ntower-Fundgrube ~ Unboxing zeigt inoffizielle Neuauflage des NES für 5000 Dollar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ntower-Fundgrube ~ Unboxing zeigt inoffizielle Neuauflage des NES für 5000 Dollar

      Wer es einmal in unsere Büroräume geschafft hat, dürfte vor Ehrfurcht erstarren. Überall ist Gold. Goldene Wasserhähne, goldene Türknäufe, goldene Pokémon-Editionen. Selbst der Gebäudesektor, der für das Auffinden von Artikeln für die ntower-Fundgrube zuständig ist, glänzt und glitzert. Da unter uns Redakteuren auch etliche Retro-Fans sind, haben wir natürlich auch etliche NES-Spiele vorrätig. Zu der Zeit ihres Releases gab es vereinzelt auch goldfarbene Spielemodule, bekannt ist da insbesondere The Legend of Zelda oder Nintendo World Championships. Doch irgendwie fehlte uns dazu bisher die passende Hardware.

      Vor einiger Zeit konnten Fans des NES das Analogue NT erwerben. Dabei handelt es sich um ein Gerät zum Abspielen der klassischen 8-Bit-Spiele. Trotz eines neuen Designs verwenden die Systeme die Original-Chips der 1985 erstmals erschienenen Konsole. Das Analogue NT bietet euch zudem viele weitere Funktionen wie Regionalfreiheit,Vier-Spieler-Ports und einen HDMI (!)-Anschluss. Doch für Leute, bei denen das Geld ein wenig lockerer sitzt, ist sicherlich ein anderes Modell deutlich interessanter. Der Hersteller produzierte 10 Exemplare des Analogue NT in 24-karätigen Gold für 4999 US-Dollar. Hier könnt ihr euch über das Gerät informieren und euch ein Exemplar sichern. Für alle anderen haben wir jetzt ein Unboxing-Video, das dieses einzigartige Produkt näher beleuchtet.



      Quelle: YouTube, Analogue
      Twitter
    • Also so ganz original wie im Video behauptet kann die neu verbaute Hardware nie und nimmer sein, weil diese schon seit Jahrzenten nicht mehr hergestellt werden. Mann müsste schon ein original NES opfern um dessen Komponenten neu verbauen zu können. Weiter können die original Komponenten nie und nimmer ein HDMI Signal ausgeben, dies geht nur mit moderner Elektronik.

      Im Endeffekt ist es wohl nichts weiteres als ein (wohl nicht von Nintendo lizenzierter) Nachbau, im Stile vom Super Retro Trio oder Retron 5, mit vergoldetem Gehäuse. Sieht zwar alles in allem tatsächlich schick aus, hat aber nie und nimmer einen Wert von 5000$. Dagegen wirken das lieblose Netztil & HDMI Kabel geradezu billig, und wo bleiben die dazu passenden 4 vergoldeten Controller? Wer sich sowas kauft ist wirklich selber Schuld sowas zu unterstützen oder hat schlicht zuviel Geld und weiss nicht wohin damit.

      Sorry, aber da greiffe ich lieber zum original NES oder den billigeren Retro Trio oder Retron 5.
    • Ich würde auf das Gold verzichten.
      Was soll ich mit einer Konsole aus 24 Karat? Das macht das Ding nur künstlich teuer, wie man sieht. =P
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Mr.Ash schrieb:

      Also so ganz original wie im Video behauptet kann die neu verbaute Hardware nie und nimmer sein, weil diese schon seit Jahrzenten nicht mehr hergestellt werden. Mann müsste schon ein original NES opfern um dessen Komponenten neu verbauen zu können. Weiter können die original Komponenten nie und nimmer ein HDMI Signal ausgeben, dies geht nur mit moderner Elektronik.

      Im Endeffekt ist es wohl nichts weiteres als ein (wohl nicht von Nintendo lizenzierter) Nachbau, im Stile vom Super Retro Trio oder Retron 5, mit vergoldetem Gehäuse. Sieht zwar alles in allem tatsächlich schick aus, hat aber nie und nimmer einen Wert von 5000$. Dagegen wirken das lieblose Netztil & HDMI Kabel geradezu billig, und wo bleiben die dazu passenden 4 vergoldeten Controller? Wer sich sowas kauft ist wirklich selber Schuld sowas zu unterstützen oder hat schlicht zuviel Geld und weiss nicht wohin damit.

