Gerücht: Kensuke Tanabe arbeitet nicht mehr mit Retro Studios zusammen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Kensuke Tanabe arbeitet nicht mehr mit Retro Studios zusammen

      Einige von euch werden seit dem gestrigen Tage sicherlich mit Kensuke Tanabe vertraut sein. In der Nintendo Direct erklärte er uns nochmals die Grundmechaniken von Metroid Prime: Federation Force und wies uns ebenso auf ein weiteres Video zum Spiel hin, welches ihr hier ansehen könnt. Doch Metroid Prime: Federation Force ist gewiss nicht das einzige Spiel, woran er gearbeitet hat. Er hat bereits eine lange Geschichte mit beispielsweise Next Level Games (Punch-Out!!, Mario Strikers, Luigi's Mansion 2) und Retro Studios (Metroid Prime-Trilogie, Donkey Kong Country Returns / Tropical Freeze) hinter sich. Die gute Beziehung zu Retro Studios scheint nun aber in die Brüche zu gehen.

      Dieses Gerücht stammt von einem Mitarbeiter, der bereits mit Tanabe zusammenarbeiten konnte und daher gute Einblicke in den Konflikt bekommen hat. So sollen Tanabe und Retro Studios seit einiger Zeit zerstritten sein, da dieser bei Fehlern von Designern auf eine leidenschaftliche Art und Weise ziemlich wütend werden könnte. Die Mitarbeiter bezeichnen ihn als "sehr kompetenten Ideengeber und Teamleiter, wenn auch er eine ziemlich feurige Persönlichkeit hat." Nach den Arbeiten an Donkey Kong Country Tropical Freeze war Retro Studios sehr unglücklich über die Situation mit Tanabe und suchte den Kontakt zu Nintendo. Nach dem angeblichen Verlassen von Tanabe in 2014, soll Retro Studios nach mehr Unabhängigkeit von Nintendo gebeten haben und bekam anschließend Yoshio Sakamoto, welcher sich ebenso wie Tanabe für die Metroid-Titel verantwortlich zeigt, als neuen Produzenten zugeordnet. Diese Informationen sind allerdings noch unbestätigt.

      Was meint ihr? Könnte die schlechte Beziehung von Tanabe zu Retro Studios der Grund sein, weshalb er für Metroid Prime: Federation Force auf Next Level Games zurückgekommen ist? Oder ist an all den Gerüchten überhaupt nichts dran?

      Quelle: GoNintendo
    • Ich sag mal so, wenn Retro jetzt Sakamoto am Hals hat, wünscht euch lieber kein Metroidspiel mehr aus diesem Hause, wenn ihr Other M so überhaupt gar nicht gemocht habt. ^-^
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Titus Alexius schrieb:

      Kommt jetzt von jedem Mitarbeiter eine News, wenn es Gerüchte gibt, dass er das Studio wechselt? Bei bekannten Entwicklern ist es noch okay, aber diese News ist einfach unnötig.


      Meine Güte, dann wechsel zu ner anderen Seite, die alle paar Tage mal ne News raushaut. Das ist als würdest du NTV gucken und dich beschweren dass dort 24/7 Nachrichten laufen, und die hälfte Niemanden interessieren würden.

      Als würden die anderen "wichtigen" Newsartikel darunter leider, oder sogar nicht geschrieben werden. Einfach nur dämlich wegen so etwas rumzuheulen.

      Ich für meinen Teil bin sehr sehr froh darüber, dass Ntower über alles berichtet, egal wie unbedeutend die News doch ist. Es gibt mehr zu lesen und mehr zu diskutieren.
    • Yoshio Sakamoto ist ja meines Wissens nach seit der Fertigstellung von Game & Wario nicht mehr in Erscheinung getreten. Da Retro auch seit Ewigkeiten nichts mehr von sich hören lassen will, halte ich die Kolaboration der beiden Parteien für durchaus wahrscheinlich und glaubwürdig.

      Sakamoto-san ist ein herausragender Designer und bis einschließlich Zero Mission hat er wirklich großartiges für das Metroid-Franchise geleistet. Man sollte sich allerdings dreimal überlegen, ob man ihn noch mal einen großen Plot inklusive eines Skripts schreiben lassen sollte und ihn auch gleichzeitig für die englische Voice-Direction verantwortlich macht... ging mit Other M ziemlich nach hinten los xP

      Und joa, ich halte Retro für das fähigste externe Entwicklerstudio von Nintendo. Die Jungs und Mädels wissen ganz genau, was gut bzw. schlecht ist, weshalb es mir dann wohl auch ziemlich auf den Senkel gehen würde, wenn mir ein temperamentvoller Brüllaffe die ganze Zeit im Ohr liegt :ugly
    • Rikuthedark schrieb:

      Titus Alexius schrieb:

      Kommt jetzt von jedem Mitarbeiter eine News, wenn es Gerüchte gibt, dass er das Studio wechselt? Bei bekannten Entwicklern ist es noch okay, aber diese News ist einfach unnötig.


      Meine Güte, dann wechsel zu ner anderen Seite, die alle paar Tage mal ne News raushaut. Das ist als würdest du NTV gucken und dich beschweren dass dort 24/7 Nachrichten laufen, und die hälfte Niemanden interessieren würden.

