Nintendo über die weiteren Pläne bezüglich der Smartphone-Apps

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo über die weiteren Pläne bezüglich der Smartphone-Apps

      Smartphones sind schon tolle Geräte. Seit ich 2012 mein erstes iPhone gekauft habe, will die Mini-Computer mit dem großen Touchscreen und der Telefonfunktion nicht mehr missen. Sei es der ständige Zugriff auf Twitter oder die Möglichkeit, jederzeit mit meinen Kollegen von ntower zu schreiben: Die Möglichkeiten sind schier endlos. Doch mit der Ankündigung von Nintendo, Apps für Smartphones zu entwickeln, hat sich die Situation nochmals verändert. Wer nun alles von Nintendo nutzen möchte, kommt mit der klassischen Hardware nicht mehr aus, ein Gerät von Apple, Samsung und Co ist vonnöten.

      Beim letzten Investorentreffen äußerte sich der Präsident von Nintendo, Tatsumi Kimishima, über die weiteren Smartphone-Pläne. Kimishima bestätigte erneut, dass die Strategie auf drei Grundpfeiler baut. Zum einem ist das Ziel, die Anzahl an Kunden, die in Kontakt mit Nintendo-IPs kommen, zu maximieren. Der zweite Punkt setzt natürlich darauf, dass das Smartphone-Business für den japanischen Konzerns auch profitabel ist. Weiterhin sollen jedoch auch Synergien zwischen Smartphone-Apps und klassischen Videospielsystemen entstehen, um das volle Potenzial des gesamten Geschäftsbereichs auszuschöpfen. Was die Auswahl an Franchises angeht, die wir auch Smartphones erwarten könnten, so hat sich Nintendo keine Einschränkungen gesetzt. Es ist jedoch das Ziel, die Charaktere bestmöglich für die Smart Devices vorzubereiten. Nintendo ist sich dem Wert ihrer Reihen bewusst, die Fans mit den klassischen Spielen für Konsolen verbinden. Daher wäre es laut Kimishima ein großes Fehler, Titel in ihrer jetzigen Form einfach auf iPhone und Co. zu porten. Aus dem Grund wird ganz genau abgewägt, welche IPs, die die Kunden lieben, für Smart Devices geeignet sind. Der hohe Standard, den die Kunden gewohnt sind, soll auch auf den Smartphones weiterhin bestehen.



      Quelle: Nintendo
      Twitter
    • Zur Gewinn Maximierung muss Nintendo jetzt erheblich was ändern, Sony hat allein bei der PS4 durch digitale Inhalte im letzten Geschäftsjahr mehr gewinn gemacht als Nintendo mit der gesamten Firma...
      Nintendo muss mit der Zeit gehen... wobei ich den wegen der smartphone apps als eher falsch ansehe. Es würde einfach reichen wenn man eine ordentliche Konsole die den aktuellen standart entspricht Veröffentlichen würde, dadran kommt nintendo nicht vorbei. eine konsole mit VoIP und co müssen standart sein... die können den standart gerne auf ihre weise verbessern aber ohne ihn brauchen die es heute garnicht mehr zu versuchen! ich bin auf die NX gespannt, wenn nintendo wieder die aktuellen standart ignoriert sehe ich schwarz.
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Brokenhead ()

    • Wirklich schade bzw. schlimm, dass Nintendo offenbar voll & ganz auf den Smartphone-Abzock-Pay2win-Spiele Zug aufspringt. Schon mit Miitomo zieht man die gleiche Abzock-Masche ab wie andere Spiele:

      App ist gratis, man bekommt ein Startguthaben von virtueller Währung welche durch erfüllen von Aufgaben etwas dazuverdient werden kann. Allerdings so wenig, dass die Währung schnell zur neige geht bzw. es ewig dauern würde genug für dieses oder jenes zu bekommen. So bietet man für echtes Geld weitere virtuelle währung an um schneller voran zu kommen. Ganz klar Pay2win.

