SurveyMonkey veröffentlicht interessante Nutzerstatistiken zu Miitomo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SurveyMonkey veröffentlicht interessante Nutzerstatistiken zu Miitomo

      Seit der ursprünglichen Einführung von Miitomo, der allerersten Smartphone-App von Nintendo, konnte der japanische Spielehersteller schon so einige Meilensteine vermelden. Mittlerweile haben sich weltweit mehr als zehn Millionen User Miitomo heruntergeladen, um mit Freunden über die verschiedensten Themen zu diskutieren. Doch gerade im Smartphone-Markt, in dem täglich unzählige weitere Apps eingeführt werden, ist es interessant zu beobachten, wie lange bestimmte Applikationen angesagt sind. Während manche Apps selbst viele Monate nach Release noch regelmäßig gespielt werden, versenken andere Apps schon nach einigen Tagen wieder in der Versenkung.

      Mitte April veröffentlichte die US-amerikanische Unternehmung SurveyMonkey geschätzte Nutzer- und Umsatzstatistiken zur ersten Woche nach der Veröffentlichung von Miitomo (wir berichteten). Vor einigen Tagen wurde eine weitere Erhebung von SurveyMonkey publiziert, welche eher langfristige Faktoren zur Nutzung von Miitomo zum Gegenstand hat. Als Bezugsgröße werden dabei die aktuellen Smartphone-Hits Clash Royale und Candy Crush Saga verwendet. Die geschätzten Daten wurden übrigens nicht offiziell von Nintendo publiziert, sondern aus verschiedenen Statistiken gesammelt und prognostiziert.

      Die erste Grafik impliziert den Eindruck, dass sich Miitomo in den ersten Tagen nach Veröffentlichung in den USA auf einem vergleichbaren Niveau verkauft hat, wie es zum entsprechenden Zeitpunkt bei Candy Crush Saga und Clash Royale der Fall war. Miitomo konnte demnach in den Verkaufskanälen von iOS und Android zeitweise den ersten Platz belegen und gehörte jeweils zu den Top 5-Apps in der Woche nach dem Launch. Als hinreichender Grund für die vielen Downloads wird vor allem die Markenmacht von Nintendo genannt.



      In einer weiteren Grafik wird ersichtlich, dass Miitomo-Nutzer im Durchschnitt schnell ihr ursprüngliches Interesse an der App verloren haben. Während Clash Royale durchschnittlich an mehr als vier Tagen in der Woche gespielt wird, starten Miitomo-Nutzer die Social-App nur an rund zwei Tagen in der Woche. Diese Statistik suggeriert, dass Nintendo mit Miitomo nicht ausreichend Anreize geschaffen hat, um die Spieler zum täglichen Starten der App zu bewegen.



      Das schwindende Interesse von aktiven Miitomo-Nutzern wird auch in der letzten Grafik deutlich. Demnach nahm die absolute Anzahl an aktiven Spielern in den vergangenen Wochen sukzessive ab, wobei dieser Trend offensichtlich noch nicht an seinem Ende angelangt ist. Laut SurveyMonkeys ist diese Entwicklung gerade bei Social-Apps wie Miitomo nur sehr mühsam aufzuhalten: Nutzen immer weniger Freunde die App, so verliert man selbst ebenfalls schnell das Interesse daran.



      Es bleibt abzuwarten, wie sich Miitomo in den kommenden Wochen und Monaten schlagen wird. Die obigen Statistiken beweisen, dass das Erreichen von kurzfristigen Zielen, etwa Downloads der App, keine Garantie dafür sind, dass die App auch langfristig genutzt wird. Mit Animal Crossing, Fire Emblem und Pokémon kommen in den bevorstehenden Monaten bekanntlich noch weitere Nintendo-Franchises auf euer Smartphone. Es dürfte also spannend bleiben.

      Quelle: SurveyMonkey
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • Vor 2-3 Wochen habe ich die App vielleicht das letzte Mal gestartet. Habe Miitomo mittlerweile auch gelöscht. Clash Royale,welches hier zum Vergleich gezogen wurde, spiele ich eigentlich immer noch täglich. Vor allem in den Mittagspausen in der Schule spiele ich das sehr gerne^^
      Who is the boss? Nintendo ;)
      Nintendo for life <3
    • Nachvollziehbar, nach drei Tagen flog die APP bei mir wieder runter, einfach zu wenig Anreize. Dabei würde sie lediglich eine einzige Funktion benötigen um sie mir schmackhaft zu machen. Eine Messenger Funktion und Importmöglichkeit der Freunde auf Wii U und 3DS ohne Umwege über Facebook, Twitter und Co.

      Schaun wir mal was als nächstes kommt.
    • Hab mir die App nur runtergeladen wegen den My Nintendo–Punkten. Da es aber auch bei My Nintendo nur Schrott als Belohnungen gibt, wurde Miitomo ziemlich schnell deinstalliert.
      Hab den Hype am Anfang auch überhaupt nicht verstanden, die App bietet einfach null Anreize, sie überhaupt zu starten xD
      Fire Emblem und Animal Crossing werden definitiv besser.
    • Selbst schuld, muss ich einfach sagen.

      Die meisten dauerhaften Nutzer nutzen Miitomo ja sowieso nur wegen MyNintendo, und wenn sie da alles bekommen haben, fliegt die App wieder raus. Soweit ich das von Bekannten mitbekommen habe, bietet das Spiel sonst keinerlei Anreize, vorallen da der Aufbau an manchen Stellen ziemlich lächerlich wirkt. (Fragen werden so umgestellt, dass die ursprüngliche Antwort keinen Sinn mehr ergibt)
    • Benutze die App echt Täglich! Und versuche auch immer allen Herzen und Kommentare zu verpassen! Deswegen immer her mit den Freundschaftsanfragen :) Miitomo entfaltet sein Potenzial eben erst nach einer gewissen Zeit, Wenn man anfängt sich drauf zu freuen was für Quatsch und neue Antworten sich die Freunde wieder ausgedacht haben ;) Vorallem die Fotofunktion macht mir gerade besonders Spaß! Ich würde allen hier raten der App etwas Zeit zu geben, denn wenn sie jeder gleich deinstalliert wenn mal ein Tag nichts abgeht hat keiner was davon.