Angespielt: Metroid Prime: Federation Force

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Angespielt: Metroid Prime: Federation Force

      Wenn ihr an Metroid denkt, kommen euch sicher einige Meilensteine der Videospielgeschichte in den Sinn. Neben Mario, Yoshi und Link ist Samus eines der Aushängeschilder von Nintendo. Der neueste Ableger der Reihe verzichtet zwar auf seine Heldin, bringt dafür aber einige wichtige Neuerungen ins Spiel.

      Nintendo lud uns zum Metroid Prime: Federation Force Event ein und gönnte uns einige Einblicke in das neue Abenteuer. Gemeinsam mit einigen anderen Redakteuren hatte ich die Möglichkeit, das Spiel ein wenig auszuprobieren. Ob sich die Reise ins Metroid-Universum lohnt erfahrt ihr im nachfolgenden Bericht.

      Hier geht es zum Hands-On-Bericht!

      Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!
    • Um das bisher gesehene in einem Wort zusammenzufassen -> Müll

      Hoffentlich wird's ein riesen Flop und erreicht nie ein weiteres Gerät. Da greiffe ich momentan lieber zu Axiom Verge und warte auf ein Metroid im klassischen Design oder im Stile von Prime 1&2 (Teil 3 war hingegen furchtbar).
    • Tja, so wie ich es sehe, gibt es für die Metroid-Reihe nur zwei zukünftige Richtungen: Metroid: FF wird ein Flop und Nintendo denkt dann, dass viele nicht mehr an einem neuen Metroid interessiert ist, so dass sie die Marke wie Chibi-Robo und F-Zero für längere Zeit, evtl. sogar für immer begraben werden, oder Metroid: FF wird ein so grosser Erfolg, dass Nintendo wie bei Sticker Star denkt, dass dies das Spiel ist, was die breite Masse will und wird daher nur noch solche Spiele in dieser Art produzieren.
    • Mirko Satorius schrieb:

      Auch Metroid Prime: Blastball, eine actiongeladene Alternative zum klassischen Fußball, verspricht jede Menge Multiplayervergnügen. Mittels des Blasters müssen die Spieler einen Metallball ins gegnerische Tor manövrieren. Der Gegner darf selbstverständlich auch unter Beschuss genommen werden. Regeln kennt dieses Spiel nicht, aber auch hier gilt es sich eine Taktik zu recht zu legen, um sich den Sieg zu sichern.
      Erinnert mich irgendwie an Ultimate Tazer Ball :thumbsup: .

      Gibt es auch eine Singleplayer Kampagne? Falls ja, ist es inhaltlich das gleiche wie der Koop-Modus nur mit Computer-Mechs? Glaubst du die taktische Absprache kann auch via Internet funktionieren bzw gibt es wie bei Triforce Heroes vorgefertigte Reaktionen?
      Aktuelles WiiU-Spiel: Xenoblade Chronicles X

      Aktuelles 3DS-Spiel: Paper Mario: Sticker Stars :mario:

      Aktuelles N64-Spiel: Banjo-Tooie

      Aktuelles Smartphone-Spiel: Runemals
    • Mamagotchi schrieb:

      Mirko Satorius schrieb:

      Auch Metroid Prime: Blastball, eine actiongeladene Alternative zum klassischen Fußball, verspricht jede Menge Multiplayervergnügen. Mittels des Blasters müssen die Spieler einen Metallball ins gegnerische Tor manövrieren. Der Gegner darf selbstverständlich auch unter Beschuss genommen werden. Regeln kennt dieses Spiel nicht, aber auch hier gilt es sich eine Taktik zu recht zu legen, um sich den Sieg zu sichern.
      Erinnert mich irgendwie an Ultimate Tazer Ball :thumbsup: .
      Gibt es auch eine Singleplayer Kampagne? Falls ja, ist es inhaltlich das gleiche wie der Koop-Modus nur mit Computer-Mechs? Glaubst du die taktische Absprache kann auch via Internet funktionieren bzw gibt es wie bei Triforce Heroes vorgefertigte Reaktionen?
      Du kannst mit vorgefertigten Sätzen kommunizieren. Das Ganze wird dann über eine Sprachausgabe an deine Kameraden geschickt. Klingt wie ein Funkspruch. Einen Sprachchat wird es vermutlich nicht geben.
    • Ich vermisse jegliche Kritik am Spiel. Schreiben die ntower-Redakteure nun die PR-Texte von Nintendo und co. vor oder ist ein "Angespielt" doch etwa eine Mischung aus Roman und Lobhudelei? Selbst über die Grafik, bei der ich mir die Augen ausreißen mag, nur gutes. Ich hoffe doch da sind keine Gelder geflossen....
    • bleach_fan schrieb:

      Ich vermisse jegliche Kritik am Spiel. Schreiben die ntower-Redakteure nun die PR-Texte von Nintendo und co. vor oder ist ein "Angespielt" doch etwa eine Mischung aus Roman und Lobhudelei? Selbst über die Grafik, bei der ich mir die Augen ausreißen mag, nur gutes. Ich hoffe doch da sind keine Gelder geflossen....
      Wieso? Wenn es wider Erwarten doch ein gutes Spiel ist ? Sollen die Redakteure extra was schlechtes schreiben, damit die Erwartungen der Leute erfüllt werde und damit alle denken "ich wusste doch das es ein schlechtes Spiel ist "?
      Zum Thema Grafik, hier handelt es sich um ein 3DS Spiel, da muss man das mögliche betrachten.
    • Ich finde die Optik richtig gut, und Kensuke Tanabe hat die Gründe für das gewählte Design erklärt.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass sich das Entwickler-Team diese Entscheidung nicht einfach gemacht hat und dann pro Spielbarkeit entschieden hat.

      Das Spiel sieht trotz der limitierten Technik sehr gut aus, und auch die Steuerung ist für alle 3DS-Modelle gut überlegt und umgesetzt.

      Das einzige was mich bisher stört, dass der Schwierigkeitsgrad nicht mit der Anzahl der Spieler skaliert. Man kann es alleine durchspielen, aber je mehr Spieler es sind, desto einfacher ist es. Sollte mal ein Spieler die Verbindung verlieren, kann der Rest das Spiel dennoch beenden.
      Even the darkest Night can be broken by Light.
    • Ja. Und beides schlecht.

      Hab eben mal Blast Ball ausprobiert. Das Zielen mit der Warze geht überraschend gut, aber ich komme mit meinen Pranken trotz New 3DS XL plus Grifferweiterung nicht vernünftig an die Schultertasten.

      Wäre schön, wenn man das Zielen wie damals in Goldeneye über die Buttons erledigen könnte.