Paper Mario: Color Splash: Risa Tabata über die Vorteile der Wii U, die Story, den Humor und die Toads

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Paper Mario: Color Splash: Risa Tabata über die Vorteile der Wii U, die Story, den Humor und die Toads

      Mit der Ankündigung von Paper Mario: Color Splash wurde das Fanlager – wieder einmal – gespalten. Während viele Fans sich auf den neuen Ableger der beliebten Spin-Off Reihe des pummeligen Klempners freuen oder ihm zumindest eine Chance geben wollen, kritisiert ein großer Teil der Fans schon seit der Ankündigung des Spiels die Ähnlichkeit zum generell unbeliebteren Nintendo 3DS-Ableger “Sticker Star“. Der baldige Release am siebten Oktober wird definitiv zeigen, ob die vorab-Kritik gerechtfertigt ist – doch bis dahin können wir uns anhand der wachsenden Informationsdichte ein immer besseres Bild von dem Spiel machen, das uns an diesem siebten Oktober erwartet.

      In einem Interview mit USgamer äußert sich Co-Producerin Risa Tabata nun zu einigen Elementen des Spiels.

      So spricht sie zuerst über die Hardware der Wii U, die das Paper Mario-Franchise zum ersten Mal ausnutzt. Da sie dazu in der Lage wären, das Spiel in HD zu präsentieren, bemühe man sich natürlich, alles nach dem namensgebenden Papier aussehen zu lassen. Schlichter Realismus wäre dabei aber der falsche Ansatz, da es natürlich noch einen niedlichen Touch brauche, damit der Look zum Mario-Universum passen würde. Natürlich mache man sich schon im Voraus Gedanken darüber, wie man die bessere Hardware nutzen könnte. Dabei seien natürlich vor allem die spezifischen Möglichkeiten der entsprechenden Hardware ausschlaggeben.

      Der spezielle Vorteil der Wii U, gerade im Vergleich zum Nintendo 3DS, sei dabei der weit größere Bildschirm auf dem Wii U-Gamepad, im Vergleich zum Touchscreen des Nintendo 3DS. So könne man auf dem Gamepad weit mehr darstellen, als dass das auf dem Nintendo 3DS noch übersichtlich wäre. Das Gamepad wird aber auch für Gameplay-Mechaniken benutzt – so gebe es eine Fähigkeit namens “Ausschneiden“. Die dreidimensionale Umgebung werde dabei in ein zweidimensionales Bild umgewandelt, von dem man auf dem Gamepad etwas ausschneiden könne. Der größte Vorteil der Wii U gegenüber einem Handheld wäre aber natürlich die Möglichkeit, auf dem TV, und somit auf einem großen Bildschirm, zu spielen. Dennoch könne man das Spiel auch nur auf dem Gamepad spielen.

      Auf die Frage hin, inwiefern sich Paper Mario und Mario & Luigi unterscheiden würden, erklärt Tabata, dass das erste Paper Mario, sowie die gesamte Mario & Luigi-Reihe, zunächst einmal Rollenspiele seien. Beide Spielereihen gäben Nintendo dabei allerdings die Möglichkeit, den Spielern sehr unterschiedliche Erfahrungen zu bieten. So handle es sich selbst bei den alten Paper Mario-Spielen um keine reinen Rollenspiele, sondern auch das Lösen von Rätseln spiele eine große Rolle. Das sei es auch, worauf man sich bei der Reihe hauptsächlich fokussiere. Da das Spiel, im Gegensatz zu Mario & Luigi, auf einer kompletten 3D-Spielwelt basiere, hätte man auch mehr Möglichkeiten, dynamische Events einzubauen.

      Im Bezug auf die Story erwähnt Tabata den Entwickler Taro Kudo, der im Großen und Ganzen für die Story und die Dialoge verantwortlich sei. Er habe eine Vielzahl an Gags und Witzen im Petto und könne auch eine gute Geschichte entwerfen. Das Ende von Paper Mario: Color Splash könne Spieler dabei zum Weinen bringen – wie es bei Testern wohl schon der Fall gewesen sei. Um allerdings vor allem den Humor gut in lokalisierte Versionen des Spiels erhalten zu können, arbeite man eng mit den Übersetzern zusammen. So sei es nicht der entscheidende Punkt, das Spiel vom Japanischen ins Englische zu übersetzen, sondern es sei auch wichtig, dass die Witze in einer möglichst identischen Form im Englischen funktionieren könnten.

      Anschließend äußert sich Tabata zu der begrenzten Anzahl an Karten, die in Kämpfen zum Einsatz kommt. So wäre es für ein einzigartiges Erlebnis sehr wichtig, dass die Anzahl von bestimmten Karten im Kampf limitiert sei, sodass man sich zweimal überlege, ob der richtige Moment zum Einsatz eines bestimmten Angriffs gekommen sei. Darüber hinaus sagt sie, dass es eine Menge an unterschiedlichen Karten gebe, die alle mit einem simplen Bild bestückt seien. Diese Bilder seien dabei leicht zu verstehen, sodass man mit einem Blick genau erkenne, wofür die entsprechende Karte sei.

