Tokyo Mirage Sessions #FE-Co-Director über die Änderungen in der westlichen Version des Spiels

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tokyo Mirage Sessions #FE-Co-Director über die Änderungen in der westlichen Version des Spiels

      In der letzten Monaten gab es einen Aufschrei in der westlichen Nintendo-Spielerschaft. Schuld waren drei Spiele: Xenoblade Chronicles X, Fire Emblem: Fates und Tokyo Mirage Sessions #FE. Während in XCX der beliebte Breast-Slider entfernt wurde, gab es in FEF kein Petting-Minispiel mehr. Die größten Änderungen hat jedoch TMS#FE erfahren. Neben dem Entfernen von Bikinis wurden sogar Teile der Story geändert. Doch nicht nur Fans ärgerten sich über die "Anpassungen".

      Der Co-Director von Tokyo Mirage Sessions #FE, Mitsuru Hirata, äußerte sich nun über die Änderungen in dem Spiel. Das Statement haben wir für euch übersetzt.

      Als ich herausgefunden habe, dass es uns nicht möglich sein wird, [den westlichen Spielern] die gleiche Erfahrung zu bieten, wie sie die japanische Version enthält, war ich schon irgendwie enttäuscht. Doch unsere Fans von Übersee waren weiterhin glücklich, dass das Spiel lokalisiert wird und ich bin glücklich, dass sie uns so unterstützen. In der Zwischenzeit haben wir neue Kostüme designt, was so interpretiert werden kann, dass diese nur Fans von Übersee genießen können. Danke, und bitte freut euch auf das Spiel!
      Quelle: NintendoEverything
      Twitter
    • Irgendwie ist es schwer, diese Aussage zu interpretieren.
      Es ließt sich für mich ein bisschen wie: "Ja, es ist schade, aber ich hatte bei diesem Thema kein Mitspracherecht."

      ...Ich mag die Tags. ;)

      Meine aktuellen Spiele
      PC: Don't Starve Together | The Binding of Isaac: Rebirth | Watch_Dogs | Smite
      Wii U: Pokémon Tekken | Freedom Planet
      3DS: Pokemon X | Monster Hunter Generations
    • Also es sind noch genug "Anzüg"lichkeiten drin, auch ohne neue Kostüme. :D

      Generell ist das Spiel toll und macht spass. Das DLC Pack (ohne Kostüme) habe ich mir auch gegönnt. Die Kostüme sind zwar ganz nett, aber wozu brauche ich ein Weihnachtsmann outfit oder noch mehr Fantasieklamotten.

      Im Spiel kann man schon nach ein paar Stunden spielen alleine bei Tsubaka mindestens 5 Outfits wählen. Spielen kann man nur mit einem und sehen tut man die Outfits eh nur im Kampf und beim Upgraden.

      Den im Westen fehlenden DLC hätte ich mir gerne zugelegt. Nicht wegen den Bikinis, aber wegen dem Spielwert.
    • Klingt für mich als sei man selber nicht gerade einverstanden damit gewesen, versucht aber diplomatisch zu bleiben und es iwie auch sich selbst schön zu reden^^
      Aber abgesehen von diesen schrecklichen hip hop wandel in einigen szenen, find ich die änderungen, bisher zumindest, nicht mal schlimm. Teilweise sogar passender als im original. Und ich bin wirklich dankbar, dass es überhaupt lokalisiert wurde, auch wenn die treehouse abteilung wieder ihren schrecklichen geschmack teilweise zur schau gestellt hat, denn das spiel ist einfach einsame spitze und DAS rpg highlight auf der wii u, wie ich finde ^^
    • Geit_de schrieb:

      Den im Westen fehlenden DLC hätte ich mir gerne zugelegt. Nicht wegen den Bikinis, aber wegen dem Spielwert.
      Hat das Spiel neben den Kostüm-DLCs auch Mini-DLCs zum Zocken, Dungeons etc.?

      NeXit schrieb:

      Schade jetzt muss ich halt weiterhin, zum Leidwesen Anderer, in echten, mir unbekannten Menschengesichtern, mit der Hand rumtatschen, um meinen Pettingfetisch zu kompensieren. :ugly:
      Bleib entspannt, ich biete dir mein Gesicht an :saint:
    • @IceDay

      Ja, es gibt drei Dungeons im Pack für 4,99. Einzeln 1.99. AFAIR

      Ich kann jetzt nicht sagen ob die Grafiken der Idolosphären anders aussehen, da ich das Spiel nicht durch habe. Ich habe aber mal hinter die erste Tür geschaut und dort war ich in einer Art Schlossruine.

