Deutschland: Die aktuellen Software-Charts (22.02.16 - 28.02.16)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deutschland: Die aktuellen Software-Charts (22.02.16 - 28.02.16)

      Die vgchartz hat wieder die aktuellen Software-Verkaufscharts aus Deutschland veröffentlicht. Sie haben diesmal den Verkaufszeitraum vom 22. Februar 2016 bis zum 28. Februar 2016 analysiert und ausgewertet. Dabei musste Pokémon Super Mystery Dungeon zwar die Spitze abgeben, doch sind mit Story of Seasons, Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir und dem 3DS-Neueinsteiger Bravely Second: End Layer, dieses Mal drei weitere Nintendo 3DS-Spiele unter den Top 20 dabei. Die vollständige Liste seht ihr hier:

      • 1. Far Cry: Primal (PS4) - 33.520
      • 2. Far Cry: Primal (XOne) - 14.643
      • 3. Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 (PS4) - 13.255
      • 4. Bravely Second: End Layer (3DS) - 7.315
      • 5. Pokémon Super Mystery Dungeon (3DS) - 6.557
      • 6. Call of Duty: Black Ops 3 (PS4) - 6.286
      • 7. Grand Theft Auto V (PS4) - 5.569
      • 8. FIFA 16 (PS4) - 4.847
      • 9. Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 (XOne) - 4.689
      • 10. Fallout 4 (PS4) - 4.579
      • 11. Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir (3DS) - 4.383
      • 12. Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 (PS4) - 4.209
      • 13. Rainbow Six: Siege (PS4) - 3.956
      • 14. Minecraft: PlayStation 4 Edition (PS4) - 3.793
      • 15. Street Fighter V (PS4) - 3.389
      • 16. Story of Seasons (3DS) - 3.353
      • 17. Plants vs. Zombies: Garden Warfare 2 (PC) - 3.228
      • 18. Need for Speed (2015) (PS4) - 3.028
      • 19. Star Wars Battlefront (2015) (PS4) - 2.950
      • 20. Resident Evil Origins Collection (PS4) - 2.868

      Quelle: vgchartz
    • Neueinstieg mit 7000, das wird wieder schnell verschwinden.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Nächste Woche sieht man dann wohl "Tom Clancy's: The Division" vorne - wenn ich so daran denke, wie oft das vorbestellt bzw. abgeholt wurde in den letzten Tagen bei meinen Streifzügen durch MediaMarkt. Immer noch erstaunlich, dass sich mehr als über ein Jahr nach Release ORAS in den Charts halten - klasse!
    • Da sind ja Xbox One Spiele drin in den Charts! Oo Gibt noch Wunder.

      Schön, dass Pokémon Super Mystery Dungeon immernoch in den Charts ist und sogar mit recht vielen Verkäufen für Woche 2.

      Bravely Secend schlägt sich anscheind auch nicht schlecht.
    • Gute Spiele dabei, bin zwar kein Fan von PvZ Garden Warfare aber es freut mich wenn frische Shooter gut aufgenommen werden.

      Story of Seasons und Bravely Second sind auch dabei, was will man mehr, weiter so!
    • 300 000 Euro landen aber nicht direkt bei Nintendo/Square Enix. Da wird auch noch die Umsatzsteuer abgezogen und der Handel erhält auch noch seinen Teil. Dann kommen alle anderen Kosten inklusive Mitarbeiter und schon schaut das Ganze ein wenig anders aus.

      Ich würde mich ja auch darüber freuen, wenn solche Spiele sich wesentlich öfter verkaufen. Aber irgendwann erscheinen solche Perlen bei uns bzw. in unserer Sprache nicht mehr, weil es "keiner" kauft.
    • Ist eben nun mal ein Nischentitel.
      Jedenfalls bezeichne ich ihn jetzt mal so, da mir der Titel nichts sagt.

