Mit Magnesis durch den Prüfungsschrein in The Legend of Zelda: Breath of the Wild

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit Magnesis durch den Prüfungsschrein in The Legend of Zelda: Breath of the Wild

      Wer derzeit auf der gamescom in Köln unterwegs ist und dem Nintendo-Stand einen Besuch abgestattet hat, der wird sicherlich irgendwann im Verlauf des Tages den neusten Zelda-Titel auf Nintendos Bühne gesehen haben. Oder ihr zählt zu den Glücklichen, die sogar selbst Hand anlegen dürfen. Breath of the Wild wurde unter diesem Namen auf der letzten E3 erneut vorgestellt und konnte sofort die ganze Gaming-Welt in seinen Bann ziehen. Zelda-Produzent Eiji Aonuma verpasst der Legende einen völlig neuen Anstrich, einen besonders grünen könnte man sagen. Im neuen Abenteuer werden wir während wir das zerstörte Hyrule erforschen so viel Natur erblicken können, wie noch nie zuvor.

      Ein Element aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild sind die Prüfungsschreine, in denen Link diverse Aufgaben zu absolvieren und Gegner zu besiegen hat. Diese "Mini-Dungeon" sind auf der ganzen Spielwelt verteilt, sodass es über 100 von ihnen zu finden gibt. Im nun veröffentlichten Kurzclip legt Nintendo den Fokus auf die Magnesis-Fähigkeit eures Shiekah Slates. Damit ist es Link erlaubt schwere metallische Objekte anzuheben oder simpel gesagt zu bewegen. Damit lassen sich große Stahltore öffnen und Felsen wegbewegen. Wie das in Action aussieht, könnt ihr im Clip einmal selbst ansehen.



      Quelle: Twitter
    • Ich weiß nicht, 100 Minidungeons sind ja schön und gut, aber ich denke,das wird recht schnell zu monoton,da das Setting immer das gleiche ist. Was mit den Hauptdungeons,wovon es zu 90% wirklich nur 4 geben wird,falls es nicht schon offiziell bestätigt wurde? Ich bin zwar die Art von Zelda-Spieler,die mehr Wert auf das Erkunden und questen legt,aber die Dungeons gehören selbstverständlich dazu,ohne Dungeons wäre ein Zelda kein Zelda.

      Wie ihr schon merkt, bin ich weiterhin eher skeptisch. Wird Nintendo es schaffen,diese weite,große Welt auch interessant zu gestalten und nicht daraus eine Leere zu machen? Und was ist mit den ,,normalen" Dungeons? ?(
      Wer den Cent nicht ehrt,ist den Euro nicht wert.
    • DatoGamer1234 schrieb:

      Ich weiß nicht, 100 Minidungeons sind ja schön und gut, aber ich denke,das wird recht schnell zu monoton,da das Setting immer das gleiche ist. Was mit den Hauptdungeons,wovon es zu 90% wirklich nur 4 geben wird,falls es nicht schon offiziell bestätigt wurde? Ich bin zwar die Art von Zelda-Spieler,die mehr Wert auf das Erkunden und questen legt,aber die Dungeons gehören selbstverständlich dazu,ohne Dungeons wäre ein Zelda kein Zelda.

      Wie ihr schon merkt, bin ich weiterhin eher skeptisch. Wird Nintendo es schaffen,diese weite,große Welt auch interessant zu gestalten und nicht daraus eine Leere zu machen? Und was ist mit den ,,normalen" Dungeons? ?(

      Wir werden mit Sicherheit auch normale Dungeons bekommen. Diese werden dann sicherlich auch mehr Umfang haben, als die die anderen. Majoras Mask hatte auch nur 4 Dungeons, jedoch gab es für jeden Dungeon eine längere Questreihe, die man absolvieren musste, um den Tempel freizuspielen. Darin waren auch viele Rätsel & Storyelemte verpackt, sodass es seine Zeit dauerte. Bei OoT hast du zwar 6 bzw 9 Dungeons, jedoch sind einige recht kurz gewesen und ohne große Umwege verfügbar. Klar brauchte man ab und an ein Item, für den jeweiligen Tempel, jedoch war man mehr damit beschäftigt zu suchen, als zu rätseln und das fand ich doof.

      Nicht zu vergessen der ganze Outworldcontent, wie Bosse, kleine Camps, Höhlen usw, die es zu besiegen, einzunehmen bzw zu erkunden gilt. Dahingegen sahen viele anderen Zeldaspiele blass aus.

      Ich mach mir da eigentlich keine Sorgen!
    • Ich warte einfach mal ab was da auf mich zukommt. Nintendo kann viel präsentieren, jedoch weiß man bis zum Release nie, was letztendlich das Spiel genau bringen wird, siehe Star Fox Zero.
      Auch Spekulationen, wie es mit der NX aussieht, halte ich an dieser Stelle für unnsinnig, da die Hardware-Specs einfach nicht bekannt sind. Vermeidliche Patente werden wieder der NX zugeschrieben und so verdichtet sich eher die Grüchteküche, als die Fakten zu nennen!

      Die Teaser-Videos sind gut, keine Frage, das Endprodukt muss sich aber beim Endkäufer einfach bewehren.