Breath of the Wild: Info-Paket zur NX-Version, dem Entwicklerteam und dem Feedback zu Skyward Sword

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Breath of the Wild: Info-Paket zur NX-Version, dem Entwicklerteam und dem Feedback zu Skyward Sword

      Puh! Es ist Donnerstag-Abend und die E3 neigt sich allmählich ihrem Ende zu. Habt ihr den Trubel alle gut überlebt? Wir haben unser Bestes gegeben euch inständig mit den aktuellsten News der weltgrößten Videospielveranstaltung zu versorgen. Einer der meisterwähnten, thematisierten, diskutierten, kommentierten und gezeigten Videospieltitel in den vergangenen Tagen war mit Sicherheit The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Würde man alle Kommentare, Tweets, Blogs, News, weitere Artikel und Foren-Beiträge aus aller Welt zusammenkleben, ich bin mir sicher, wir würden die gesamte Fläche des neuen Hyrules abdecken können. Allein unser Thread auf ntower kann da stolze 119 Seiten an Beiträgen aufweisen.

      Ich hoffe Eiji Aonuma wird nach all diesen Tagen einige Tage Urlaub nehmen. Der Mann, der hinter der Zelda-Reihe steht, hat in den letzten Tagen zig Interviews gegeben und dabei immer wieder unterschiedliche Informationen verraten. Wir haben bereits so oft Info-Päckchen für euch bereitgestellt, dass ich gar nicht weiß, beim wie vielten wir uns befinden. Nichtsdestotrotz haben wir euch drei äußerst interessante News in ein kompaktes Info-Paket gesteckt. Nimm 3, zahl 1 sozusagen!

      NX-Version bietet andere Optik

      Gegenüber Tom Phillips von Eurogamer erzählte Eiji Aonuma, dass die NX-Version von Breath of the Wild, von der wir noch nichts gesehen haben, im Vergleich zur Wii U-Version "eine andere Optik" bieten soll. Was genau Aonuma damit meint - ob wir uns auf verbesserte Texturen, Effekte und mehr freuen können - ist bislang ungewiss. Das Gameplay allerdings soll identisch bleiben. So ist das Spiel auf der Wii U ebenfalls mit dem Wii U Pro Controller spielbar.



      Das bislang größte Nintendo-Team überhaupt

      Auch bei GameSpot war Zelda-Guru Aonuma unterwegs, um über das Spiel und dessen Entwicklung zu sprechen. Im Gespräch bestätigte er, dass Breath of the Wild sowohl das größte Team hat, mit dem er jemals zusammengearbeitet hat, als auch das größte Team besitzt, welches je an einem Nintendo-Spiel gearbeitet hat. Das Team ist also wahrlich riesig.

      In diesem Zusammenhang betonte Aonuma auch, dass es für ihn von äußerster Wichtigkeit ist, dass alle im Team die selbe Vision teilen. Wenn er einer so großen Gruppe von Leuten etwas erklärt oder erzählt, dann wird es verschiedene Ansichten dazu geben, welche dazu führen, dass man eine unkoordinierte, chaotische Entwicklung hat. Das möchte er dringendst vermeiden.

      Ein weiteres Problem, das sich bei diesem großen Entwicklerteam aufwirft, ist, dass Mitarbeiter oft wütend auf Aonuma werden. Er überwacht die Entwicklung schließlich nur und sieht das finale Produkt aus der Arbeit des Teams. Dann sagt er ihnen, sie sollen dieses und jenes ändern, diese erklären ihm dann ihre Beweggründe, die Aonuma zwar nachvollziehen kann, doch, so sagt er, möchte er sicherstellen, dass Breath of the Wild ein gutes Spiel wird. Oft muss er deshalb gegen das Team ankämpfen, wenn gleich zehn Leute seine Entscheidung anzweifeln, sobald er etwas ändern möchte. Es ist also natürlich schwer es allen recht zu machen.

