Pokémon GO: Weltweiter Umsatz bei über 160 Millionen Dollar, Benutzung immer noch sehr hoch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon GO: Weltweiter Umsatz bei über 160 Millionen Dollar, Benutzung immer noch sehr hoch

      Ob auf der Straße, im Park, oder während dem Autofahren, überall fangen Menschen wie verrückt Pokémon. Viele erfreut die Rückkehr der 90er, Pokémon ist in aller Munde, die Nintendo Classic Mini: NES erscheint auch schon in Kürze und egal wo man hinschaut, hört man Leute über Nintendo diskutieren.

      Ein Ende des Hypes scheint trotz Spekulationen und Menschen, die sich von Pokémon-Trainern bedrängt fühlen, nicht in Sicht. So konnte die App einen weiteren Meilenstein erreichen, laut Daten der SensorTower Store Intelligence soll Pokémon GO seit seinem Release am 6. Juli weltweit über 160 Millionen Dollar Umsatz eingebracht haben.



      Desweiteren wurde die Benutzung des Spiels im Vergleich zu anderen Apps ausgewertet. Dabei wurde festgestellt, dass ein durchschnittlicher Pokémon GO-Benutzer in den Vereinigten Staaten von Amerika die Pokémon GO-App sogar öfter benutzt als Facebook. Obwohl Pokémon GO diese Woche starker Kritik, verursacht durch Updates etc., ausgesetzt war, stieg die Nutzung sogar noch leicht auf 26 Minuten am Tage an.



      Es scheint, als seien die niedlichen Taschenmonster nicht mehr aufzuhalten, wird ein Ende des Hypes jemals in Sicht sein?

      Quelle: Nintendo Everything
    • Da Pokemon Go offen sein muss, um Eier auszubrüten, ist es für mich nicht verwunderlich, dass die durchschnittliche Spielzeit länger ist als bei allen anderen Apps.
      Interessant ist, dass die Grafik nur den Zeitraum bis zum Update abdeckt. Seit dem Update ist es ja leider so, dass Pokemon schwerer zu fangen sind (viel größere Fluchtraten und häufigeres Attackieren der Pokemon) - ich bin gespannt, wie sich dies auf die Verkaufszahlen auswirkt und ob dadurch wirklich mehr Menschen Pokebälle kaufen. Ich hoffe, dass Niantic die Fluchtrate wieder etwas senkt, es ist schon krass, wenn man für ein Level 100 Hornliu manchmal mehr als 5, wenn nicht sogar 10 Pokebälle verwenden muss.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • @billy_blob
      Etwas verstehen kann ichs schon.
      In meiner Wohnung kann ich ziemlich viele Pokemon fangen (meist Traumato und Taubsi, aber auch schon ein paar Dratini)
      Ich hab in direkter Nähe aber keine Pokestops und selbst wenn ich ein Stück laufe ist die Dichte eher gering. Bis zur Innenstadt wo es jede Menge gibt sind es 20 Minuten und dann muss man da ja noch ein zwei dutzend Stops abklappern um nen kleinen Vorrat zu haben.
      Das ist vom laufen her kein Problem, aber vom Zeitaufwand für mich meist nicht machbar.
      So hab ich im Moment uach mal wieder 0 Pokebälle und ein Kleinstein grinst mich an wenn ich die App aufmache.
      Das nächste Mal das ich Zeit hab in die Stadt zu gehen ist am Wochenende. Da juckt es schon in den Fingern mal nen Euro für 100 Bälle locker zu machen.
      Aber ich bleibe stark :thumbup:
    • Ich denke,die hohe Nutzungsrate hängt mit den Eiern zusammen.Wenn man sich einmal in den Kopf gesetzt hat,eines auszubrüten,dann lässt man nicht daran los und so können dann auch mit Zwischenstops etc. locker 30 Minuten,wenn nicht mehr,vergehen.