      Es kam mir direkt in den Sinn: "Warum sieht Lost Reavers nicht so geil aus."

      Zwei der Dungeons haben wohl einen Zweck. Steht in der Beschreibung im Shop.

      Der erste erlaubt es schnell Geld und EXP zu sammeln. Da kann man sich das Spiel schnell kaputt machen. Wohl nur praktisch für Leute die schnell die Handlung durchspielen wollen. Dann kann man kämpfe vermeiden und wenn ein Endgegner zu stark ist, geht man in den DLC und haut sich die gewonnenen Tome rein, um Exp auf Max zu setzen. Die Gegner werden in dem Dungeon immer schneller immer stärker. Da kommen dann alle paar Minuten/30 Sekunden Meldungen wie "Ich spüre die Gegner sind stärker geworden.". Außerdem verschwinden die vier Items nach einiger Zeit des nicht sammelns. Es gibt wohl auch einen Boss oder sotwas hinter einer Tür, Da bin ich aber nicht mehr weiter gelaufen.

      Das Geld ist ganz praktisch. Da findet man Goldbarren und bekommt im Laden 50000 Yen dafür. Geldsorgen kann man damit ausschließen und sich mit Items zukleistern.

      Naja, ich hab da nicht viel gemacht, außer mich mal umsehen und Gold zu sammeln.

      Für 5 Euro allemal eine Empehlung. Schon der eine DLC.
    • Irgendwie ist niemand von den Entwicklern mit den Änderungen einverstanden. Ein anderer Entwickler hatte die "lokalisierte" Version des Spiels auf Twitter auf's Übelste niedergemacht.

      Finde es schon unverschämt, hier so offensichtlich gegen die Entwickler zu handeln. Oder würdet ihr es wollen, wenn ihr eine Story schreibt oder Kostüme designt und ein anderer herkommt und alles verunstaltet und eure ganze Arbeit zunichte macht?
      Zockt momentan:
      - Hyrule Warriors
      - Assassin's Creed: Syndicate (PS4)
      - Badland (PS4)

      Freut sich schon auf:
      - Paper Mario: Color Splash
    • In der Zwischenzeit haben wir neue Kostüme designt, was so interpretiert werden kann, dass diese nur Fans von Übersee genießen können. Danke, und bitte freut euch auf das Spiel!
      So kann man auch versuchen die Zensur zu beschönigen. :D

      Ich freue mich eher darüber, dass Fans bereits daran arbeiten und den ganzen Schwachsinn, der der westlichen Version zugefügt wurde, wieder entfernen. Bis es soweit ist, werd ich mir lieber Spiele von Herstellern (Xseed, Marvelous, PQube, Atlus) kaufen, die wissen welche Zielgruppe sie zu bedienen haben.


      TheBC97 schrieb:

      Irgendwie ist niemand von den Entwicklern mit den Änderungen einverstanden. Ein anderer Entwickler hatte die "lokalisierte" Version des Spiels auf Twitter auf's Übelste niedergemacht.

      Finde es schon unverschämt, hier so offensichtlich gegen die Entwickler zu handeln. Oder würdet ihr es wollen, wenn ihr eine Story schreibt oder Kostüme designt und ein anderer herkommt und alles verunstaltet und eure ganze Arbeit zunichte macht?
      Gewöhn dich lieder daran, solange JRPG' durch das Treehouse "lokalisiert" werden, wird es so weitergehen.
      NoA will als Zielgruppe nur kleine Kinder und Familien und das merkt man halt deutlich. Ernstere Themen wie z. B. Gravure Idols in TMS, kann man vergessen, wenn NoA was zu sagen hat und da NoE keine Lokalisierungsabteilung mehr hat, haben wir halt echt die Arschkarte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von DarkStar6687 ()

    • Dieses entschlossene Schönreden ist jetzt irgendwie auch unnötig, selbst für die, oder? Wer davon noch zufrieden gestellt wird oder überzeugt ist, hat es doch nun gekauft.

