Knuddelig: Mein Teddy und ich lässt ab 1. Juli den Kuschelbären lebendig werden [PM]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Knuddelig: Mein Teddy und ich lässt ab 1. Juli den Kuschelbären lebendig werden [PM]

      Ein treuer Freund, der einem in der Nacht vor irgendwelchen Monstern und Gestalten beschützt, so etwas hätte wohl jeder gern. Wenn man erwachsen ist, holt man sich hierfür wohl einen Hund oder ähnliches. Für Kinder hingegen reicht wohl ein Teddybär oder ein anderes Stofftier, welches das Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Dabei haben sich sicher viele gewünscht, dass der plüschige Spielgefährte lebendig wird und man noch mehr Spaß mit ihm haben kann.

      Nintendo hat heute angekündigt, dass am 1. Juli 2016 Mein Teddy und ich für den Nintendo 3DS erscheinen wird. Dieses Spiel soll den Katalog von kinderfreundlichen Spielen wie nintendogs + cats erweitern. Es soll ideal für Eltern sein, die gemeinsam mit ihren kleinen Kindern, die gerade ihre Lese- und zwischenmenschliche Fertigkeiten entwickeln, spielen wollen. Ihr oder eure Kinder, spielt und wächst gemeinsam mit eurem Teddy und helft euch gegenseitig bei den verschiedensten Aktionen. Wenn ihr mehr erfahren wollt, lest euch die Pressemitteilung zu dem Spiel durch:

      Knuddelig: Mein Teddy und ich lässt ab 1. Juli den Kuschelbären lebendig werden

      Der sprechende, verspielte Teddy bereitet Kindern und Eltern gemeinsam ein bärenstarkes Vergnügen

      Welches Kind hat nicht schon mal davon geträumt, dass sein liebstes Kuscheltier lebendig wird? Genau das können alle Nintendo-Freunde ab dem 1. Juli erleben, wenn Mein Teddy und ich erscheint. Das neue Videospiel erweitert die breite Palette besonders kindgerechter Titel wie nintendogs + cats und läuft auf den mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie. Zu ihr gehört auch der Nintendo 2DS, das günstige Einsteigermodell für die jüngsten Spiele-Fans, das sämtliche Nintendo 3DS-Titel in 2D abspielt. Mein Teddy und ich eignet sich ideal als gemeinsamer Spielspaß für Eltern und Kinder – insbesondere, wenn die Kleinen gerade lesen lernen und ihre kommunikativen Fähigkeiten entwickeln.

      Eine fantasievolle Story: Den kleinen Spielern wird ein Teddybär nachhause geliefert, zusammen mit einem geheimnisvollen Schlüssel. Auf einmal beginnt der Teddy zu sprechen und bittet den Spieler, ihm einen Namen zu geben und auch den eigenen Namen zu verraten. Aus dem ersten Kennenlernen entsteht eine Freundschaft, die mit der Zeit immer enger wird. Denn die Geschichte entwickelt sich stetig weiter: Die Kinder erfahren täglich ein bisschen mehr über ihren Teddy, über seine Bestimmung und über den mysteriösen Schlüssel. So ist Mein Teddy und ich die perfekte, interaktive Gutenacht-Geschichte.

      Der neugierige, kleine Bär ist besonders daran interessiert, mehr über das Thema Freundschaft zu erfahren. So fragt er die Spieler zum Beispiel, was ihnen Spaß macht, worauf es bei Freunden ankommt oder was sie am liebsten essen. Er merkt sich ihre Antworten und kommt in späteren Unterhaltungen darauf zurück. So entsteht allmählich eine einzigartige Beziehung zwischen ihm und den kleinen Spielern, denn alle Antworten bleiben ihr Geheimnis. Mein Teddy und ich verzichtet bewusst auf OnlineFunktionen, sodass weder Nintendo noch sonst jemand erfährt, was ein Kind ins Spiel eingibt. Teddys drollige Reaktionen und sein ermunternder Charakter zaubern garantiert ein Lächeln ins Gesicht jedes Spielers. Und womöglich stärken sie so auch sein Selbstvertrauen. Wenn sie mögen, können die Spieler den niedlichen Teddy auch ihren Freunden vorstellen, deren Antworten er sich ebenso gerne merkt.

      Weil Teddy gutes Essen liebt, können die Kinder ihm in lustigen Minispielen auf dem Touchscreen viele leckere Mahlzeiten zubereiten und ihn damit füttern. Aber Vorsicht: Kommt das Essen zu heiß auf den Tisch, müssen die Spieler ins Mikrofon der Konsole pusten, um es abzukühlen. Beim Naschen bekleckert sich Teddy aber auch manchmal, so dass man ihn hinterher wieder saubermachen muss. Zum Glück badet er liebend gern und freut sich, wenn er wieder sauber ist. Die Spieler können ihren Teddy außerdem schick anziehen. Dafür haben sie jede Menge Oberteile, Hüte, Schuhe und andere Accessoires zur Auswahl. Zudem können sie verschiedene Farben für sein Bärenfell erspielen und ihn damit noch individueller gestalten. Kleidungsstücke, spezielle Lollies, die neue Fellfarben freischalten und Samenkörner, die sie im spielinternen Kräutergarten einpflanzen können, erhalten die Spieler gegen virtuelle Münzen. Diese wiederum können sie sich durch Spielen verdienen oder indem sie ihre Konsole einmal täglich mit einer kompatiblen amiibo-Figur berühren.

      Kurz: Mein Teddy und ich ist ein bärenstarker Spielspaß und ebenso knuffig wie lustig. Für viele der jüngsten Nintendo-Fans dürfte der Erscheinungstermin des Spiels, der 1. Juli, der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein.


      Quelle: Nintendo-Pressemitteilung
    • Ich Bemitleide den armen Menschen, der abgestellt wurde, diese PM schreiben zu müssen ...
      Und obgleich es gut ist, dass auf eine Onlineinteraktion (erstmal) verzichtet wurde um die Daten zu "schützen", so finde ich es bedenklich, dass nun Grundschulkinder (denn für das Spiel muss man eine Schreib- und Lesefähigkeit entwickelt haben) darin trainiert werden persönlichstes in einen Handheld/Rechner einzugeben.

      Auf der anderen Seite: Für wen ist das Spiel? Die PM suggeriert 3 - 5 Jahre. Aber da das Kind das Spiel selber spielen soll/muss/whatsoever, wird es mindestens 7 Jahre alt sein. Und ob ein sprechender Teddy in dem Alter noch interessant sein wird, wage ich stark zu bezweifeln.