retroUSB AVS - Famiclone mit HDMI-Anschluss angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • retroUSB AVS - Famiclone mit HDMI-Anschluss angekündigt

      Konsolennachbauten sind in Zeiten von Webshops keine Seltenheit mehr, da sowohl Nischenmärkte durch ein weltweites Publikum ausreichend für kleine Entwicklungen sind und auch der Markt der China-Kopien so für den Rest der Welt offen steht. Nachbauten des NES und dessen japanischen Counterpart dem Famicom sind weithin als Famiclone bekannt. Viele dieser Famiclones, sind entweder Billignachbauten der eigentlichen Hardware mit schlechterer Qualität oder sind eigentlich Android-Konsolen die lediglich einen Modulschacht für das NES haben. Gerade die Konsolen, die mehrere Konsolen in einem abbilden, sind daher eigentlich nur Emulatoren, die die orignalen Module auslesen. Von daher gibt es kaum Grund für Puristen auf solche Nachbauten zu setzen.

      Nun kündigte der Hersteller RetroUSB offiziel eine Konsole an, die wirklich einen Mehrwert bieten könnte. RetroUSB ist ein Webshop der seit längerem USB-Adapter für ältere Nintendo Controller und Homebrew-Spiele für das NES vertreibt. Daher kennen sie sich mit neuen Produkten zu alten Konsolen bestens aus. Die von RetroUSB angekündigte Konsole hört auf den Namen AVS. Auch wenn die Entwicklung schon länger bekannt war, wurde die Konsole jetzt erst offiziell angekündigt. Im Gegensatz zu obengenannten Modellen verbindet das AVS moderne Anschlüsse für ein besseres Bild und einem FPGA-Chipsatz, der ein Nachbau des originalen NES-Chipsatzes ist.

      Was die Konsole denn alles bietet:
      • HDMI Anschluss mit einer Auflösung von 720p und einer einstellbaren Bildrate von 60Hz (NTSC) oder 50Hz (PAL)
      • Variable Pixel-Skalierung mit flexibel einstellbaren Scanlines
      • Frontloader für NES-Module und Toploader für Famicon-Module
      • 4 NES Controller-Ports und ein Famicon Expantion Port
      • USB Mini B-Anschluss als Strom-Anschluss und Update-Funktion des Chipsatzes und der Menü-Funktion
      • Integrierte Cheat-Funktion, die Game Genie, Pro Action Replay, Action Rocky und das raw-Format unterstützt
      • Highscores, die durch den USB-Anschluss aktualisiert werden können

      Die Konsole wird ungefähr $200 kosten, ein genauer Release-Termin ist noch nicht bekannt.

      Übrigens gab es mit den Analogue NT schon eine ähnliche Konsole. Diese ist aber trotz ihres stolzen Preises von $500 in der Aluminium-Version und $5000 in der Version aus echtem Gold sehr schnell vergriffen gewesen.



      Quelle: retroUSB via Facebook
    • Na dann doch lieber direkt die Retron Konsole. Ich für meinen Teil habe allerdings noch einen Röhren TV für die alten Konsolen.
      Super Mario Maker Level:

      Ghost House I - 7BFC-0000-0039-CAA8

      Mushroom Level I - BD2C-0000-003E-7C2C

      Bowser´s Castle I - CD08-0000-00F1-B185

      Underwater Level I - 488A-0000-0047-4530
    • Wo hier schon der Retron erwähnt wird, frag ich mich, ob dieses Ding hier einen besseren Slot hat.

      Wer schonmal versucht hat Spiele da rauszuziehen, weiß was für ein Krampf das ist, dümmstenfalls hat man die halbe Konsole nachher in der Hand, weil sie eher zerbricht als die Cart wieder herzugeben.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Nein danke, dann doch eher der Retron 5 und der ist schon naja...

      Außerdem geben NES und SNES (sofern richtig angeschlossen) auch heute noch ansehnliche Bilder aus, wirklich interessant wäre so ein Gerät daher eher für die N64 oder auch PS1, deren Spiele sehen auf modernen Fernsehern wirklich schlecht aus.