Gerücht: Pokémon GO-Leaks basierend auf der japanischen Testversion gelöscht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Pokémon GO-Leaks basierend auf der japanischen Testversion gelöscht

      Erst letzte Woche erfuhren wir in einer PM von der Pokékom Company einige Neuigkeiten über Nintendos Smartphone-Projekt Pokémon GO. Einem Titel in dem der Spieler seine reale Umgebung nach Pokémon absuchen, diese mithilfe von Pokébällen einfangen und zu seinen Freunden machen kann. Natürlich wird es auch Kämpfe gegen andere Trainer auf der ganzen Welt geben. Alle Informationen, die uns die PM bescherte findet ihr noch einmal hier.

      In Japan kursiert hinter geschlossenen Türen derzeit eine Probeversion des Titels, welche dazu dienen soll die Features von Pokémon GO in realer Umgebung zu testen. Jedem Probanden werden dabei zwanzig Pokébälle zur Verfügung gestellt, um sich die kleinen Taschenmonster zu fangen. Es scheint allerdings so, dass Niantic, die Entwickler des Titels, sehr genau auf das achten, was in einschlägigen Foren über die Testversion berichtet wird und sämtliche Kommentare darüber löschen. Sehr wahrscheinlich hat als jeder Tester eine NDA unterschrieben, die ihm verbietet öffentlich über den Titel zu sprechen. Joe Merrick, auch bekannt unter dem Pseudonym Serebii, konnte sich einen Eindruck über die veröffentlichten Meinungen machen und fasst diese auf seinem Twitter-Account zusammen.







      Auch wenn sich das alles nicht so rosig anhört, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass es sich hierbei um die Meinungen zur Testversion von Pokémon GO handelt und nicht um die finale Version des Spiels. Hinzu kommt, dass wir natürlich nicht wissen ob Merrick hier die Wahrheit erzählt oder sich einfach nur aufspielen möchte.

      Was denkt ihr, ist an dem Gerücht etwas dran?

      Quelle: Twitter, Nintendo Life