      Außerdem verstehe ich,dass es so viele In-App Käufe gibt. Die Verlockung, für 1 Euro 100 Pokébälle zu bekommen, ist extrem groß. Ich persönlich habe zwar bisher keinen Cent für das Spiel ausgegen und habe es auch nicht vor,aber wenn ich es dringend nötig hätte,könnte ich mir schon verstellen, kurz mal 1-2 Euro auszugeben,aber nicht mehr :)
      Wer den Cent nicht ehrt,ist den Euro nicht wert.
    • Hab zwar noch nie was gekauft, aber ich kann es schon verstehen. Kenne auch viele, die sich Lockmodule kaufen und da ist es ja auch schön, da sehr viele Leute davon profitieren. Wenn man sich z.B. mit Freunden am See oder im Park trifft oder beim Cafe sitzt und einer eine Lockmodulrunde spendiert, dann ist das ja was Feines^^

      Ahja übrigens: Wo bitte kosten 100 Pookebälle 1 Euro? Schön wär´s... Doch für 100 Pokebälle braucht man bereits 460 Münzen, was umgerechnet ca. 4€ entspricht (wobei man sagen muss, dass man auch seine gratis Arenenmünzen einsetzen kann, wenn man sich den täglichen Verteidigerbonus abholt). Ich kenne das Problem auch, bei mir gehen die Pokebälle zu Hause im Ort, wo es fast keine Pokestops gibt, auch schnell aus. Da hilft es nur, in der Stadt den Vorrat wieder aufzufüllen - das geht an dicht besiedelten Pokestoporten doch Recht schnell, innerhalb von vielleicht einer halben Stunde. Kann aber verstehen, wenn man nicht immer in die Stadt fahren kann bzw. die Zeit hat, in ein Gebiet zu fahren, wo es viele Pokestops gibt. Das ist etwas schade, dass da die Leute in ländlicheren Gebieten so benachteiligt sind - der Vorteil ist aber, dass die Arenen meist länger halten, da sie nicht so heiß umkämpft sind wie in der Stadt, was wiederum mehr Arenenmünzen bedeutet, hehe :P
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • NeXit schrieb:

      Ob auf der Straße, im Park, oder während dem Autofahren, überall fangen Menschen wie verrückt Pokémon.
      Niantic hat bereits bei jedem Start des Spiels dafür gesorgt, dass eine Nachricht aufploppt und man nicht in andere Grundstücke reingehen soll und das Spiel nicht während Autofahrten zu spielen. Der Rest liegt in der Verantwortung der Spieler.



      Spoiler anzeigen

      Danke an Burrim für die grandiose Signatur und Avatar!
    • TheHunter schrieb:

      Nervt mich auch, dass die Pokemon schwerer zufangen sind, desto höher das eigene Level ist.
      Durschnittlich brauche Ich jetzt 4-5 Versuche für ein Pokemon zwischen 80WP und 200WP

      7-8 Versuche sogar für ein Pokemon ab 300wp
      Vor dem Update konnte ich ein 900+ Seemon, auch ein 1100+ Golbat schon nach ganz wenigen Würfen mit normalen Pokebällen oder Superbällen fangen. Jetzt nach dem Update ist das fast unmöglich und, teilweise entwischen mir sogar weit schwächere Monster mit Himibeere + Hyperball + "Einfach Fabelhaft" Wurf. Ich gebe zu, dass es vor dem Update vielleicht sogar etwas zu leicht war, die Monster zu fangen, doch jetzt ist es eindeutig etwas zu schwer (besonders was die schwachen Monster angeht - es fängt ja schon bei den ganz normalen Hornlius und Taubsis ab WP 70 oder 80 an).
      Gestern hatte ich allerdings riesiges Glück: Mein Batteriestand war bei 4%, ich war in der Nacht grade am Heimweg und plötzlich tauchte ein Dragonir (WP900) vor meiner Nase auf. Lang hat es nicht gedauert und es waren plötzlich einige andere Trainer da, die auch allesamt versuchten, das schöne Monster zu fangen. Nach ein paar Versuchen, hab ich mit meinem allerletzen Hyperball das Pokemon gefangen und wenige Sekunden danach ist der Akku vom Handy ausgegangen :thumbsup:


      TheHunter schrieb:

      DatoGamer1234 schrieb:

