Niantic sucht neue Sponsoren für Pokémon GO

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Niantic sucht neue Sponsoren für Pokémon GO

      Mit Pokémon GO konnte Niantic große Erfolge verzeichnen. Der Hall durch alle Medien konnte so gut wie von niemandem ignoriert werden. Es wurde sogar so bekannt und oft genutzt, dass McDonald's eine Partnerschaft mit dem Unternehmen einging, um Pokéstops und Arenen in den Fast Food-Restaurants zu etablieren. Nahezu 3.000 Filialen wurden mit dem Japan-Launch der App in das Spiel integriert.

      Nun sucht Niantic nach weiteren Sponsoren, um weitere Punkte auf der digitalen Weltkarte zu verteilen. Laut CEO John Hanke finden Gespräche mit mehreren Unternehmen statt, um ähnliche Verträge abzuschließen. Während der GamesBeat 2016 Conference erläuterte Niantic, dass ein solches Sponsoren-Modell durchaus die In-App Verkäufe verringern könnte. Es wäre jedoch schwer zu verstehen, wo man die Linie zwischen den beiden Modellen zieht.

      Was haltet Ihr von dem Modell der Sponsorenstops- und Arenen? Welches Modell bevorzugt Ihr für die Spiele-App?

      Quelle: Nintendo Everything
      Ihr seid doch bestimmt für #teamdusty


      Wer wissen will worum es geht schaue
      hier! <-- Kann man klicken
    • Nachdem jedes 9 jährige Kind den public Bot herunterladen kann und zum laufen bringen kann (Wirklich Kinderleicht), ist das Spiel für mich gestorben ! Der Bot macht alles für dich, fängt Pokemon, verschickt doppelte, besucht Stops und farmt Items und und und. An einem Tag ist man damit bereits über Level 20 ! Und was tut Niantic ? Sie geben für größere GPS Sprünge höchstens einen Soft-Ban für eine bestimmte Zeit. Selbst dafür wurde bereits ein Tool integriert, welches dich innerhalb von quasi Sekunden wieder unbanned und weiter geht der Spaß.

      Mir tut die Zeit leid die ich in das Spiel investiert habe, habe mühselig bis Level 22 gelevelt und über 120KM damit rumgelatscht. Aber so hat es einfach keinen Sinn mehr.
    • RemZ schrieb:


      Mir tut die Zeit leid die ich in das Spiel investiert habe, habe mühselig bis Level 22 gelevelt und über 120KM damit rumgelatscht. Aber so hat es einfach keinen Sinn mehr.
      Und nur weil einige wenige Leute cheaten, hat das Spiel für dich keinen Sinn mehr? Ich bin auch bereits Level 22, aber lasse mir den Spielspaß nicht durch die paar Cheater verderben. Von den Cheatern habe ich übrigens hier in meinem Umfeld überhaupt nichts mitbekommen, auch die Arenen sind allesamt noch einnehmbar, besonders wenn man bereits ein so hohes Level hat.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • RemZ schrieb:

      Nachdem jedes 9 jährige Kind den public Bot herunterladen kann und zum laufen bringen kann (Wirklich Kinderleicht), ist das Spiel für mich gestorben ! Der Bot macht alles für dich, fängt Pokemon, verschickt doppelte, besucht Stops und farmt Items und und und. An einem Tag ist man damit bereits über Level 20 ! Und was tut Niantic ? Sie geben für größere GPS Sprünge höchstens einen Soft-Ban für eine bestimmte Zeit. Selbst dafür wurde bereits ein Tool integriert, welches dich innerhalb von quasi Sekunden wieder unbanned und weiter geht der Spaß.

      Mir tut die Zeit leid die ich in das Spiel investiert habe, habe mühselig bis Level 22 gelevelt und über 120KM damit rumgelatscht. Aber so hat es einfach keinen Sinn mehr.

      Ich kann dich verstehen, es fühlt sich einfach wirklich Unfair an, wenn andere durch Bots/Cheats aufleveln und man selber mühselig alles gibt um weiter zu kommen.
      ABER, warum sollte dir deswegen das Spiel nicht mehr gefallen? Es gibt doch in fast jedem Spiel, Cheater die am laufenden Band Hacks usw benutzen. Der Unterschied zu Ihnen und UNS ist, und macht es doch spaß,oder etwa nicht?

      Also Ich lass mir das Spiel nicht durch Cheatern schlecht machen.