      Doch ein großes Team kann auch Vorteile haben. Wenn Aonuma ein kristallklares Bild im Kopf hat, kann er, nach gründlichem Überlegen und viel Geduld, es dem Team so mitteilen, dass seine Vorstellung richtig verstanden wird und schlussendlich sogar besser umgesetzt wird als er es gedacht hätte. Übrigens erwähnte Aonuma auch, dass er es als sehr schwierig empfindet im neusten Ableger alles einzusammeln und zu finden. Bislang hat es noch niemand aus dem Team geschafft.

      Skyward Sword - ein Spiel, aus dem man lernen will

      Weiter geht Aonumas Reise. In einem weiteren Interview sprach er davon, wie sie das Fan-Feedback von Skyward Sword für Breath of the Wild berücksichtigt haben und was es für Auswirkungen auf den Titel hatte. Beispielsweise waren viele Spieler enttäuscht von den kleinen, begrenzten Arealen in Skyward Sword. Sie fragten sich: "Hey, wieso komme ich dort nicht hin?" Basierend auf diesen negativen Kritiken entsprang die Grundidee eine deutlich größere Welt für den Wii U-Titel zu schaffen, in der Spieler deutlich mehr Geheimnisse und Verstecke finden können. Gleichzeitig muss er aber auch zugeben, dass diejenigen, denen die Motion-Steuerung in Skyward Sword sehr zugesagt hat, vielleicht etwas enttäuscht sein könnten, wenn sie das neue Spiel spielen.

      Wieder einmal ist auch das Verlaufen ein Thema. Allgemein ist es wichtig in einer 3D-Welt dem Spieler Anweisungen zu geben, damit er sich nicht verläuft. Beim Entwickeln von Breath of the Wild merkte er, dass dies gar nicht nötig ist und das Verlaufen sehr viel Spaß machen kann, da man kontinuierlich Neues entdeckt. Aonuma möchte die Spieler also nicht mehr so sehr bei der Hand halten und einfach in diese große Welt werfen, wo sie tun und lassen können, was sie wollen. So finden sie auch die meisten Schätze, wenn sie denn der Typ von Spieler sind. Auch Spieler, die ein eher lineares Spiel bevorzugen, sollen laut Aonuma mit diesem Gameplay viel Spaß haben können.

      Quellen: My Nintendo News | Nintendo Everything (1) (2)
    • Oh man. Dieses PR-Gelaber.

      Auf die Spieler wird eigentlich nie gehört, aber in diesem speziellen Fall hört man auf die Spieler? Nintendo ist, was das angeht, eigentlich immer sehr resistent.
      Was 1 nicth umbrinkt, macth 1 sterker vong Pauwer her!

      Spoiler anzeigen
      - Pokémon Sonne/Mond (3DS)
      - Ever Oasis (3DS)
      - Dragon Quest VII / VIII (3DS)
      - Dragon Quest Builders (PS Vita)
      - Paper Mario: Color Splash (Wii U)
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild (NX)
      - Mario Sports Superstars (3DS)
    • Splatterwolf schrieb:

      Oh man. Dieses PR-Gelaber. Auf die Spieler wird eigentlich nie gehört, aber in diesem speziellen Fall hört man auf die Spieler? Nintendo ist, was das angeht, eigentlich immer sehr resistent.
      Hier muss ich Aonuma aber einmal wirklich verteidigen. Nintendo hat nicht gerade die beste Beziehung zu den Wünschen seiner Fans, aber Aonuma war stets jemand, den es gekümmert hat, wie seine Arbeit ankommt und wie man sie verbessern könnte. Das ist etwas, was ihn auszeichnet und für mich zu einem tollen Entwickler macht. Das hier ist also gewiss nicht nur PR-Gelabere. Zumal man schon vor einigen Jahren sagte, dass man berücksichtigen möchte, wie sehr Motion bei Skyward Sword ankam. Das sagte man schon knapp ein Jahr nach SS-Release.
    • Ist schon interessant, dass Nintendo bei Zelda so viel wert darauf legt, auf die Wünsche der Fans zu achten. War doch damals schon bei Twilight Princess so. Ursprünglich sollte es den gleichen Look wie Wind Waker haben, aber weil der nicht beliebt war, hat man sich für einen dunkleren Stil entschieden. Aber wieso hört man ausgerechnet bei Zelda auf die Fans und ansonsten bei keiner anderen Marke? Liegt das an Aonuma? Der Typ ist mir in den letzten Tagen zumindest relativ sympathisch geworden. Früher konnte ich ihn wegen so vielen dummen Entscheidungen nicht ausstehen. Wenn ich mich recht erinnere, hat er in Spirit Tracks Züge eingebaut, weil sein Sohn gerade mit Zügen gespielt hat oder so. Aber er scheint echt gelernt zu haben.
    • 7om schrieb:

