So reitet ihr auf dem Nargacuga durch die Welt von Monster Hunter Stories

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So reitet ihr auf dem Nargacuga durch die Welt von Monster Hunter Stories

      Dass man in Capcoms neuem Ableger der Monster Hunter-Reihe, Monster Hunter Stories, nicht mehr zwangsweise allen Monstern eins auf die Nuss geben muss, sondern sich auch mit ihnen anfreunden, auf ihnen reiten und mit ihnen zusammen kämpfen kann, ist bereits seit längerer Zeit bekannt. Der Titel soll am 8. Oktober in Japan erscheinen und die Zielgruppe im Land der aufgehenden Sonne für das Franchise erweitern. Daher wird die traditionelle Monster Hunter-Formel nicht nur mit Rollenspielelementen vermixt, sondern auch optisch ein wenig abgeändert, sodass das Spin-off im hübschen Cel Shade-Look daherkommt. Für Europa ist leider noch keine Lokalisierung angedacht. Es heißt also weiterhin Daumendrücken, dass Capcom unsere Wünsche erhört.

      Zurzeit veröffentlicht Capcom allerhand Bildmaterial von den Monstern, die es aus der Hauptreihe in Monster Hunter Stories geschafft haben. Dabei staunt man immer wieder, wie gut die Modelle im neuen Look aussehen und auf welche Monsterrücken man sich so schwingen kann. Denn es lassen sich nicht nur gutmütige Pflanzenfresser wie der Aptonoth reiten, auch wilde Bestien wie der Rathian werden in Monster Hunter Stories gezähmt. Heute wird uns wieder ein altbekanntes Monster gezeigt: Der Nargacuga. Der Mix zwischen Fledermaus und Katze hat im Monster Hunter-Universum gewiss schon einige Jägergruppen auf dem Gewissen, tritt aber im Spin-Off-Ableger als Begleiter unseres Helden auf. Aber nun genug der Worte, seht selbst:



      Quelle: Nintendo Everything, Twitter