Capcom veröffentlicht Finanzbericht für das vergangene Geschäftsjahr 2015/2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Capcom veröffentlicht Finanzbericht für das vergangene Geschäftsjahr 2015/2016

      Vor einigen Tagen haben wir euch die Finanzberichte von Nintendo, Koei Tecmo, Activision usw. vorgestellt. Der japanische Entwickler und Publisher Capcom hat jetzt auch einen aktuellen Finanzbericht für das vergangene Geschäftsjahr (01.04.2015 - 31.03.2016) veröffentlicht. Neben einigen Fakten wurde natürlich auch die aktuelle finanzielle Lage des Unternehmens verkündet.

      Capcom hat im aktuellen Geschäftsjahr einen Gewinn von 7,745 Mrd. Yen (ca. 63,18 Millionen Euro) eingefahren. Dies ist gegenüber dem Vorjahr (ca. 53,97 Millionen Euro) eine Gewinnerhöhung von insgesamt 17,1 Prozent. Der Umsatz lag bei 77,021 Milliarden Yen (ca. 628,32 Millionen Euro). Gegenüber dem gleichen Zeitraum im Geschäftsjahr 2014/2015 ist der Umsatz um 19,8 Prozent gestiegen

      Monster Hunter Generations, in Japan unter dem Titel Monster Hunter X bekannt, war ein großer Bestandteil des Erfolges. Capcom konnte innerhalb der kurzen Zeit drei Millionen Einheiten des Spiels verkaufen. Für das nächste Geschäftsjahr möchte Capcom den digitalen Vertrieb der Spiele verstärken und Titel wie Monster Hunter Stories und Ace Attorney 6 auf dem Markt bringen.

      Quelle: Capcom
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Vielleicht wäre es für Capcom eine Möglichkeit in einigen Jahren einen eigenen Handheld auf den Markt zu bringen, der Gewinn scheint ja stetig zu wachsen und wie es aussieht sind sie die stärksten spiele Verkäufer auf dem 3DS, neben Nintendo und Level-5, der Gewinn scheint sich hoch genug zu sein um eine Investition in Sachen Hardware in den nächsten 5 Jahren vielleicht anzugehen..

      Alles reine Spekulation, denke halt das jemand Nintendo Konkurrenz im Handheld Sektor früher oder später bieten wird :)
    • NeoRetro schrieb:

      Vielleicht wäre es für Capcom eine Möglichkeit in einigen Jahren einen eigenen Handheld auf den Markt zu bringen, der Gewinn scheint ja stetig zu wachsen und wie es aussieht sind sie die stärksten spiele Verkäufer auf dem 3DS, neben Nintendo und Level-5, der Gewinn scheint sich hoch genug zu sein um eine Investition in Sachen Hardware in den nächsten 5 Jahren vielleicht anzugehen..

      Alles reine Spekulation, denke halt das jemand Nintendo Konkurrenz im Handheld Sektor früher oder später bieten wird :)


      Sorry, aber das ist schlicht und ergreifend lächerlich :D

      1.) Der Handheld Sektor wird MASSIV durch Smartphones bedroht, da es vielen casuals schlicht und ergreifend ausreicht unterwegs auf dem Smartphone zu spielen.
      2.) Selbst wenn von den 3-4 Millionen Monster Hunter Fans die sich auf jeden neuen Ableger stürzen ganze 2-3 Millionen bereit wären sich extra für dieses Spiel einen Handheld zuzulegen und noch ein paar Ace Attorney Fans hinzu kämen... im besten Fall würde es die Kiste wohl nicht einmal auf fünf Millionen bringen und damit hinter dem Flop aller Flops der PSVita noch um mindestens fünf Millionen zurück bleiben.
      3.) Das finanzielle Risiko wäre viel zu gewaltig und Capcom hat praktisch keine Rücklagen (wie Nintendo die ihre Milliarden bunkern...), bei Capcom steht es aktuell um genau zu sein so, dass sie ihre größten Titel mit einem größerem Finanzier im Rücken entwickeln, bei Monster Hunter oh wunder Nintendo und Street Fighter V ist auch nicht aus Spaß an der Freude auf Konsolen Sony exklusiv ;)

      Und selbst in ihren besten Jahren hätte Capcom nicht die Mittel gehabt um so etwas auf die Beine zu stellen, geschweige denn die Kapazitäten um all ihre IPs für den Handhelden zu nutzen.

      Edit: Generell wird NIEMAND (außer Nintendo) mehr einen Handheld auf den Markt bringen, höchstens auf PC/Streaming Basis wie die NVIDIA SHIELD...
    • Irgendwie gehts den Japanern ganz gut in letzter Zeit mit ihren Japanischen Spielen. Da brauch ein Capcom nichtmal die westlich angehauchte Resident Evil Serie.
      Siehe Koei/Tecmo die wachsen und wachsen, und das alles nur mit Japano Games.

      Die Formel: Wenig Budget und trotzdem viel Spielspaß geht vollstens auf. Siehe Splatoon von Nintendo, ein ziemlicher Erfolg ganz ohne riesen Budget.
    • prog4m3r schrieb:

      1.) Der Handheld Sektor wird MASSIV durch Smartphones bedroht, da es vielen casuals schlicht und ergreifend ausreicht unterwegs auf dem Smartphone zu spielen.

      2.) Selbst wenn von den 3-4 Millionen Monster Hunter Fans die sich auf jeden neuen Ableger stürzen ganze 2-3 Millionen bereit wären sich extra für dieses Spiel einen Handheld zuzulegen und noch ein paar Ace Attorney Fans hinzu kämen... im besten Fall würde es die Kiste wohl nicht einmal auf fünf Millionen bringen und damit hinter dem Flop aller Flops der PSVita noch um mindestens fünf Millionen zurück bleiben.

      3.) Das finanzielle Risiko wäre viel zu gewaltig und Capcom hat praktisch keine Rücklagen (wie Nintendo die ihre Milliarden bunkern...), bei Capcom steht es aktuell um genau zu sein so, dass sie ihre größten Titel mit einem größerem Finanzier im Rücken entwickeln, bei Monster Hunter oh wunder Nintendo und Street Fighter V ist auch nicht aus Spaß an der Freude auf Konsolen Sony exklusiv ;)

      Und selbst in ihren besten Jahren hätte Capcom nicht die Mittel gehabt um so etwas auf die Beine zu stellen, geschweige denn die Kapazitäten um all ihre IPs für den Handhelden zu nutzen.

      Edit: Generell wird NIEMAND (außer Nintendo) mehr einen Handheld auf den Markt bringen, höchstens auf PC/Streaming Basis wie die NVIDIA SHIELD...
      Wenn dies der Fall wäre, dann würde der 3DS wohl kaum 50 Millionen Einheiten verkaufen können. Das tut es aber.

      Resident Evil, Mega Man, Street Fighter sind natürlich alles unbekannte Marken, die keine Fans besitzen, genau. Ist auch nur Spekulation deinerseits.

      Liegt halt daran, dass man diese Reihen ständig im anderen Stil rausbrachte (Mega Man X usw.). Hätte Capcom etwas mehr an neue Dinge gewagt, wäre die Situation von Capcom wahrscheinlich anders. "Finanzielle Risiko"? Woher willst du das wissen?

      Auch nur Spekulation basierend auf nichts....tolle Aufzählung...

      Toll Capcom und das diesmal ganz ohne Rauswurf von Mitarbeitern! :thumbup: