Gerücht: Neue Informationen zu den Problemen bei der Entwicklung von Star Fox Zero

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Neue Informationen zu den Problemen bei der Entwicklung von Star Fox Zero

      Wie wir alle wissen wurde der exklusive Wii U-Titel Star Fox Zero leider vom 20. November 2015 auf das erste Quartal 2016 verlegt und soll laut aktuellen Plan am 22. April 2016 erscheinen. Ob dieser Termin letzlich eingehalten oder das Spiel erneut verschoben wird, steht allerdings noch in den Sternen. Erst vor ein paar Wochen listeteten verschiedene französische Einzelhändler das Spiel für den 15. Juli 2016 und sorgten somit für Gerüchte einer erneuten Verschiebung. Am vergangenen Wochenende wurde dann erneut ein Gerücht verstreut, über welches wir euch am vergangenen Wochenende schon berichteten (Gerücht 1 / Gerücht 2). In dem Gerücht vom vergangenen Wochenende wurde von Problemen bei der Bewegungssteuerung gesprochen und es scheint so, als ob an diesem Gerücht vielleicht wirklich etwas dran sein könnte.

      So meldete sich Liam Robertson (ein bekannter britischer Blogger mit guten Kontakten in der Videospielbranche) auf Twitter zu Wort und merkte in mehreren Tweets an, dass es wirklich Probleme geben soll. So will Robertson von mehreren Quellen aus dem Umfeld von Nintendo of Europe erfahren haben, dass es nach den ersten Qualitätsprüfungen intern Zweifel an der Veröffentlichung des Titels gäbe. Im Vordergrund steht dabei das Gameplay-Konzept, welches auf zwei unterschiedlichen Kameraperspektiven beruht und das GamePad der Wii U in den Vordergrund stellt. Man scheint wohl intern Zweifel daran zu haben, ob der Spieler dieses Konzept so verstehe, wie Nintendo es selbst gerne möchte. Durch diese Zweifel könnte man sich an Nintendo in Japan wenden und eine weitere Verschiebung des Titels empfehlen.

      Da der Release kurz bevorsteht und der Zeitpunkt der Qualitätsprüfungen zeitlich passen würde, könnte an diesem Gerücht etwas dran sein, auch wenn es wie immer nur als Gerücht aufzufassen ist, da Nintendo sich noch nicht dazu geäußert hat.

      Quelle: Nintendo Life
    • Fernseher Klassisch von Außen.
      Gamepad aus der Cockpit Perspektive.

      Manche Szenen und Gegner sind aus letzterer Sicht besser schlagbar manche aus der ersteren. (machbar sollte es aber immer sein!)

      Das hätte gereicht.

      Diese Irren Kamera Einstellungen die man erzwingt um die Leute aufs Gamepad zu schauen zu lassen, bringen es doch nicht.
    • Ich hoffe mal, dass das Spiel nicht weiter verschoben wird. Auf den bisherigen Videos auf Youtube sah es jedenfalls recht spielbar aus und viele meinten ja, dass es erst eine kleine Eingewöhnungsphase bedarf, es danach aber sehr gut von der Hand geht.
      Aktuelles WiiU-Spiel: Xenoblade Chronicles X

      Aktuelles 3DS-Spiel: Paper Mario: Sticker Stars :mario:

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Runemals
    • Nintendo versucht wohl verzweifelt dem Gamepad einen Nutzen aufzuzwängen den es einfach nicht hat.
      Mir reicht in den meisten Games schon das Off-Screen Gaming und eine komfortable Inventar-/Kartennutzung.
      Allerdings klingt das schon irgendwie komisch: Dieses grundlegende Konzept soll jetzt kurz vor Veröffentlichung plötzlich bezweifelt werden? Das hätte dann doch schon nach der ersten Demo auffallen müssen oder nicht?
    • Nein, die Leute verstehen es nicht. Das können sie auch kaum, weil das ohne es selbst gespielt zu haben auch schwer zu vermitteln ist denke ich mal und dann kommen da noch diese ganzen Grafikdiskussionen hinzu.

      Ich bin ja immer noch dafür das Spiel für die Wii-U ganz zu streichen, weil das in der Form wohl die wenigsten wirklich wollen und als NX Launchtitel zu verwenden wo man dann auch die Grafik noch einmal aufbohren könnte, dann hätte man auch gleich einen Kracher am Start. Aus unternehmerischer Sicht mancht das einfach viel mehr Sinn.
    • LETSPLAYmarkus schrieb:

      Exakt dieses Gameplay-System mit den Kameraperspektiven hat mich beim eigenen Anzocken auf dem E3-Event bereits abgeschreckt, auf der Gamescom war es dieselbe Demo-Version.
      Irgendwie sehe ich schwarz für das Game. Intern schleift man an den NX-Plänen und eines der allerletzten Wii U-Titel macht noch Probleme.

      Die Bewegungssteuerung soll doch optional sein, hab ich zumindest mal gelesen.

      Konntest du die normale Steuerung auch schon testen? Falls ja, hat die auch nicht richtig funktioniert?
    • frutch schrieb:

      Ein Gerücht bleibt nun mal ein Gerücht solang nichts von Nintendos Seite kommt.
      Das spiel wurde um ein gutes Jahr verschoben, somit würde ich es eigenartig finden, dass man sich jetzt kurz vor ende die Frage stellt, ob dies so passt oder nicht. Klingt für mich sehr unwahrscheinlich.
      Welches Unternehmen würde selbst öffentlich sein Nest beschmutzen wollen? :ugly
    • Wenn die Bewegungs-Steuerung wirklich gut umgesetzt wird, klingt das Konzept mit Gamepad und TV-Bildschirm wirklich interessant. Aber anscheinend scheint es ja wirklich noch nicht so gut zu funktionieren, hoffentlich bekommt Nintendo das hin:/
      Und ansonsten fände ich den Vorschlag von TheBC97 nicht schlecht.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Ich verstehe das Gameplay-Konzept des Spiel auch nicht, beruhend auf zwei in Echtzeit gleichzeitig laufenden Kameraperspektiven. Ich halte das für eine Fehlentscheidung und Ressourcen-Verschwendung, zumindest auf einer Plattform, die leistungstechnisch nicht mehr die beste ist. Dadurch muss man in anderen Punkten zu viele Abstriche machen, die mir wichtiger gewesen wären.
    • Komisch auf seinem Youtube-Kanal war Markus noch recht angetan vom Spiel, das kann nur bedeuten, dass du nicht der echte Let's Player bist, das sieht man auch an deiner Schreibweise (Rechtschreibfehler).