      Niantic sollte aber wie du schon sagtest dagegen richtige Maßnahmen ergreifen, Bot-Benutzer müssen definitiv endgültig gesperrt werden und keinen sinnlosen Softban erhalten, da darf man kein Auge zudrücken.

      Aprops Softban, gebe Ich Softban in Google ein, handeln sich die ersten 3 Seiten um Pokemon GO, der erste wie man sie umgehen kann.
    • RemZ schrieb:

      Nachdem jedes 9 jährige Kind den public Bot herunterladen kann und zum laufen bringen kann (Wirklich Kinderleicht), ist das Spiel für mich gestorben ! Der Bot macht alles für dich, fängt Pokemon, verschickt doppelte, besucht Stops und farmt Items und und und. An einem Tag ist man damit bereits über Level 20 ! Und was tut Niantic ? Sie geben für größere GPS Sprünge höchstens einen Soft-Ban für eine bestimmte Zeit. Selbst dafür wurde bereits ein Tool integriert, welches dich innerhalb von quasi Sekunden wieder unbanned und weiter geht der Spaß.

      Mir tut die Zeit leid die ich in das Spiel investiert habe, habe mühselig bis Level 22 gelevelt und über 120KM damit rumgelatscht. Aber so hat es einfach keinen Sinn mehr.
      Gut ich weiss nicht aus was für Gründen du Pokémon Go spielst. spielst du das spiel um möglichst der Beste Spieler der Welt (Bzw deiner Gegend) zu sein? oder spielst du es einfach weil du es spassig findest immer neue pokemon perzufall zu entdecken?

      Ich spiele es weil ich den reiz toll finde, das man immer wieder seltene pokemon finden kann. wenn nach 100 taubsis mal ein rihorn auftaucht, bin ich immer total aufgeregt.

      da ist es mir sowas von egalob irgend ein 9 jähriges kind sich ein bot bastelt und dabei seinen eigenen spielspass zerstört. Muss mich ja nicht kümmern

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von try ()

    • Mir ist das auch egal, was andere User da machen. Ist natürlich blöd, dass viele Arenen einfach unerreichbar sind, wenn man nicht stundenlang spielt oder Geld investiert oder im schlimmsten Fall sogar schummelt.

      Es ist aber wie in jedem anderen Game auch. Es wird Cheater immer geben. Ich spiele Pokémon Go vielleicht ein oder zwei Mal am Tag, immer dann wenn ich gerade sowieso unterwegs bin (Arbeit, Einkaufen etc.).

      Was mir auch aufgefallen ist, dass natürlich Spieler begünstigt werden, die in großen Städten wohnen. Manche Leute haben ja sogar einen Pokéstop direkt vor der Haustür und können diesen von Zuhause aus immer wieder besuchen.

      Ich war jetzt letzte Woche in Hamburg und das war schon echt heftig. Da kann man keine zwei Meter gehen, schon trifft man auf einen Pokéstop, sogar in abgelegenen Ecken.

      Für Spieler auf dem Land ist das sicherlich keine so spaßige Angelegenheit, ebenso in kleineren Städten.

      Ich sehe das Problem mit den gesponsorten PokéStops, dass erneut natürlich Ballungsgebiete bevorzugt werden. McDonalds ist in Großstädten deutlich häufiger zu finden als anderswo.
      Kiep Caln and Mach 1 Pause!

      Spoiler anzeigen
      - Pokémon Sonne/Mond (3DS)
      - Ever Oasis (3DS)
      - Dragon Quest VII / VIII (3DS)
      - Dragon Quest Builders (PS Vita)
      - Paper Mario: Color Splash (Wii U)
      - The Legend of Zelda: Breath of the Wild (NX)
      - Mario Sports Superstars (3DS)
    • Bin gespannt welche Sponsoren Niantic gewinnen kann. Derzeit nutzen es Straßenbahnen ja erfolgreich aus. Düsseldorf war diese dran mit einer Poké-Bahn. In Erfurt fährt nächste Woche eine Tatra Bahn (die nicht mehr eingesetzt wird für den Personen Verkehr) als Poké-Bahn 2x :)

      Eventuell kann man da ja was man für Deutschland. Cool wäre es :D

      Sonic & Tails Fan
      Meine Spielesammlung ist bis auf Wii U- und Wii- Retail nun
      vollständig im Turm-Profil eingetragen :)