      Als würden die anderen "wichtigen" Newsartikel darunter leider, oder sogar nicht geschrieben werden. Einfach nur dämlich wegen so etwas rumzuheulen.


      Ich für meinen Teil bin sehr sehr froh darüber, dass Ntower über alles berichtet, egal wie unbedeutend die News doch ist. Es gibt mehr zu lesen und mehr zu diskutieren.


      Ganz deiner Meinung. Endlich mal jemand, dem das auch auffällt und genervt davon ist. Ich frag mich immer, warum man dann die News anklickt und liest, wenn es einen eh nicht interessiert. Ich bin auch froh, dass hier so fleißig berichtet wird. :thumbsup:
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Angenommen da ist etwas dran:
      Sowas ist natürlich immenser Stress für die Mitarbeiter. Wer selbst schon einen Chef mit zu viel Temperament hatte (sehr freundlich ausgedrückt), kann das nachvollziehen. Allerdings muss man dazu sagen, dass die Prime-Reihe wirklich bis ins Detail ausgearbeitet wurde. Es ist keine Übertreibung bei dem Spiel von Perfektion zu reden, was natürlich nicht heißt, dass das Spiel jedem gefällt. Die Frage ist, wäre es mit einem lockeren Chef das selbe Spiel? Ist und bleibt natürlich im Nachhinein nur Mutmaßung...
    • Space schrieb:

      Mann oh mann... Seit der letzten Direct wird echt überall nur herumgejammert... Reißt euch doch mal am Riemen Leute das kann doch nicht so schwer sein Mensch! :facepalm:

      Meine Güte Leute wie du regen mich so auf.

      Was kann die Community dafür wenn Nintendo nur noch Mist baut und wirklich nie auf die Fans hört?

      Die Community, egal ob NeoGaf, Ntower, N-O oder sonst irgendeine ist SEHR, SEHR berechtigt wütend. Nintendo versagt an allen Ecken und Kanten und wer das auch noch schön redet, ist ein Teil dieses ganzen Dilemmas. Nintendo verdient noch mehr Kritik als es jetzt der Fall ist, vielleicht würden sie dann endlich mal ihren Hintern hochbekommen und wieder epische Sachen produzieren, die die Fans auch wollen.
    • Wenn ich mir anschaue was Tanabe mit MPFF da verbrochen hat, ist es vielleicht besser das Er und Retro nun getrennte Wege gehen.
      Ob die Zusammenarbeit mit Sakamoto besser klappt, wird man ja hoffentlich bald mal anhand einer neuen Spieleankündigung sehen. (E3 2016 für NX?)

      Das wieder ein Producer eingesetzt wurde, der mit Metroid arbeitet, lässt zumindest auf ein neues großes Metroid hoffen.
      Retro versteht auch mehr von Storytelling als Team Ninja und kann dort auch etwas auf Sakamoto einwirken, falls er nichts aus den Fehlern bei Other M gelernt haben sollte.
    • Dampf schrieb:

      Space schrieb:

      Mann oh mann... Seit der letzten Direct wird echt überall nur herumgejammert... Reißt euch doch mal am Riemen Leute das kann doch nicht so schwer sein Mensch! :facepalm:

      Meine Güte Leute wie du regen mich so auf.

      Was kann die Community dafür wenn Nintendo nur noch Mist baut und wirklich nie auf die Fans hört?

      Die Community, egal ob NeoGaf, Ntower, N-O oder sonst irgendeine ist SEHR, SEHR berechtigt wütend. Nintendo versagt an allen Ecken und Kanten und wer das auch noch schön redet, ist ein Teil dieses ganzen Dilemmas. Nintendo verdient noch mehr Kritik als es jetzt der Fall ist, vielleicht würden sie dann endlich mal ihren Hintern hochbekommen und wieder epische Sachen produzieren, die die Fans auch wollen.


      du glaubst auch, du und die "community" seid der mittelpunkt des universums.
      nintendo sollte auf die ganzen internet-foren-heinis scheißen. wem nützen solche typen überhaupt was? kaufen tuen die doch eh nix. bestes beispiel bayonetta 2: super geiles spiel , mit traum rezensionen, überall im netz gefeiert. Und was war? keine sau hat sich es großartig gekauft, und es wurde einem schon ein halbes jahr nach release für 20 euro hinterher geworfen.

      diese ganzen internet cowboys labern doch nur den ganzen tag, das hat nix zu bedeuten. wenn hier, auf NeoGaf oder sonst wo, sich die "community" aufregt ändert das am ende des tages NULL deine verkaufszahlen. Nintendo soll nicht irgendwelche Typen aus internet-foren glücklich machen, sondern ihre käufer.
    • Könnte die schlechte Beziehung von Tanabe zu Retro Studios der Grund sein, weshalb er für Metroid Prime: Federation Force auf Next Level Games zurückgekommen ist?

      Klingt auf jeden Fall durchaus plausibel

      Wenn jetzt tatsächlich Yoshio Sakamoto bei Retro ist hoff ich das das nächste Metroid wieder mit Story, Sprache und Cutscenes etc ist, ich fand Other M hatte zwar Schwächen aber im Grundsatz hat es auch sehr vieles sehr gut gemacht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von otakon ()