      Außerdem verstehe ich,dass es so viele In-App Käufe gibt. Die Verlockung, für 1 Euro 100 Pokébälle zu bekommen, ist extrem groß.
      Schön wärs, für 0,99bekommst du aber nur 20 Pokebälle

      100 Pokebälle kosten 4,60€
      Naja, wer wirklich 100 Pokebälle für 460 Münzen einlöst, wird sich wohl kaum jedesmal einzeln 100 Münzen für 0,99€ kaufen... 550 Münzen kosten 4,99€ - so gesehen kosten 100 Pokebälle dann nicht 4,60€ sondern 4,18€ ;)
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • felix schrieb:

      TheHunter schrieb:

      Nervt mich auch, dass die Pokemon schwerer zufangen sind, desto höher das eigene Level ist.
      Durschnittlich brauche Ich jetzt 4-5 Versuche für ein Pokemon zwischen 80WP und 200WP

      7-8 Versuche sogar für ein Pokemon ab 300wp
      Vor dem Update konnte ich ein 900+ Seemon, auch ein 1100+ Golbat schon nach ganz wenigen Würfen mit normalen Pokebällen oder Superbällen fangen. Jetzt nach dem Update ist das fast unmöglich und, teilweise entwischen mir sogar weit schwächere Monster mit Himibeere + Hyperball + "Einfach Fabelhaft" Wurf. Ich gebe zu, dass es vor dem Update vielleicht sogar etwas zu leicht war, die Monster zu fangen, doch jetzt ist es eindeutig etwas zu schwer (besonders was die schwachen Monster angeht - es fängt ja schon bei den ganz normalen Hornlius und Taubsis ab WP 70 oder 80 an).Gestern hatte ich allerdings riesiges Glück: Mein Batteriestand war bei 4%, ich war in der Nacht grade am Heimweg und plötzlich tauchte ein Dragonir (WP900) vor meiner Nase auf. Lang hat es nicht gedauert und es waren plötzlich einige andere Trainer da, die auch allesamt versuchten, das schöne Monster zu fangen. Nach ein paar Versuchen, hab ich mit meinem allerletzen Hyperball das Pokemon gefangen und wenige Sekunden danach ist der Akku vom Handy ausgegangen :thumbsup:


      TheHunter schrieb:

      DatoGamer1234 schrieb:

      Außerdem verstehe ich,dass es so viele In-App Käufe gibt. Die Verlockung, für 1 Euro 100 Pokébälle zu bekommen, ist extrem groß.
      Schön wärs, für 0,99bekommst du aber nur 20 Pokebälle
      100 Pokebälle kosten 4,60€
      Naja, wer wirklich 100 Pokebälle für 460 Münzen einlöst, wird sich wohl kaum jedesmal einzeln 100 Münzen für 0,99€ kaufen... 550 Münzen kosten 4,99€ - so gesehen kosten 100 Pokebälle dann nicht 4,60€ sondern 4,18€ ;)

      Ich war nie gut in Mathe^^



      Bei mir lassen sich besonders Traumatos kaum noch fangen, 8-10 Versuche und am ende flüchten sie auch. Kleine Pokemon flüchten schon nach dem ersten Versuch, was sehr frustrierend ist. Mir hat es leicher ehrlich gesagt besser gefallen, immerhin muss man ja soviele wie möglich fangen um sie zu entwickeln. Ich habe auch keine lust mehr bekommen sie zu fangen, wenn sie mir begegnen, dafür sind mir meine Bälle viel zu schade. Und die Himmiberren schmeiße Ich -wenn Ich mehr als 20 Davon habe - wieder weg, Ich seh da fast kaum Unterschiede, außer das sich der Ball manchmal schwerer werfen lässt oder daraus Curve Bälle entstehen
    • Also ich brauche da kein Geld aus zu geben. Lediglich Items erhöhen und Poké-Platz wäre ein Grund. An Item's scheitert es nicht bei mir. Selbst wenn man Geld aus geben tut muss man weiterhin das Glück haben die selben Pokémons fangen zu können.

      Ein Vorteil gibt's da also nicht :)

      Sonic & Tails Fan
      Meine Spielesammlung ist bis auf Wii U- und Wii- Retail nun
      vollständig im Turm-Profil eingetragen :)