      War doch damals schon bei Twilight Princess so. Ursprünglich sollte es den gleichen Look wie Wind Waker haben, aber weil der nicht beliebt war, hat man sich für einen dunkleren Stil entschieden.


      Und wie erklärt man dann, dass es Phantom Hourglass und Spirit Tracks in dem Stil gibt?

      Daniel Kania schrieb:

      . Zumal man schon vor einigen Jahren sagte, dass man berücksichtigen möchte, wie sehr Motion bei Skyward Sword ankam


      Wieso hat man das Feedback nicht schon bei Twilight Princess eingesammelt, um es bei Skyward Sword zu berücksichtigen?

      So richtig überzeugt mich das nicht, weil durchgehend bei Nintendo so gearbeitet wird, aber ich nehme das mal so mit, was ihr da sagt. Vielleicht ist das tatsächlich die einzige Ausnahme.

      Ich erinnere mich sogar noch daran, wie Reggie einmal sagte, dass Petitionen sie nicht beeinflussen würden, womit man ja so ziemlich das wichtigste Demonstrationsmittel der Fans sofort abblockt. Klar ist bei solchen Petitionen auch immer viel Mist dabei, manche Petition zeugt aber von großer Spielerleidenschaft, da finde ich die Reaktion dann doch eher respektlos.
      Was 1 nicth umbrinkt, macth 1 sterker vong Pauwer her!

      Spoiler anzeigen
      - Pokémon Sonne/Mond (3DS)
      - Ever Oasis (3DS)
      - Dragon Quest VII / VIII (3DS)
      - Dragon Quest Builders (PS Vita)
      - Paper Mario: Color Splash (Wii U)
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild (NX)
      - Mario Sports Superstars (3DS)
    • frutch schrieb:

      "Eine andere Optik" bezieht sich das auf den Grafikstil oder wie ist das zu verstehen. Würde mich wundern, wenn Breath of the Wild mit zwei verschiedenen Grafikstilen daherkommt. Mal wieder sehr geschickt geantwortet Herr Aonuma.


      Mehr Sichtweite, bessere Schatten, bessere Texturen.
      Dazu vielleicht noch AA etc.

      Der Grafikstil ist wohl aber elementar.
      Gamer PC, Wii U, N3DS, Xbox One und PS4.
    • frutch schrieb:

      "Eine andere Optik" bezieht sich das auf den Grafikstil oder wie ist das zu verstehen. Würde mich wundern, wenn Breath of the Wild mit zwei verschiedenen Grafikstilen daherkommt. Mal wieder sehr geschickt geantwortet Herr Aonuma.


      Je nachdem was NX wird ist es wohl ziemlich sicher, dass an Auflösung, Framerate, usw. handeln wird.

      Da man momentan von XboxOne/PS4 Leistung für NX ausgeht würde ich also sagen Breath of the Wild wird auf NX mit 1080p/30fps oder gar 60fps laufen, hier und da höher auflösende Texturen haben, weniger Pop-Ups, Schatten- & Licht-Effekte etc. pp.

