Capcom gibt Quartalsergebnisse des laufenden Geschäftsjahres 2016/17 bekannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Capcom gibt Quartalsergebnisse des laufenden Geschäftsjahres 2016/17 bekannt

      Zum Ende des Sommermonats Juli geben börsennotierte Spieleentwickler in der Regel ihre Geschäftsergebnisse für das erste Quartal (01.04. bis 30.06.2016) des laufenden Geschäftsjahres (01.04.2016 bis 31.03.2017) bekannt. Demnach konnten wir euch erst gestern die aktuellen Kennzahlen von Nintendo Co Ltd. vermelden, welche vermutlich nicht gerade für große Partystimmung im japanischen Kyoto gesorgt haben. Heute ist ein weiterer Publisher und Entwickler aus Japan an der Reihe, welcher bei Nintendo-Fans aktuell vor allem für Monster Hunter und Ace Attorney bekannt sein dürfte.

      Demnach gaben die Verantwortlichen von Capcom am heutigen Tage bekannt, dass man im zurückliegenden Quartal einen Verlust in Höhe von ca. 12,14 Millionen Euro (bzw. 1,411 Milliarden Yen) generieren musste. Im gleichen Quartal der Vorperiode konnte man noch einen Nettogewinn über rund 13,51 Millionen Euro (bzw. 1,569 Milliarden Yen) erwirtschaften. Die generierten Umsatzerlöse gingen in diesem Jahr ebenfalls zurück: Während man im ersten Quartal des letzten Geschäftsjahres noch etwa 125,18 Millionen Euro (bzw. 14,541 Milliarden Yen) an Umsatzerlösen generieren konnte, setzte man in diesem Jahr nur noch 94,06 Millionen Euro (bzw. 10,927 Milliarden Yen) um.

      Mit etwa 196.000 verkauften Einheiten in Japan wurden die Verkaufserwartungen von Phoenix Wright: Ace Attorney: Spirit of Justice für den Nintendo 3DS übrigens weitestgehend erfüllt.

      Quelle: Capcom
      Folgt mir jetzt auf Twitter und im Miiverse!

      Testet / Spielt momentan:
      -
      Yoshi´s Woolly World (Wii U)
      Uncharted 4 (PS4)
      Fire Emblem Fates: Vermächtnis (3DS)
    • Genau dasselbe wie Nintendo, Capcom liefert einfach nicht

      EIne Katastrophe nach der anderen wieder und das nachdem ich mit dem Dragons Dogma Port wirklich Hoffnung hatte das man bei Capcom was verstanden hat.

      Aber es ging ja schon los mit der Katastrophe namens Street Fighter V dieses Jahr. Kein Content und 2 Wochenlange Serverprobleme. Dazu kommt dass das Game nicht weiß was es sein möchte. Ein casual Prügler oder ein richtiges Kampfspiel für E-Sports. Hirntotes langsames Gameplay ist ja leider standard geworden bei der Reihe und dann ein exklusiv Deal für PC und PS4 .....ein trainierter Affe macht bessere Buisness Entscheidungen als Capcom.

      Bleibt zu hoffen das Silent Hills ...äh das neue Resident Evil nicht so eine Katastophe wird
      A corpse… should be left well alone
      I know very well. How the secrets beckon so sweetly.
      Only a honest death will cure you now.
      Liberate you, from your wild curiosity
    • Ich freue mich auf und für Phönix Wright! ^^

      Aber ansonsten regt mich Capcom seit langem nur noch auf.... :thumbdown:
      Street Fighter wird immer mehr verhunzt, vorallem mit Teil 5...
      Marvel vs Capcom 3 war eine Katastrophe zu früher!
      Die Resident Evil Reihe ist auch nur noch selten gut...
      Mit vielen anderen Marken wie MegaMan und Ghouls n Ghosts macht Capcom gar nichts mehr...
      Nur Monster Hunter Fans können eigentlich richtig glücklich sein, da kommt regelmäßig Nachschub und ich glaub qualitativ ist die Reihe noch sehr gut - leider aber nicht mein Fall.