Artbook-Scans zeigen Waffen, die es nicht in Monster Hunter Generations geschafft haben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Artbook-Scans zeigen Waffen, die es nicht in Monster Hunter Generations geschafft haben

      Ob Großschwert, Insektenglefe, Hammer, Jagdhorn oder Bogen. Die Monster Hunter-Reihe ist berühmt für ihre ausgefallenen und durchdachten Waffen-Konzepte, die euch ganz individuelle Möglichkeiten bieten, den großen Ungetümen die Stirn zu bieten. Und die braucht ihr auch, denn mit Monster Hunter Generations treten vier neue Hauptmonster auf die Bühne, die es in sich haben. Neue Waffen wird es im neuen Ableger der Reihe zwar nicht geben, dafür aber vier verschiedene Kampfstile, mit denen ihr die Movesets, der Waffen ein wenig abändern könnt. Das heißt aber nicht, dass Capcom sich keine Gedanken zu neuen Waffen gemacht hat. Wie einige Scans aus dem Artbook zum Titel belegen, gab es einige neue Waffenkonzepte, die ihr euch im Folgenden einmal genauer anschauen könnt. Die Übersetzung des Japanischen wurde hierbei von unseren Kollegen von Siliconera vorgenommen.

      Jagd-Hund



      • Schützen-Klasse
      • Hund ist die Hauptwaffe
      • Hund kann Rüstung anlegen, die für ihn hergestellt wird
      • Diese gibt ihm einzigartige Attacken und ein spezielles Verhalten
      • Kann Monster anhand des Geruchs finden, oder beim Klettern auf höher gelegenes Gelände
      • Hund kann Körperteile anvisieren, wie zum Beispiel den Schwanz oder die Hörner eines Monsters
      • Ein „Folge dem Schwanz“-Befehl würde dazu führen, dass der Hund dem Monster auch in die Luft folgt
      • Man könnte auf dem Hund reiten, um die Map schneller zu durchqueren
      • Hund kann gefüttert werden, um HP oder Ausdauer zu regenerieren


      Wyvern-Bumerang



      • Für diese Waffe wurden viele Combos kreiert
      • Die Überkopf-Attacke ist nicht wie beim Großschwert
      • Vielfältigkeit in Wurf-Angriffen und der Interaktion in der Luft
      • Mit X wirft man den Bumerang voraus
      • Mit X+A wirft man ihn hoch
      • Mit A wirft man ihn rundherum
      • Bevor ihr den Bumerang wieder fangt, könnt ihr ihn erneut in die Luft schlagen in Richtung eines Monsters
      • Der Bumerang kann in zwei geteilt werden, um erweiterte Combos auszuführen


      Auch wenn die folgenden Konzepte nicht im kommenden Monster Hunter enthalten sind, besteht natürlich trotzdem die Möglichkeit, dass sie in einem späteren Titel Verwendung finden.

      Würdet ihr gerne mit einem der folgenden Waffenkonzepte auf Monster-Jagd gehen?

      Quelle: Siliconera, Nintendo Everything


      "Mein Vater sagte immer: Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase. Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot. Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird's wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen." - Rabbi aus Lucky Number Slevin
    • Sib schrieb:

      Warum wäre das mit dem Hund lächerlich? Wenn da schon Katzen in Rüstungen rumlaufen zum kämpfen, dürfte man wohl auch einen Hund als Begleiter haben :D

      Ich kann mich nicht erinnern, wann die Katzen als Hauptwaffe genutzt wurden oder man auf denen reiten konnte.
      Wäre der Hund ein Begleiter wäre das was anderes. Dennoch würde ich das nicht sonderlich bevorzugen. Die Katzen waren auch nicht gerade immer angenehme Begleiter xD gehören halt aber seit Anbeginn dazu
    • Ich finde eigentlich beide Konzepte ganz interessant. Natürlich ist das auch alles noch nicht zu 100% ausgearbeitet, wie man an dem Jagd-Hund-Konzept merkt. An sich interessant, aber es müsste mmn noch ein bisschen dran gefeilt werden. Wowan hat denke ich nicht ganz Unrecht, den Hund als Hauptwaffe zu benutzen wäre bestimmt etwas seltsam. Den Bumerang könnte ich mir hingegen echt gut vorstellen.


      "Mein Vater sagte immer: Wenn dich das erste Mal jemand Ochse nennt, hau ihm auf die Nase. Wenn dich das zweite Mal jemand Ochse nennt, nenn ihn Vollidiot. Und wenn dich das dritte Mal jemand Ochse nennt, dann wird's wohl Zeit, sich nach nem Kuhstall umzusehen." - Rabbi aus Lucky Number Slevin
    • Wowan14 schrieb:

      Sib schrieb:

      Warum wäre das mit dem Hund lächerlich? Wenn da schon Katzen in Rüstungen rumlaufen zum kämpfen, dürfte man wohl auch einen Hund als Begleiter haben :D

      Ich kann mich nicht erinnern, wann die Katzen als Hauptwaffe genutzt wurden oder man auf denen reiten konnte.
      Wäre der Hund ein Begleiter wäre das was anderes. Dennoch würde ich das nicht sonderlich bevorzugen. Die Katzen waren auch nicht gerade immer angenehme Begleiter xD gehören halt aber seit Anbeginn dazu

      Naja, Felyne als feste Begleiter sind schon eine Art Waffe. Reicht ja schon als Ablenkung, was der Hund laut Konzept zum Teil auch machen würde. Und als Begleiter sind die ja auch nicht seit Beginn der Reihe dabei :D