Angespielt: Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angespielt: Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit

      Auch wenn The Legend of Zelda: Breath of the Wild auf dem diesjährigen Post E3-Event bei Nintendo in Frankfurt alles in den Schatten gestellt hat, gab es durchaus den ein oder anderen Titel, der als kleines, aber helles, Licht gegen die große Dunkelheit ankämpfte. Eines dieser Spiele war Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit, welches, rund 16 Jahre nach der ersten Veröffentlichung, endlich seinen Weg nach Europa findet. Wie sich das JRPG auf dem Nintendo 3DS so schlägt, konnten wir mithilfe der bereitgestellten Demo für euch testen.

      Hier geht es zum Hands-On-Bericht!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Altbackenes Kampfsystem, ernsthaft? ALTBACKEN?!
      Da ist Dragon Quest wenigstens noch seinen ursprungen treu, um ein gutes Rundenbasiertes Kampfsystem zu liefern, und nicht wie andere Genre-Vertreter auf diesen 08/15 Action-Einheitsbrei zu setzen oder irgendwie rumzudoktorn, und hier wird es als Altbacken genannt...
      Ich glaub ich brauch frische Luft, weil so wie es hier der Tester formuliert, da wird mir schlecht...
    • TheLightningYu schrieb:

      Altbackenes Kampfsystem, ernsthaft? ALTBACKEN?!
      Da ist Dragon Quest wenigstens noch seinen ursprungen treu, um ein gutes Rundenbasiertes Kampfsystem zu liefern, und nicht wie andere Genre-Vertreter auf diesen 08/15 Action-Einheitsbrei zu setzen oder irgendwie rumzudoktorn, und hier wird es als Altbacken genannt...
      Ich glaub ich brauch frische Luft, weil so wie es hier der Tester formuliert, da wird mir schlecht...


      Mhh, also ich bin ebenfalls der Ansicht, dass viele Spiele sich eher auf ältere Werte beziehen sollten, als ins Action-Genre abzudriften. Was ich allerdings mit altbacken meine ist die Präsentation, die so leider überhaupt nicht mehr zeitgemäß ist. Da hätte man mMn definitiv mehr rausholen können.
    • Großartig. Das soll schön oldschool bleiben und nicht sich abkehren vom klassischen Rollenspiel. Der FF-Reihe hat es auch nicht gut getan, wobei FF XV bereits wieder mehr Leute begeistern kann.

      Meiner Meinung nach sollte es sowieso nicht soviele Experimente im Kampfsystem geben. Entweder man macht es rundenbasiert oder actionbasiert. Am schlimmsten finde ich noch die Rollenspiele, wo man irgendwie beides versucht und Action- mit Rundenbasierten Elementen vermischt.

      Ein Remake / Port (whatever) sollte nicht zu viel am Spiel selbst rumpfuschen, nur eventuelle Designschwächen abmildern. Ich freue mich auch schon auf das FFVII-Remake, wobei ich da auch sehr skeptisch bin, weil man auch hier das Kampfsystem komplett umkrempelt, anstatt ein simples Remake zu machen.

      Offensichtlich will man aber heutzutage an den eigentlichen Fans vorbei-entwickeln, um es anderen Leuten schmackhafter zu machen. Ist für mich dann doch viel zu krampfhaft.
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn
    • Die Rollenspiele aus Japan werden halt immer mehr verwestlicht, um da mehr Kunden anzusprechen. Die, die ein klassisches JRPG haben wollen, sind eiserne Fans, aber mittlerweile auch in kleiner Anzahl. Ich bin einer davon und freue mich mehr auf dieses Remake als auf das Final Fantasy 7 Remake.


      3DS: 1203-9295-5226