Monster Hunter Generations: Performance-Vergleich zwischen dem New Nintendo 3DS und dem Nintendo 3DS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Monster Hunter Generations: Performance-Vergleich zwischen dem New Nintendo 3DS und dem Nintendo 3DS

      Die Leistung der Hardware im Bereich der Videospiele wird von vielen fälschlicherweise alleine darauf beschränkt, welchen Detailgrad die Grafik auf den darauf erscheinenden Spielen bieten kann. Auflösung, die Anzahl der Polygone, Texturenauflösung - vieles spielt in das mit rein, was man oberflächlich häufig als "Grafik" bezeichnet. Dabei lassen allerdings viele außer Acht, wie diese grafischen Limitierungen der Hardware überhaupt zustande kommen: Oberste Priorität bei einem jeden Spiel hat in der Regel stets die Performance, oder einfacher gesagt, ob das Spiel flüssig läuft. Die Leistung eines Systems reizt man dann bestenfalls genau so weit aus, dass das Spiel immer noch flüssig dargestellt werden kann. Eine neue Hardwaregeneration bedeutet dann in der Regel, dass diese "Performance-Grenze" steigt. Man kann grafisch größere Geschütze auffahren, ohne dass die Performance in die Knie gezwungen wird - eigentlich.

      Mit dem New Nintendo 3DS hatten sich viele Käufer einen solchen Leistungsanstieg erhofft. Die Unterschiede in den Spielen, die auch für den ersten Nintendo 3DS erschienen sind, haben sich aber meist als geringfügig herausgestellt. Monster Hunter 4 Ultimate war eine vorbildliche Ausnahme - es wusste die Leistung des New Nintendo 3DS durchaus etwas mehr auszureizen. Die Framerate wurde auf dem neueren Nintendo 3DS Modell im Vergleich zu seinem Vorgänger deutlich angehoben - das Spiel lief dort stellenweise bis zu 20 FPS flüssiger, als auf dem ersten Nintendo 3DS. Noch dazu waren die Texturen auf dem neuen Modell deutlich schärfer, als wenn man das Spiel auf dem ersten Nintendo 3DS spielte.

      Nun wurde auf dem YouTube-Kanal "DigitalFoundry" ein detaillierter Performance-Test zu Monster Hunter Generations veröffentlicht, der die Unterschiede zwischen den beiden Nintendo 3DS-Modellen im neusten Ableger der Monster Hunter-Reihe aufzeigen soll. Das Ergebnis ist dabei ziemlich ernüchternd: Das Spiel läuft auf beiden Systemen nahezu gleich, mit einer kleinen Ausnahme. Die Auflösung der Texturen ist identisch, die Framerate liegt auf beiden Systemen bei relativ stabilen 30 FPS. Einzig bei den, auf dem ersten Nintendo 3DS sehr langen, Ladezeiten kann der New Nintendo 3DS beweisen, was unter seiner Haube steckt. Diese dauern dort nur ungefähr zwei Drittel der Zeit, die sie auf dem Nintendo 3DS beanspruchen. Das vollständige Video könnt ihr euch hier anschauen.



      Wie seht ihr diese wenigen Unterschiede zwischen den beiden Nintendo 3DS-Modellen? Besitzt ihr einen New Nintendo 3DS und seid möglicherweise sogar enttäuscht?

      Quelle: YouTube via Nintendo Everything