      Ich hole es mir irgendwann verramscht aus Second-Hand oder gar nicht und ich glaub jeder andere Käufer hat seine Meinung auch schon längst beschlossen.
    • Ich finde die Zensur recht ärgerlich aber dennoch macht das Spiel Spaß. Hab jetzt etwas über 10h gespielt und bin im Fotodungeon. Für mich ist das Spiel wie ein leichtere Variante von Persona. Die Kämpfe sind gut aber ein bisschen zu bunt, grafisch ist es kein XCX aber das ist vollkommen okay, die Story scheint nicht neu zu sein aber das Setting ist mal was frisches.
      Soviel erst mal zu meinem Ersteindruck.
      Wer EA Spiele kauft, unterstützt die schlechteste Firma Amerikas!!?!!


      Signature by LimeBowler - deviantART
    • Sollen sie halt machen, aber am Ende brauchen sie sich nicht wundern, wenn sie zu wenig Absatzzahlen machen. Das Spiel das mich interessiert hat, war das Orginal aus Japan nur halt mit Englisch/Deutscher-Übersetzung, und das ist eigentlich auch das höchste und verständlichste Maß an veränderung(weil wenn man Zensur sagt, dann kommen ja wieder die blinden Fanboys dahergekrochen die es versuchen bis aufs schärfste zu verteidigen), der Rest sollte unberührt sein. Daher zahl ich auch keinen Vollpreis für ein Spiel, das nicht das ist was es versprochen war bzw was durch die Lokalisation verstümmelt wurde. Irgendwann mal im Budget Preis der gerechtfertigt ist oder gar Gebraucht, wenn ich so sehe das es weiterhin Leute den "Co-Director" gibt, die diese untat auch noch versuchen zu rechtfertigen und keine Einsicht haben. Finde ich halt irgendwo schade weil das Spiel an sich Spitze ist, aber mit dieser Art von Veränderungen ist es mir das Geld nicht wert.

      DarkStar6687 schrieb:

      Bis es soweit ist, werd ich mir lieber Spiele von Herstellern (Xseed, Marvelous, PQube, Atlus) kaufen, die wissen welche Zielgruppe sie zu bedienen haben.
      Ich halte diese Einstellung jetzt ein klein wenig für Naiv. Man kann sich gut sicher sein, das es zukünftig nicht mehr nur Nintendo sowas abzieht, sondern auch Xseed, Atlus und andere, dank des einflusses des Feminismus. Zudem werden viele nacheifern allein wegen der PR. Diese übermässige(und völlig deplazierte/gefakte) "Political Correctness" ist grad stark im Mode, weshalb viele Hipster darauf aufspringen, und viele vom Rest die sich daran wirklich stören werden ebenfalls das Spiel kaufen, weil man heutzutage einfach alles gerne schluckt was einem vorgesetzt wird. Ich meine, wenn man sich mal so die Entwicklung des letzten Jahrzehntes anschaut, wo hat denn der Kunde/Konsument wirklich was bewegen können. DRM hat sich durchgesetzt, Microtransaction, Free2Play und Mobile Titel welche gute Reihen immer mehr verdrängen und ersetzen, welche aber einfach schlichtweg nicht die Qualität liefern (meist nichtmal die der low-budget spiele), wo aber im Endeffekt mehr Geld gescheffelt wird. Natürlich hätte man gegen all das was tun können, aber solange zuviele diese Praktiken unterstützen, wird sich nichts ändern.

      Irgendwann werden sich auch die anderen Hersteller beugen, wenn es weiter so vorangeht. Ich meine Square Enix hat ja jetzt schon damit angefangen bei Star Ocean 5, vorallem(was an dreistigkeit nicht zu überbieten ist) hat man bestehende Kunden übern Tisch gezogen indem man die Zensur nachgepatcht hat. Man kann sich sicher sein, das sogar zukünftig, jeder der sich gegen solche Praktiken ausspricht, sogar eine hetzjagt angestartet wird und/oder man sich selber gesellschaftlich ins aus befördert. Man merkt es jetzt schon, das man sich an vielen Webseiten etc nicht gegen Feminismus bspw. äußern darf, selbst wenn Sachlich, weil man sofort Mundtot gemacht wird.

