Breath of the Wild: Aonuma mag es, unterschiedliche Zelda-Erfahrungen zu erschaffen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Breath of the Wild: Aonuma mag es, unterschiedliche Zelda-Erfahrungen zu erschaffen

      Wenn man an die The Legend of Zelda-Serie denkt, denkt man wahrscheinlich an dieses eine Spiel mit unserem Helden Link in der Hauptrolle, welches für einen selbst das Franchise auszeichnet, definiert und geprägt hat. Für manche mag das Ocarina of Time sein, für andere Twilight Princess. Wieder andere zeigen auf A Link to the Past als Titel, der neue Maßstäbe gesetzt hat. Überaus beeindruckend ist es aber, dass sich die vielen Titel, obwohl sie alle einer ähnlichen Formel folgen und einen Cast von immer wieder auftretenden Charakteren haben, doch so unterschiedlich sein können. Ein Spirit Tracks spielt sich gänzlich anders als ein Zelda II. Ein Wind Waker nicht zu vergleichen mit Triforce Heroes.

      Auch Serien-Producer Eiji Aonuma äußerte sich gegenüber Polygon zu seiner Vorliebe verschiedene Zelda-Erfahrungen anzubieten. Dies wird laut ihm nach dem revolutionären Breath of the Wild auch nicht anders sein. Natürlich würde er gerne einen weiteren Titel in diesem Stile kreieren, doch er verliert nicht seinen Spaß daran, auch eine andere Art eines Zelda-Abenteuers zu entwickeln.

      Bei diesem Spiel wird es, wenn es 100 Spieler spielen, 100 Möglichkeiten und 100 Spielerfahrungen geben. Ich wollte eine Umgebung erschaffen, in der Spieler von Tag zu Tag eine neue Erfahrung machen können.

      Wie man an Triforce Heroes sehen kann, kreiere ich eine Menge an verschiedenen Arten von Zelda-Spielen. Ich bin definitiv am überlegen einen weiteren Titel wie Breath of the Wild zu machen, aber ich habe auch Spaß daran eine andere Art von Zelda zu entwickeln.


      Übrigens eine kleine Randinformation von uns. Im Trailer zu Breath of the Wild stammen alle Gameplay-Szenen von Aonuma selbst, wie Bill Trinen in einem Video kürzlich verraten hat.

      Was meint ihr? Wollt ihr nach Breath of the Wild überhaupt noch andere Zelda-Erfahrungen? Oder soll Nintendo dieser Linie treu bleiben?

      Quelle: Polygon via GoNintendo | My Nintendo News
    • Ich finds eigentlich auch gut so wie es bisher gehandhabt wurde. Jedes Zelda hat seine eigenen Stärken und Schwächen und ist somit jedes Mal immer wieder "different". Trotzdem hatte das Franchise bisher immer einen festen Kern und das war bzw ist das Kampfsystem. Mit BotW ist es jetzt differenzierter. Finde das bisher Gezeigte aber richtig gut. Link hat mehr Fähikgeiten drauf.

      Man muss aber ehrlich sagen, dass Zelda diese Wandlung unbedingt nötig hatte. BotW kommt vielleicht ein paar Jahre zu spät, aber besser spät als nie. Es gibt mittlerweile ein Haufen Action-Adventures die Zelda was voraus haben, obwohl einst Zelda DAS Franchise war, das wegweisend für das Genre war.

      Da auch Vergleiche zu Xenoblade X gemacht wurden: Ich erkenne diese nicht. Das Kampfsystem ist schon mal anders und auch das Setting ist völlig anders. Ich sehe in dem neuen Zelda mehr Elemente aus Far Cry, Assassins Creed und Demon's Souls.

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Um eine Aussage bezüglich eines Nachfolgers zu treffen muss man BotW doch erstmal gespielt haben ;)
      Mir persönlich gefallen die ganzen RPG Elemente nicht, ich weiß nicht ob mir das mit verschiedenen Rüstungswerten und Waffen gefallen wird

      @Frog
      OoT 3.0? Gibt es denn schon ein OoT 2.0? :)
      Super Mario Maker Level:

      Ghost House I - 7BFC-0000-0039-CAA8

      Mushroom Level I - BD2C-0000-003E-7C2C

      Bowser´s Castle I - CD08-0000-00F1-B185

      Underwater Level I - 488A-0000-0047-4530
    • "Was meint ihr? Wollt ihr nach Breath of the Wild überhaupt noch andere Zelda-Erfahrungen? Oder soll Nintendo dieser Linie treu bleiben?"

      Kann ich noch nicht beantworten - muss BotW erstmal spielen ^^ Vom Gefühl her würd ich aber auf Ja tippen ^_-
      Ansonsten muss ich sagen ich bin froh das Zelda häufig ein wenig anders ist - auch wenn mir dadurch einige Zelda Teile nicht so gut gefallen haben find ich das besser als die Spiele die stäääändig gleich sind....
    • xxx schrieb:

      OoT 3.0? Gibt es denn schon ein OoT 2.0? :)

      Twilight Princess. Selbst OoT war schon eine Recycling-Tour durch ALTTP in 3D. Und ALBW tut das ebenfalls, nur wieder in Topdown-Ansicht, ausgerechnet das Spiel ist unter denen mein Favorit, obwohl es der Teil ist, der noch am wenigsten daran rüttelt und verändert. Man könnte statt "OoT 3.0" auch "A Link to Numero 5" sagen, um auszudrücken, dass man sowas nicht schon wieder haben will.

      Was Frog gemeint haben wird, ist eine ähnliche Sache, wie man sie bei NeedForSpeed kennt. Was als "Das ist kein NeedForSpeed mehr!" bezeichnet wird, ist meist einfach nur kein neues Underground, weil viele die Reihe erst dadurch entdeckt haben. Was als "Das ist kein Zelda mehr!" bezeichnet wird, ist meist einfach nur kein Spiel nach einer mittlerweile ausgelaugten Formel, durch die ebenfalls viele diese Reihe entdeckt haben.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Fast noch mehr als BotW interessiert mich gerade wirklich, welches (große) zelda danach kommen wird. Ich meine - nach so einem Spiel, kann man da wirklich wieder zur alten "OoT Formel" zurückgehen? Will man das überhaupt noch? Aber man kann ja auch schlecht einfach noch ein offenes Hyrule kreieren, indem Link genauso viele Freiheiten hat wie in BotW... man könnte nur den Fokus auf andere Dinge setzen. Mit dem BotW Prinzip hätte ich auch wahnsinnig gerne ein Wind Waker gehabt - mit teils auch sehr riesigen Inseln. Würde ich wahnsinnig feiern.
    • Die Zelda-Reihe braucht frischen Wind und das wird mit diesem Titel anfangen also warum nicht. Kirby-Spiele ändern sich stetig und gefallen mir immer noch, also warum nicht? :D