      Sorry, aber da greiffe ich lieber zum original NES oder den billigeren Retro Trio oder Retron 5.
      Natürlich sind 5000$ ein exorbitant hoher Preis keine Frage. Das ist jedoch auch für Leute gedacht, die sowas haben wollen. Dass das Gerät an sich sinnlos ist, sehe ich nicht so. Für 500$ gab es
      eine Zeit lang die Aluminium-Version, die für Liebhaber (denn es ist ja
      immer noch ein NES für 500$) wohl die beste Version des NES darstellt. Denn:


      1. Es wurde sehr wohl original Hardware verwendet. Sie haben die selben
      Chips für die CPU und die GPU verwendet, die auch beim NES verwendet
      wurden. Diese wurden dann wiederum auf eine eigen selbst erstellte
      Platine verbaut, die dann besseren Sound, RPG, HDMI-Upscaling (direkt im
      Videosignal und nicht extern wie beim Retron oder Retro Trio) erlaubt.


      2. Gibt es sonst kein Gerät mit NES- und Famicom-Schacht, vier
      Controller Ports, Region-Free lock inklusive Famicon
      Disk-System-Unterstützung, 60 Hertz Schalter und dem weitaus besseren
      Sound und Bild aus der Original-Quelle, da die besagten Geräte von dir
      halt nur emulieren und nicht originale Hardware sind. Das zu entwickeln
      kostet in der Konzeption weitaus mehr Zeit und Geld als das Retron bzw.
      das Retro Trio. Das Unibody-Aluminium-Gehäuse kostet in der Herstellung
      weitaus mehr als das Plastik der von dir genannten Geräte. Gleichzeitig
      muss man die höheren Kosten ja auch nochmal mit einer weitaus geringeren
      Stückzahl wieder rein bekommen.


      So ein Gerät zu entwickeln kostet daher viel Arbeit und Zeit. Wenn man
      ein Originales NES mit all diesen Umbauten moddet kostet das wenn man
      das machen lässt auch einen dreistelligen Betrag. Das ist dann im
      Original-Gehäuse und sieht mit den ganzen neu reingefrästen Öffnungen
      und Schaltern richtig mies aus, daher bräuchte man noch am besten ein
      Case-Mod. Wenn man sich das einzeln herstellen lässt, zahlt man mehr und
      hat nicht so ein schickes Gerät, was wirklich hochwertig ist.

      Schau dir mal dieses Video an und dann mal ein Video vom Retron 5, dem
      Retro Trio, dann sieht man, dass es da sowohl bei Video als auch bei
      Audio schon einen Unterschied gibt.
    • @Antiheld
      Das Problem an deinen Argumenten ist, dass ich ein Retron 5 und Retro Trio besitze. Gerade bei ersterem lässt sich jedes NES, Famicom oder Disk System Spiel abspielen, Region Free, auf Wunsch in 60Hz, Spielstände können von der Cartidge Batterie gesichert werden (und wenn nötig auch zurückgespielt), es lassen sich Screenschots erstellen, Qucik Save ist möglich, freie Button konfiguration, Freie Joypad Wahl, und und und. Diese Geräte bieten eine vielzahl zusätlicher Funktionen zu einem Bruchteil des Preises von dem hier angebotenen System. Natürlich läuft das ganze nicht mit nativer Hardware sondern mittels Emulation, doch gerade beim Retron 5 ist diese besonders hochwertig umgesetzt. Ich wage zu bezewifeln, dass die HDMI Bildqualität von diesem System hier jene vom Retron 5 übersteigt.

      Und nein, es kann sich bei dem hier beworbenen System nie und nimmer um Original Bauteile handeln, weil diese wie gesagt schon seit Jahrzenten nicht mehr Hergestellt werden, ausser man opfert ein original NES oder Famicom um an diese heran zu kommen.Und schon gar nicht sind die original Komponeten in der Lage ein Bild via HDMI zu erzeugen, weil es diesen Standard damals noch gar nicht gab. Auch hier muss wie beim Retron 5 ein zusätzlicher Videoprocessor zum Einsatz kommen und diese Bildqualität erzeugen zu können.

      Wie gesagt, das hier beworbene System sieht wirklich schick aus, kann technisch und von den Funktionen her nicht ansatzweise mit den von mir genannten Systemen mithalten. Ist nur etwas spezielles für den dicken Geldbeutel, mehr nicht.