Serkan Toto: Investoren stehen Nintendo positiv gegenüber

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serkan Toto: Investoren stehen Nintendo positiv gegenüber

      Der Name Serkan Toto dürfte einigen von euch noch aus der jüngsten Vergangenheit bekannt sein. Herr Toto war es nämlich, der das Gerücht in die Welt setzte, dass Super Smash Bros. zum Launch von NX für NX erscheinen würde. Dieses Mal meldet sich der CEO der japanischen Videospiel-Beratungsfirma "Kantan Games" nicht zu Wort, um ein Gerücht zu verbreiten, sondern um über den kommenden Schritt von Nintendo in die mobile Sparte eindringen zu wollen, zu sprechen. Toto spricht vorallem Mario Kart für Smartphones an, aber auch die Investoren, die dem Unternehmen Nintendo durch die jüngsten Aktivitäten wieder positiver eingestimmt sind.

      Die wichtigsten Äußerungen von Toto aus einem Gespräch mit CNBC haben wir für euch mal übersetzt:

      Nintendo ist der kultigste Spielehersteller der Welt und sie haben konkurrenzlose, selbst entwickelte Intellectual Properties (IPs). Doch die Anleger fragen sich, wie aggressiv Nintendo beim Eintritt in den mobilen Spiele-Markt sein wird

      Die Kernzielgruppe von Nintendo ist zu den Tablets und Handys gewandert, doch möchte jeder Mario Kart auf seinem mobilen Gerät haben. Sollten sie Mario Kart für die mobilen Geräte veröffentlichen, würden sie Milliarden machen.

      Nintendo ist eine sehr japanische und sehr konservative Gesellschaft. Es hilft nicht, dass sie in Kyoto sitzen und somit ein bisschen wie in einer Blase, weit weg von den Metropolen. Doch die Anleger, mit denen ich sprechen konnte, sind viel positiver eingestimmt. Vorallem in den letzten 3-4 Monaten, als ihre erste Anwendung einen Namen spendiert bekommen hat und datiert wurde, gibt es einen Vorgeschmack und eine Einführungsstrategie. So sehen die längerfristigen Pläne schon viel besser aus.

      Kollegen wie Activision Blizzard und Electronic Arts mussten in den USA für Gewinne im mobilen Raum kämpfen, während Nintendo hier einige Vorteile hat. Vorallem haben sie den richtigen Partner mit DeNA gewählt, welcher langjährige Erfahrung in diesem Bereich besitzt.


      Quelle: CNBC
    • Nintendo vertreibt ja auch in Japan in den dortigen Arcade Spielehalle Mario Kart, und kaum jemand stört es. Von daher hätte ich nichts dagegen, speziell angepasste Versionen von Mario Kart auf mobile zu bringen, die keinen Einfluss auf die Konsolen oder Handhelm Mario Karts haben. Habe ja auch schon ein paar Leute gesehen, die MK gern mobile spielen, auch wenn ich nicht dazugehöre.
    • "...doch möchte jeder Mario Kart auf seinem mobilen Gerät haben"
      NEIN, KEINER MÖCHTE MARIO KART IN SHITTY STEUERUNG AUF SEINEM HANDY!?!!!
      Respekt Herr Toto, aber von Gamern hat er keine Ahnung!

      Ich bin gespannt was Nintendo mobile mässig bringt, aber ich hab mir z.B. Sonic CD geholt und es spielt sich auf den Smartphone einfach nicht gut. Bei nem Spiel wie Mario Kart ist das noch extremer!
    • Was der Ein oder Andere vergisst ist die Tatsache das die Mobile-Casual-Gamer keine "Richtigen Gamer" sind. Und die würden doch ganz gerne Mario Kart, mit schlechter Steuerung, spielen.
      Nintendo würde mit bekannten Marken richtig Kohle auf dem Mobile-Markt machen. Und das ist ja wohl unbestreitbar.