Detaillierte Verkaufszahlen und Erfolge von Download-Titeln für Nintendos Plattformen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Detaillierte Verkaufszahlen und Erfolge von Download-Titeln für Nintendos Plattformen

      Download-Titel stehen immer noch einer großen Anzahl an Skeptikern gegenüber, die von dieser Art Spiele nur bedingt etwas halten. Anscheinend auch zurecht. Das Abschalten des DSi-Shops verhindert das erneute Herunterladen von gekaufter Software. Solltet ihr also ein digitales Spiel von dieser Plattform gekauft haben und es löschen, habt ihr bald nicht mehr die Möglichkeit, es erneut herunterzuladen. Dieses Problem gibt es bei Retail-Titeln nicht.

      Beim aktuellen Nintendo-Investorentreffen wurde nun klar, wie es aktuell mit Nintendos-Onlineverkäufen aussieht. Sofort zu sehen ist, dass das vierte Quartal den größten Umsatz verbuchen könnte. Das vierte Quartal ist in dieser Liste jedoch nicht von Oktober bis Dezember. Die Finanzquartale von Nintendo sind um drei Monate verschoben, was bedeutet, dass die ersten drei Monate nach dem Weihnachtsgeschäft 2015 für Nintendo deutlich erfolgreicher waren. Die Gründe sieht das Unternehmen bei dem Erscheinen des DLC zu Super Smash Bros. für Nintendo 3DS und Wii U, sowie die zusätzlichen Inhalten für Fire Emblem Fates, welches in diesem Zeitraum in Nordamerika erschien. Insgesamt wurden 43,9 Milliarden Yen (~357.361.539 Euro) mit digitalen Gütern umgesetzt.



      Nicht nur steigerte sich der Erfolg generell für Nintendos Download-Business, in einem weiteren Diagramm, das der Konzern heute Morgen zeigte, ist zu sehen, dass gerade in Amerika der Erfolg der digitalen Inhalte gestiegen ist. In Europa ist man jedoch auch weiterhin gegenüber Download-Spielen skeptisch. Dort ist der Erfolg von eShop und Co. am geringsten.



      Die dritte Folie, die Tatsumi Kimishima vorstellte, zeigt die erfolgreichsten digitalen Güter, die Nintendo verkaufen konnte. Spiele, die auch als Retail-Version gekauft werden können, wurden nicht aufgezählt. Ansonsten dürften Spiele wie Animal Crossing: New Leaf die Auflistung wohl dominieren. Überraschend: Der DLC zu Super Smash Bros. für Wii U ist auf Platz 1, die Zusatzinhalte für den 3DS-Ableger liegen dahinter, obwohl sich die Handheld-Version des Brawlers deutlich besser verkauft hat. Als einzige eigenständige Spiele konnten sich die Virtual Console-Version von Pokémon Rot, Grün (nur in Japan), Blau und Gelb noch vor dem Fire Emblem-DLC einen Platz in den Top 5 sichern.



      Zum Schluss wollen wir uns noch einmal die oben genannten Pokémon-Virtual Console-Titel anschauen. Weltweit konnten sich die Download-Versionen der klassischen Editionen über 1,5 Millionen Mal absetzen, mehr die Hälfte der Verkäufe wurden in Amerika getätigt. In Japan gibt es zusätzlich noch Retail-Verpacken, in denen neben den Download-Codes noch allerlei Merchandise enthalten ist Diese Versionen kommen im Land der aufgehenden Sonne sehr gut an, da die Fans wohl aus Nostalgiegründen zugreifen.



      Quelle: Nintendo
      Twitter
    • Verstehe den ganzen Wirbel um die vielen VC nicht. Habe den Fehler gemacht und mir "New Super Mario Bros" (DS) gekauft. Nach 5 Minuten habe ich fast Augenkrebs bekommen (TV 55 Zoll) , weil Nintendo für den stolzen Preis sich nicht die Mühe macht, die VC aufzupolieren. Nintendo setzt bezüglich der VC statt auf Qualität lieber auf Quantität. Und nein, am schlechten Tablet-Bildschirm macht es keinen Spass.
    • maurooo schrieb:

      Verstehe den ganzen Wirbel um die vielen VC nicht. Habe den Fehler gemacht und mir "New Super Mario Bros" (DS) gekauft. Nach 5 Minuten habe ich fast Augenkrebs bekommen (TV 55 Zoll) , weil Nintendo für den stolzen Preis sich nicht die Mühe macht, die VC aufzupolieren. Nintendo setzt bezüglich der VC statt auf Qualität lieber auf Quantität. Und nein, am schlechten Tablet-Bildschirm macht es keinen Spass.

      Was willst du an einem Spiel großartig "aufpolieren", das mit 256x192[@2] gerendert wird? Die Emulationssoftware der VC kann dir das nicht wie von Zauberhand schönskalieren, NSMB ist kein Remasterspiel. Ich würd dir das Spiel auch eher auf dem Pad empfehlen, nicht auf einem riesigen TV.

      Sie HÄTTEN den Inhalt des Spiels rein theoretisch in die NSMBU-Engine portieren KÖNNEN, aber dann müsstest du nochmal deutlich mehr dafür ausgeben und man würde plötzlich von Nintendo bei jedem Spiel erwarten, dass sie es rundumerneuern, was einfach nicht Sinn und Zweck der Sache ist.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Für mich kommt wenn möglich nur Retail in Frage. Retail Spiele sind lösgelöst von irgenwelchen Benutzerkonten, können problemlos von einem System auf's andere transportiert werden, man kann sie auch mal Freunden ausleihen oder selber leihen, besitzen die Möglichkeit zur Wertsteigerung und Wiederverkauf. Leider werden Retail Spiele wie auch Filme auf Bluray/DVD schon bald Vergangenheit sein, weil Hersteller praktisch nur noch in Download & Streaming Portale investieren. Darum meide ich zum Spielen auch den PC & Steam.