      P.S.:
      Ich muss jetzt echt mal den Newswriter für die Tags loben.
      "Change is not always good", aber bei "Where is my bikinis" musste ich jetzt echt schmunzeln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TheLightningYu ()

    • Das Spiel ist und bleibt ein Nieschenprodukt.

      Das liegt aber nicht an der Zensur, sondern an der potentiellen Sprachbarriere.
      Dazu kommt das das Genre Traditionell ziemlich schlecht verkauft wird.

      Das Entfernen der Bikinis ist klar eine blöde Entscheidung, aber auch mit den Änderungen liefern die Macher ein ziemlich geiles und ziemlich perfektes Spiel ab.

      Von der Steuerung bis hin zu kleinsten Details ist das Spiel einfach gut gemacht. Alleine die Möglichkeit alle Dialoge als Film schauen zu können ist super. Dazu kann man jede Sequenz überspringen und wird nicht tausendmal mit den gleichen Angriffsfilmen gelangweilt. Gleiches gilt für Texte, Level up, Skills up und andere Stats. Der Kram ist wirklich ansehnlich gemacht und wird scheibchenweise eingeblendet, aber eben optional.

      Kein Text, keine Figur oder sonstiges, wird einfach plopp auf den Schirm geworfen. Alles baut sich auf, blendet sich ein und macht dabei tonnenweise stylische Animationen. Die Gamepad Einbindung ist der Hammer. Nie wurde in einem Spiel der Stats Bildschirm so cool verfügbar gemacht. Außerdem fungiert er als Smartphone und als Karte. Man kann jederzeit alle Karten aller Dungeons ansehen.

      Erst ist man von dem KampfsYstem überwältigt. Man wird auch direkt in den Kampf geworden und muß zusehen, wie man sich durchwurschtelt. Ab und zu gibt es ein Fenster mit einer Hilfe, aber die ist immer gut platziert. Trotz der Masse an Informationen ist das Spiel nie unfair oder frustrierend. Man kann zwar jederzeit von normal auf einfach oder schwer wechseln, aber die Vorgabe normal spielt sich genau richtig. Speichern kann man überall, nur in den Kämpfen nicht. Speichert man also wenn das Spiel eine gefährliche Präsenz aufzeigt, kann nichts passieren, auch wenn man im Kampf,mal ein Game over sieht. Das wird passieren, ist aber nie unfair und nach zwei oder drei versuchen oder ein wenig Leveln an anderer Stelle, schafft man es dann.

      Das Reisen im Spiel ist vorbildlich. Man muß nie Strecken sinnlos laufen. War man einmal da, kann man mit Transportern in Dungeons oder der UBahn in Tokyo die Orte besuchen.

      Nebenquests kann man machen, oder eben auch nicht. Dafür gibt es dann seltenere Items. Sidestories der einzelnen Figuren muß man auch nicht machen. Trotzdem lohnt es sich, weil mit der Lösung von Problemen die Figuren gestärkt werden, oder man Einfluss gewinnt (z.B mehr Geld beim Verkauf von Items bekommt)

      Die Dungeons sind Abwechslungsreich und ziemlich groß. Türen, Schalter, Fallen, Kisten, Kisten mit Schloss, ... Da wird alles geboten. Mit Items kann man jederzeit Dungeons einfacher oder Schwerer machen. Aber alles nur für eine gewisse Wegstrecke. Hat man sich gut vorgearbeitet, findet man einen Transporter und kann direkt zum Ausgang oder zurück. Die Transporter sind auch immer vor den Bossen, so dass man nie abgekämpft vor einer Boostür stehen muß, sondern in Tokyo seine Items nachfüllen kann.

      Die Story ist abgedreht, aber auch cool. Wenn man alles machen will, ist man sicherlich lange Beschäftigt. Ich habe alles gemacht, was angeboten wurde und habe auch immer alle Dungeons abgesucht, soweit es im erste. Durchlauf möglich ist, da diverse Türen verschlossen bleiben.

      Xenoblade konnte mich nur wegen der offenen Welt fesseln. Zelda ist naja, eben Zelda. TMS#FE macht so viel richtig und fesselt mit der Handlung, dass man wissen will, was noch passiert. Die bisherigen 18 Stunden waren jedenfalls gut investiert.

      Dieses Spiel gehört in jeden WiiU Schrank, wenn man RPG Fan ist.



      .