Shigeru Miyamoto äußert sich zur VR-Technologie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shigeru Miyamoto äußert sich zur VR-Technologie

      Erst vorhin haben wir euch die grobe Zusammenfassung zu Nintendos 76. Hauptversammlung der Aktionäre als News verfasst. Natürlich gab es danach noch ein ausführliches Q&A zu bestimmten Themen. Auch die VR-Diskussion ist wieder an das Tageslicht gekommen. Wie wir alle wissen, hatte Reggie Fils-Aimé bereits dementiert, dass Nintendo erst einmal nicht auf die VR-Technologie setzen wird. Doch nun hat Miyamoto seine Meinung zu VR kundgetan, die wirklich sehr interessant ist.

      Laut Miyamoto hatte er sich die VR-Systeme auf der E3 genauer angeschaut, da diese ein heißes Thema auf der Messe waren. Hierbei stellte er fest, dass es nicht das war, was er erwartet hätte. Miyamoto fügte hinzu, dass Nintendo ebenfalls mit VR forscht und auch im Besitz dieser Kerntechnologie wäre. Das Problem hierbei wären die lange Spielsitzungen. Nintendo will gerne etwas veröffentlichen, mit dem man dann auch lange spielen kann, welches einen Wert besitzt und bezahlbar ist.

      Auch Eltern sollten ein gutes Gefühl haben, wenn Kinder mit der VR-Technologie spielen würden.

      Quelle: Nintendo Everything
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Für sehr wenige Spiele ist VR sicher sehr nice, es ist aber nicht massentauglich, da es zu einen viel zu teuer ist und zum anderen den Casuals viel zu fremd/komisch erscheinen wird.

      Wenn man VR-Parks eröffnet, wo man durch eine große Halle mit einer VR rennt, dann ist das sicher witzig, aber es ist meiner Meinung nach eben nichts fürs Wohnzimmer.
    • Sehe ich ähnlich.wo den Platz hernehmen für Shooter? Dann sind es nur einige Spielegenres wo es sich vorerst eignen wird. Sicher werkeln die Nintendos an einer VR AR Kombination, ich finde AR auf 3DS gar nicht so schlecht, baute es sogar für ein Kunstprojekt 2011 im Studium ein. Und das was man da auf der E3 vorstellte war einfach klotzig und altbacken was die Grafik angeht.
    • Ich find zwar VR durchaus interessant - aber solang es so teuer ist wird es sich eh nicht durchsetzen.
      Und selbst wenn es billiger wird...
      Ich befürchte es wird wie bei 3D... das hatte Potential aber dann wurden 3D Filme nur schlecht hingerotzt weil billiger doch die Effekte waren dann kaum sichtbar und wenn dann schlecht oder langweilig umgesetzt. Heute kreischt kein Hahn mehr nach 3D und ich glaub das wird bei VR ähnlich laufen, am Anfang Hui am Ende Pfui...
    • Also ich finde VR ja schon sehr reizvoll für bestimmte Spiele und Genres, aber die derzeitigen Preise sind einfach zu heftig. Sobald die Technologie bezahlbar ist, also nicht mehr über 200€ kostet, würde ich aber zuschlagen. Und natürlich muss es richtige Spiele dafür geben.
      Rennspiele stelle ich mir sehr cool vor, genau wie die meisten Spiele aus der Ego-Perspektive. Shooter stelle ich mir zwar schwierig vor, aber vielleicht könnte man das auch irgendwie lösen.
      Aber am besten wären doch Horrorspiele! Also sowas wie Amnesia oder so in VR... mein Gott, ich weiß nicht, ob ich das verkraften würde. :D
    • VR ist für mich auch immer noch ziemlich uninteressant, weil man es ausprobieren muss, um es überhaupt erstmal zu begreifen, was ungefähr alle sagen, die es schon getan haben oder einfach drüber nachdenken.

      Dazu kommt eben auch, dass man das wohl kaum lange am Stück genießen kann, nicht zu vergessen z.B. Schwindelanfälle, die bei manchen eintreten können oder auch der Preis. VR ist teuer und wird es auch bleiben, bzw wie alles andere grauenhaft ansteigen. Was soll ich schließlich in 10 Jahren mit so einer uralten Technologie wie einer Vive von heute, bloß weil sie kaum noch was kosten dürfte? Das ist dann ja längst nicht mehr das, was man sich von diesem ganzen Gebims verspricht.

      Und schon gar nicht bin ich dafür, es ständig in diese Games-Sparte hineinzudrängen weil weißdergeier, die ganzen Einsatzmöglichkeiten reichen doch viel weiter als das.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Shepard schrieb:

      Finde ich nicht schlimm.
      VR ist eher ein Hype der, meiner Meinung nach, genauso schnell verfliegt wie damals 3D für zu Hause.

      An alle die "VR ist nur ein temporärer Hype" schreien:
      Die Pornoindustrie ist bereits fleißig am produzieren passender 360 Grad Filme.
      Ebenfalls gibt es bereits Masturbatoren, die mit Virtual Reality arbeiten, die Nachfrage ist z.B. in Japan in letzter Zeit ziemlich groß geworden.

      Schon allein deshalb wird VR kein kurzer Hype sein...
    • Und bezahlbar ist es auch nicht.
      Außerdem denke ich, die meisten haben falsche Vorstellungen von VR und denken sich das zu etwas viel besserem als es tatsächlich ist.
      Da ich meistens mit meiner Frau zusammen spiele (auch Single-Player, wir genießen die Stories gemeinsam) ist es für mich absolut nicht von Relevanz, selbst wenn sie auf dem Fernseher oder über eine eigene Brille dasselbe sieht, das trennt einen doch irgendwie.
      Noch dazu denke ich, dass für Brillenträger wie mich diese VR-Headsets sehr unangenehm sind, mich stört ja schon die Doppelbebrillung bei 3D-Filmen im Kino.
      Sammle LEGO Nexo Knights-Karten, Yo-Kai Watch-Medaillen und amiibo-Karten.

      Falls jemand tauschen will schreibt mir gerne eine PN!