      Während die Wii U Version aufgrund der technischen Limitationen die im Trailer bereits zu bestaunenden Aspekte wie Pop-Ups oder die ein oder andere nicht so schöne Textur wohl beibehalten wird... natürlich bei 720p und wahrscheinlich 30fps

      Also alles im allem gehe ich jetzt einfach mal davon aus, dass uns Wii U Kunden im Abgang noch einmal das Messer in den Rücken gerammt wird um NX zu verkaufen :D

      Ich meine nach der unnötigen Verschiebung auf 2017 und dem streichen ALLER groß angekündigten Gamepad Features... wie z.B. der Karte welche man im letztem Jahr auf dem Gamepad noch so voller stolz präsentierte... :thumbsup:

      Könnte auch gut sein, dass es in den Spielstationen auf der E3 bereits NX Hardware eingesetzt wurden, das Off-Screen Videomaterial sah irgendwie "besser" aus als jenes aus dem Treehouse.
    • Nintendo und ihre "Wir sitzen mit 4 Mann auf Barhockern und zocken unsre zwei Games" Veranstaltung war ja genauso erfolgreich wie letztes Jahr.

      Sony hat gute Singleplayer Games gezeigt und wieder viel zu viel PSVR. Microsoft hat genau den Nerv getroffen, die Scorpio mit 6 Teraflops angekündigt und massig neues Material. Zb das Platinums Scalebound einen 4er Koop hat, neue Games usw. SO muss eine E3 aussehen.

      Das traurige aus Nintendo Sicht ist eigentlich nur, daß wenn NX erscheint die Technik schon wieder uralt ist und paar Monate später erscheint die Scorpio. Entwickler werden die NX wieder fallen lassen und weiter bei PS4 Neo und MS Scorpio bleiben.
    • Halo schrieb:

      Nintendo und ihre "Wir sitzen mit 4 Mann auf Barhockern und zocken unsre zwei Games" Veranstaltung war ja genauso erfolgreich wie letztes Jahr.

      Sony hat gute Singleplayer Games gezeigt und wieder viel zu viel PSVR. Microsoft hat genau den Nerv getroffen, die Scorpio mit 6 Teraflops angekündigt und massig neues Material. Zb das Platinums Scalebound einen 4er Koop hat, neue Games usw. SO muss eine E3 aussehen.

      Das traurige aus Nintendo Sicht ist eigentlich nur, daß wenn NX erscheint die Technik schon wieder uralt ist und paar Monate später erscheint die Scorpio. Entwickler werden die NX wieder fallen lassen und weiter bei PS4 Neo und MS Scorpio bleiben.


      Und alle, derzeit, 60 Millionen XBO und PS4-Kunden werden sofort und unverzüglich Scorpio und Neo für, ich vermute mal 599€+ kaufen? Sony hatte das schonmal mit diesem Preis versucht und ist ordentlich auf die Fresse gefallen (PS3-Veröffentlichung).
      Also bitte träume mal schön weiter! Das wird nur ein Bruchteil sein. Scorpio bringt dir laut Phil Spencer absolut nichts, wenn du keinen 4k-TV hast, Ähnliches ist bei der Neo zu erwarten.
      Die Entwickler werden als Leadplattform sicherlich weiterhin die normale PS4 nehmen und wenn NX in deren Hardwarespezifikationen wildert, reicht das auch noch 4-5 Jahre. Wobei etwas mehr darf es schon sein (1080p + 60FPS).

