Shovel Knight amiibo ist kompatibel mit Azure Striker Gunvolt 2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Shovel Knight amiibo ist kompatibel mit Azure Striker Gunvolt 2

      Yacht Club Games haben eine Entwicklung hinter sich, welches selten ein Indie-Studio vollzogen hat. Ihr erstes Spiel, Shovel Knight, war auf Kickstarter ein voller Erfolg und es wurde für eine Vielzahl an Systemen veröffentlicht. Als erstes Third-Party Studio, erhielten sie zudem noch ein amiibo. Seit Kurzem ist auch bekannt, dass sie als Publisher agieren werden. In der Vergangenheit haben sie bereits Shovel Knight in die Läden gebracht, als Nächstes ist Azure Striker Gunvolt 2 an der Reihe.

      Die beiden Entwicklerstudios sind eine Kollaboration eingegangen. Wenn ihr also einen Shovel Knight amiibo und Azure Striker Gunvolt 2 besitzt, könnt ihr diesen im Spiel scannen. Der amiibo lässt euch gegen Shovel Knight persönlich antreten. Der Kampf soll dem Spieler alles abverlangen. Der Sprite wurde von Masaya Suzuki entworfen, welcher schon Sprites für Spiele, wie Breat of Fire und Mega Man Zero designt hat.

      Wenn ihr Shovel Knight in seiner neuen Rolle sehen wollt, seht euch den Teaser an. Viel Spaß beim Ansehen!



      In der Galerie findet ihr auch drei Bilder zu Shovel Knight.

      Quelle: Perfectly Nintendo
    • Haha, richtig geniale Aktion von Yacht Club Games :thumbsup:
      Die haben eine echt coole Geschichte hinter sich....Indie-Entwiickler...Kickstarter....grandioses Game mit Shovel Knight....Erfolg ohne Ende.....1. Third Party amiibo....Shovel Knight Retail.....jetzt bereits fähig, ein Publisher zu sein.
      Ich freue mich auf die Zukunft.
      Und das Striker Pack muss ich mir sobald wie möglich vorbestellen
    • Das ist doch eine coole Idee und toller Fanservice. Yacht Club Games macht (bisher) echt sehr vieles richtig und scheint sich gut etablieren zu können. Bringt die Spiele auch als Retailversion, reicht kostenlose DLCs als Dankeschön nach nachdem das Spiel bereits erfolgreich verkauft wurde und verlangt nicht bereits vorher Geld für irgendein Seasonpass Müll und agiert dazu bald als Publisher. Gefällt mir und ich hoffe man bekommt noch einige gute Spiele von denen in Zukunft. Das ist auf jeden Fall eine Firma die ich supporte
    • Zinga schrieb:

      Das ist doch eine coole Idee und toller Fanservice. Yacht Club Games macht (bisher) echt sehr vieles richtig und scheint sich gut etablieren zu können. Bringt die Spiele auch als Retailversion, reicht kostenlose DLCs als Dankeschön nach nachdem das Spiel bereits erfolgreich verkauft wurde und verlangt nicht bereits vorher Geld für irgendein Seasonpass Müll und agiert dazu bald als Publisher. Gefällt mir und ich hoffe man bekommt noch einige gute Spiele von denen in Zukunft. Das ist auf jeden Fall eine Firma die ich supporte
      Du weißt aber schon, dass Shovel Knight ein Kickstarter-Projekt war und die DLCs urpsrünglich Stretch Goals waren? Yacht Club hat den Content vor Release schon den Backern versprochen, Geld dafür zu verlangen wäre einfach nur dreist. Ein schlechteres Beispiel als das hier um Gratis-DLC zu loben kann man eigentlich gar nicht hernehmen.