NICHT-Organisation um 1 Jahr oder noch länger verzögern, wenn man sie eh herbringen will. Oder auf Zensur verzichten, die mehr Gegenwind auslöst als das, was man verhindern wollte. Oder Berliner Pfannkuchen mit Senf backen.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Frauen-Spiele ist also jetzt das neue Synonym für Casual-Spiele? :D Man spielt was man will, unabhängig vom Geschlecht. Klar, es gibt mehr Männer die zocken, aber das heißt nicht, dass Frauen gar nicht oder nur Style Boutique/Art Academy/Animal Crossing spielen.

      Ich weiß nicht, was dieses Jahr noch groß für den 3DS kommen soll, außer eine neue Pokémon-Edition. Jede große Reihe wurde schon abgehandelt, Zelda dann insgesamt schon 5 Mal. Man könnte höchstens noch Star Fox und FZero bringen, aber sonst fällt mir echt nichts ein. Man braucht sich aber nicht wundern, dass 2015 auch für den 3DS kein gutes Jahr war. Ich kenne viele, die abseits von MM3D kein einziges 3DS-Spiel 2015 gekauft haben.
    • "Nintendo plane nun, sich mehr um junge Kunden und Frauen zu bemühen, [...]"

      Ja endlich. Im direkten Vergleich zu Sony und Microsoft sieht's bei Nintendo im Bereich Casual- und Kinderspiele wirklich mau aus. Da ist dringend ein Kurswechsel weg von der Hardcore Gamer Zielgruppe hin zum Massenmarkt nötig!
      Battle.net: Dunkare#2241 / Origin: Dunkare1980 / Steam: Dunkare / Uplay: Dunkare