      Und zu den Vorstellungen von MS:

      XBO braucht keiner mehr, wenn er nen halbwegs potenten PC hat. Erscheint ja eh alles auch auf W10 und längere HDMI-Kabel sind nicht mehr teuer.
      4-Spieler-Modus gibt es bei Nintendo seit dem N64 und ist bei einigen Nintendo-Reihen Minimalstandard (MarioKart, MarioParty, SmashBros).
      Scorpio siehe oben, kein 4k-TV = kein Nutzen

      Sonys Auftritt war solide. God of War bringt mir nicht mal ein müdes Lächeln ins Gesicht. Days Gone ist eine Kreuzung aus RE5 mit einer Prise The Last of Us garniert mit einem Hauch The Walking Dead. Beim Kojima-Spiel wurde nur der Name genannt, sonst nichts.
      VR interessiert mich 0,0.
      Für mich waren von Sony ganze 2 Spiele interessant: eines, welches letztes Jahr bereits gezeigt wurde (Horizon: Zero Dawn) und Detroit: Become Human. Bei letzterem stört mich aber, dass der Hauptcharakter nicht "Kara" ist.
      Bei Ubisoft gab es auch nur 1 Spiel (Southpark: Fractured Butt whole). Der Rest war zum Vergessen. Apropos vergessen, was hat EA eigentlich gezeigt, außer die jährlichen Sportaufgüsse und Battlefield 1?

      Nintendo hat mit Zelda:BotW das Messehighlight gehabt, zudem mit Ever Oasis eine neue RPG-IP vorgestellt und einige Spiele gezeigt, auf die ein paar Leute warten (Paper Mario, DQ VII, TMS#FE). Im Rahmen. der Möglichkeiten Nintendos war das Lineup ein "gut". Vor allem, da sie kein Wort über das Spiel verloren haben, welches nicht "Metriod Prime" genannt werde darf.

      Wir sind die Größten der Welt!

      Nintendo-Network-ID/PSN-ID: Green-Link84
      XBL: GreenLink84
      Steam-User-ID: greenlink84
    • Splatterwolf schrieb:

      7om schrieb:

      War doch damals schon bei Twilight Princess so. Ursprünglich sollte es den gleichen Look wie Wind Waker haben, aber weil der nicht beliebt war, hat man sich für einen dunkleren Stil entschieden.


      Und wie erklärt man dann, dass es Phantom Hourglass und Spirit Tracks in dem Stil gibt?


      Weil bei den Top Down Spielen gab es kaum Beschwerden, wenn es um diesen Stil ging. Die ganze 4 Swords Trilogie hatte ja einen ähnlichen (allerdings in 2D).
      Und naja, ein Handheld Zelda hat sowohl für Fans, als auch für Nintendo eine andere Priorität als ein großes Konsolen Zelda, welches mehrere Jahre lang entwickelt wird.
    • Halo schrieb:

      Nintendo und ihre "Wir sitzen mit 4 Mann auf Barhockern und zocken unsre zwei Games" Veranstaltung war ja genauso erfolgreich wie letztes Jahr.

      Sony hat gute Singleplayer Games gezeigt und wieder viel zu viel PSVR. Microsoft hat genau den Nerv getroffen, die Scorpio mit 6 Teraflops angekündigt und massig neues Material. Zb das Platinums Scalebound einen 4er Koop hat, neue Games usw. SO muss eine E3 aussehen.

      Das traurige aus Nintendo Sicht ist eigentlich nur, daß wenn NX erscheint die Technik schon wieder uralt ist und paar Monate später erscheint die Scorpio. Entwickler werden die NX wieder fallen lassen und weiter bei PS4 Neo und MS Scorpio bleiben.