      Die Umsatzzahlen auf dem deutschen Markt sind bekannt - gibt ja wöchentlich diese Listen.
      Es scheint sich also in den allermeisten Fällen noch zu lohnen, die Spiele "einzudeutschen".

      So teuer wird eine Lokalisierung auch nicht sein.
      Life is Strange beispielsweise haben ein paar wenige Fans eingedeutscht, bevor es die offiziellen Untertitel gab.
    • Ich wuerde gerne wissen, wie teuer so eine gute Lokalisierung ist. In den Credits eines Spiels, liest man meist 3-4 Namen, welche fuer eine Sprache zustaendig sind, in unserem Fall also Deutsch. Ich gehe davon aus, dass es sich dabei nicht um Praktikanten oder Billiglöhner handelt, sonderm um festes Personal, welches gut 1500-2000 Euro Brutto PRO Monat kostet. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass man durch 7000 verkaufter Kopien einen, wenn ueberhaupt, nennenswerten Gewinn erwirtschaftet.

      Ist aber alles nur meine persöhnliche Überlegung, kenne mich mit Lokalisierungskosten wie gesagt nicht aus^^
    • Normalerweise bezahlt man solche Leute pro übersetztes Wort.
      Da bei einem Spiel aber eine ganze Menge an Wörter zusammenkommt, wird es sicherlich eine Art Mengenrabatt geben.

      Bin mir jedenfalls sehr sicher, dass sich das bei 7.000 verkauften Spielen schon rechnet ;)

      Aber genauere Infos über die Preise/Kosten habe ich auch nicht.
      Variiert natürlich auch immer von Spiel zu Spiel. Gibt ja auch textlich sehr aufwendige Games.

      Ich glaub aber nicht, dass die Übersetzer an so einem Titel mehrere Monate sitzen! Denke, dass das recht zügig gehen wird bei 4 Personen á 8 Std. pro Tag.
    • Hm, da kann ich auch nur spekulieren.

      Bei manchen Titel wartet man wahrscheinlich erstmal ab, ob überhaupt eine Nachfrage dafür in Europa besteht. Bzw. wie sich das Spiel in Japan schlägt.
      Gängige Titel wie Super Mario erscheinen ja so ziemlich überall zeitgleich. Bei anderen muss man erstmal abwägen.

      Und dann ist es ja so, dass diese Titel ja nicht nur mit deutscher Übersetzung erscheinen, sondern auch noch in andere Sprachen übersetzt werden.
      Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch - oder so.
      Das nimmt dann zusätzliche Zeit in Anspruch, kann ich mir vorstellen.

      Außerdem weiß ich natürlich nicht wie ausgelastet diese Übersetzungsbüros sind, bzw. wie viele es davon überhaupt gibt.

      Aber ja, Einzelheiten dazu würden mich auch mal interessieren.
      Am besten ein Beispieltitel, damit man ungefähr abschätzen kann, wie viele so eine Lokalisierung kostet.
    • DoomZ schrieb:


      Die Umsatzzahlen auf dem deutschen Markt sind bekannt - gibt ja wöchentlich diese Listen.

      Nein, dass sind sie eben gerade nicht. Zumindest nicht uns und Vgcharts.
      Hier bei Ntower herrscht leider der Irrglaube das Vgcharts eine sichere Quelle ist, doch kann man das so leider nicht sagen. Im Gegensatz zu Japan und USA gibt es in Deutschland keine Angaben zu "genauen" Verkaufszahlen, dort existieren ja extra Insitute. Vgcharts kann nur einzelne Quellen hochrechnen und Nachfrage analysieren. Schwer zu sagen was hier in Betracht gezogen wird und was nicht und ob überhaupt Marktforschung betrieben wird (angeblich schon). Amazon? Andere Versandhändler? Der Eshop? Genauso schwer zu sagen ist, wie genau die Hochrechnungen und zutreffend die Analysen sind. Die Tendenz dürfte schon stimmen, aber den eigentlichen Umsatz kennt nur einer, der Vertrieb.