      Aber was hätte man mit der Zusammenarbeit mit DeNa auch anders erwarten können, die prktizieren diese Abzock-Strategie ja schon seit eh und je.Schlimm finde ich auch, dass es "Fans" gibt welche dieses Vorgehen bei Nintendo in den Himmel loben, und bei anderen Herstellern im gleichen Atemzug verteufeln.
    • Da ich gerne die Apps ausprobieren möchte, werde ich in Zukunft mir ein Tablet besorgen. Wahrscheinlich wird es ein Android Tablet werden aber wünschen würde ich mir ein Appletablet, weil ich denke, dass diese sicherer sind als die von Android.
      Dann kann ich auch endlich Nintendo Apps ausprobieren, dennoch bleibe ich Windows Phone User.
      Renovierung incoming
      Spoiler anzeigen
      Vergisst es, mein Avatar stirbt mit mir! :P
    • Blo0dy schrieb:

      Zur Gewinn Maximierung muss Nintendo jetzt erheblich was ändern, Sony hat allein bei der PS4 durch digitale Inhalte im letzten Geschäftsjahr mehr gewinn gemacht als Nintendo mit der gesamten Firma...


      Nein. Es wurde mit PSN mehr UMSATZ generiert. Das bedeutet erstens dass hier die PS Plus Einnahmen mit zählen und zweitens ist der Umsatz in der Wirtschaft schon fast irrelevant möchte ich sagen. Man kann 5 Milliarden Umsatz haben und trozdem 1 Milliarde verlust haben.
    • ich rede doch von den gewinn und PSN sind nunmal nur digitale inhalte und PSN beinhaltet nicht nur Plus sondern wie der name schon beinhaltet das gesamte Playstation Network. dazu gehören Plus abos, Lizenzgebühren, Filme und Musik und co sony hat alleine mit dieser sparte mehr GEWINN erwirtschaftet als Nintendo überhaupt.
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead
    • Blo0dy schrieb:

      ich rede doch von den gewinn und PSN sind nunmal nur digitale inhalte und PSN beinhaltet nicht nur Plus sondern wie der name schon beinhaltet das gesamte Playstation Network. dazu gehören Plus abos, Lizenzgebühren, Filme und Musik und co sony hat alleine mit dieser sparte mehr GEWINN erwirtschaftet als Nintendo überhaupt.


      Sag ich doch. Nintendo nimmt nichts für Online Services. Das macht bei Sony schon eine Menge aus. Und dann ist eben halt Umsatz nicht gleich Gewinn. Und für den Umsatz kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes nichts kaufen. Das sind halt nur so PR News, damit es cool klingt.
    • Lunarbaw schrieb:

      Blo0dy schrieb:

      ich rede doch von den gewinn und PSN sind nunmal nur digitale inhalte und PSN beinhaltet nicht nur Plus sondern wie der name schon beinhaltet das gesamte Playstation Network. dazu gehören Plus abos, Lizenzgebühren, Filme und Musik und co sony hat alleine mit dieser sparte mehr GEWINN erwirtschaftet als Nintendo überhaupt.


      Sag ich doch. Nintendo nimmt nichts für Online Services. Das macht bei Sony schon eine Menge aus. Und dann ist eben halt Umsatz nicht gleich Gewinn. Und für den Umsatz kann man sich im wahrsten Sinne des Wortes nichts kaufen. Das sind halt nur so PR News, damit es cool klingt.


      du willst mir also sagen das sony mit einem teil abschnitt der Playstation mehr geld verdient hat also nintendo sei nur News geblupper?
      Nintendo nimmt bestimmt auch lizenz gebühren und co ein im store, zumal man auch eigene software auch im store hat... aber dadrum gehts doch garnicht, es geht um den Umsatz und da hat sony nunmal mit einen teilabschnitt des unternehmens mehr geld erwirtschaftet als Nintendo mit dem ganzen unternehmen das ist fakt. da kann man nichts schön reden
      Meine Steam, Xbox, PSN & Nintendo ID: Brokenhead