      Also ich finde diese Treehouse-Events immer interessant und die beteiligten Personen hochsympathisch.. Dazu war das neue Zelda für mich ganz klar das E3-Highlight zwischen all den austauschbaren Shooter-Action-Zombie-Games der Konkurrenz. Der einzige Wermutstropfen: Wir müssen noch bis März warten. Und da mich Mafia 3 durch die fragwürdige Entscheidung der Entwickler, einen farbigen Vietnam-Veteranen GEGEN die Mafia antreten zu lassen NULL interessiert, spare ich mir auch das Geld für die PS4. Und Du glaubst wirklich, das für die Scorpio Ende 2017 ein Markt existiert? Und Du glaubst wirklich, dass Scorpio Spiele in 4K mit 60fps auf den Bildschirm zaubert? Was glaubst Du wird Scorpio kosten? Und wer braucht überhaupt 4K, wenn in 2016 noch nicht einmal das reguläre TV-Program in Full HD übertragen wird? Die Industrie macht mal wieder viel zu viele Sprünge nach vorn.. Aber egal, jedenfalls ist das neue Zelda für mich allein der Kaufgrund für eine NX.. ich habe mir mehrmals in den letzten Tagen die Zelda-Events zuhause über Youtube auf dem großen TV angesehen und hätte sofort Lust diese riesige Welt zu erkunden..
    • Scorpio und Neo werden nicht die nächste Generation werden. Jegliche Rechenpower geht doch zwangsweise für VR und Co. drauf. Man könnte natürlich zeitlich irgendwo ansetzen und sagen: Das wird unsere nextGen! Vor 2018/19 rechne ich damit aber nicht.

      Die Scorpio ist nur eine weitere Version der Xbox One, die stärker ist. Der New 3DS ist auch keine neue Gen gewesen, genausowenig der DSi, was da exklusiv kam, hält sich auch in Grenzen und war nicht der Rede Wert. Sofern Scorpio also nicht mit Exklusiv-Titeln zugeballert wird und einen guten Preis hat, wird Scorpio ein Produkt für Premium-Nutzer bleiben.

      Bei den eventuell angedachten 700 € ist das sowieso nur ein Produkt für Großverdiener, die Wert auf gute Technik legen, die bereits einen 4K-Fernseher zuhause haben. Alle anderen nutzen weiterhin die Xbox One oder S, sind damit weiterhin glücklich.

      Nintendo kann sogar davon jetzt profitieren, weil Microsoft und Sony ihre Generation künstlich in die Länge ziehen. Damit bleibt man eventuell von der Stärke her auf einem ähnlichen Niveau. Nicht so wie bei der Wii U, wo man nach einem Jahr bereits schon wieder meilenweit hinter der Konkurrenz lag und somit auch unattraktiver für Nutzer und Third Party wurde.
      Was 1 nicth umbrinkt, macth 1 sterker vong Pauwer her!

      Spoiler anzeigen
      - Pokémon Sonne/Mond (3DS)
      - Ever Oasis (3DS)
      - Dragon Quest VII / VIII (3DS)
      - Dragon Quest Builders (PS Vita)
      - Paper Mario: Color Splash (Wii U)
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild (NX)
      - Mario Sports Superstars (3DS)
    • Splatterwolf schrieb:

      Scorpio und Neo werden nicht die nächste Generation werden. Jegliche Rechenpower geht doch zwangsweise für VR und Co. drauf. Man könnte natürlich zeitlich irgendwo ansetzen und sagen: Das wird unsere nextGen! Vor 2018/19 rechne ich damit aber nicht.


      Sobald Scorpio und Neo auf dem Markt sind, wird schonmal einer von beiden auf den Gedanken kommen, Exklusivspiele für die stärkere neue Hardware zu veröffentlichen. Darfst ja nicht vergessen, dass alle Martteilnehmer sich irgendwie einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz schaffen möchten.
      Ich geh stark davon aus, dass dieses "Scorpio bringt dir nur etwas, wenn du einen 4K Fernseher besitzt" Geblubber nur existiert, weil Microsoft auch noch gern n Paar Einheiten der One S verkaufen möchte, bevor Scorpio kommt.
    • Ach andere Optik heisst ganz einfach das die NX Version aussieht wie die Techdemo von der Wii U damals ;) :P



      NNID: Crimsmaster_3000
      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen

      Bioshock - The Collection
      Paper Mario - Color Splash
      Rise of the Tomb Rider
      Dishonored 2
      Pokemon Sonne
      Final Fantasy XV
      South Park
      Resident Evil VII
      Pikmin (3DS)
      Horizon: Zero Dawn
      The Legend of Zelda: BotW (Wii U/NX)
      Prey
      Mass Effect
      Yooka-Laylee
      God of War