      Zuletzt äußert sich Tabata zu den Toads im Spiel. Man habe darüber nachgedacht, wie man all den Toads unterschiedliche Persönlichkeiten geben könne. Wichtig sei dabei vor allem die Farbe der Toads – und natürlich das, was sie sagen. Die Grundvoraussetzung, dass alle Toads gleich aussehen würden, sei auch die Basis vieler Gags. Man würde sich dennoch sehr damit auseinandersetzen, wie man all diese unterschiedliche Toads variabel und interessant gestalten könne.

      Quellen: Nintendo Everything | USgamer
    • Es wäre dem Spiel echt zu Gute gekommen, hätte man sich nicht nur auf klassische Charaktere und vor allem nicht nur auf Toads verlassen. Es ist zwar gut dass man versucht jedem NPC eine Persönlichkeit zu geben aber was bringt das wenn letztlich alle gleich aussehen?

      Egal, ich freue mich trotzdem auf Color Splash und hoffe auf viele lustige Dialoge ;)
    • Also ich muss jetzt auch mal eine Lanze brechen für die "neueren" Paper Mario Teile, muss aber auch betonen das Sticker Star mein erstes Spiel dieser Reihe ist.
      Aktuell bin in Vorbereitung für Color Splash am 2ten durchlauf von Sticker Star und muss sagen mir macht es mit seinem Kampfsystem uns seinen Rätseln echt Spaß und ich freue mich tierisch auf Color Splash was ja aus meiner Sicht eine Weiterentwicklung von Sticker Star ist.
      Ich finde es toll von Nintendo das Sie immer versuchen neue Ideen und Spielmechaniken in bestehende Spieleserien einzubauen und nicht immer der selbe Aufguss mit nur veränderter Grafik jedes Jahr aufs neue auf den Markt zu werfen.
    • Das sich die Mario & Luigi Reihe mehr als RPG Reihe eignet und man Paper Mario eher als Action Adventure ausrichtet find ich durchaus nachvollziehbar, solang die Paper Mario Spiele eine Story und ihren Humor nicht komplett auslässt ist das für mich nicht schlimm. Color Splash scheint ja Story und Charakter technisch einiges besser zu machen als Sticker Star und das bisher gesehene find ich echt gut und vorallem lustig.
    • <X

      Gott, ich könnte schon wieder wenn ich das lese... ich will ein richtiges Paper Mario! Oder zumindest ein Super Paper Mario, aber nicht noch mehr Sticker Star (und wehe hier kommt jetzt wieder so ein Blinder der mir sagt ich solle das Spiel erst einmal spielen, ICH HABE AUGEN IM KOPF UND ES GAB MEHR ALS GENUG GAMEPLAY MATERIAL ZU SEHEN!) , selbst wenn man nichts anderes aus der Reihe als Sticker Star gespielt hat sollte man doch die groben Designfehler erkennen welche bei diesem Spiel gemacht wurden und welche Color Splash gerade mit Bravur am wiederholen ist.

      Und nein, die Ausrichtung von Paper Mario auf das Genre des Action-Adventures macht absolut keinen Sinn, denn obwohl es sich bei Mario & Luigi ebenfalls um eine RPG-Reihe handelt, welche ein paar Gemeinsamkeiten mit Paper Mario aufweist, sind es doch grundlegend andere Spielerlebnisse. Das ist als würde Square Enix aus Dragon Quest etwas anderes machen, weil sie ja noch Final Fantasy im Portfolio haben. Wieso nicht einfach etwas neues ausdenken?! Die Paper Mario Spiele hat so viel mehr ausgemacht als (schlechte) Papier Witze, die Optik und vor allem bedarf es nicht irgendwelcher unüberlegter Gimmicks ... Gott ich will doch einfach nur ein richtiges Paper Mario!

      #MakePaperMarioGreatAgain


      youtube.com/watch?v=9JBbcaLsyZI
      youtube.com/watch?v=gR11d5I-5RQ
      Der obige User ist für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet.
    • Ich finde das schon irgendwo nachvollziehbar, aber konsequent ist das halt nicht. Nintendo bedient ja bspw. auch die Jump N Run Ecke mit vielen verschiedenen Maskottchen (Mario, Yoshi, Kirby, Donkey Kong, ...).

      Ich habe nun auch im zweiten Run Sticker Star endlich durchgespielt. Es war kein perfektes Spielerlebnis, aber ich fand es am Ende doch sehr spaßig. Mir ist auch aufgefallen, dass man da im Gegensatz zu Mario & Luigi nicht so stark an die Hand genommen wurde.

      Man musste sich doch sehr viel selbst erarbeiten. Das Besiegen der einzelnen Bosse war doch relativ fordernd. Das Zurückgehen in bestimmte Level, um Geheimnisse zu finden, fand ich auch sehr gut.

      Wenn man Sticker Star Feinschliff verpasst und hier und da ein paar Fehler ausmerzt, dann dürfte Color Splash auf jeden Fall noch besser werden.
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn
    • Toads sind ja ganz nett, aber so Typen wie Dimenzio, Antasma oder Rumpel sind sehr viel charmanter. Man hätte ja zum Beispeil den Koopalingen ein spezielles Outfit geben können. Bin auch gespannt, ob Bowser es diesmal schafft ein Wort zu sprechen xD

      Hoffentlich stimmt auch die Inszenierung und die Atmospähre. Oh und, da soll noch einer mal sagen bei Nintendo wäre Grafik egal. Die habens drauf, wenn sie wollen^^
    • Ich glaube mit "einem zum Weinen bringen" könnte vllt garnet gemeint sein, dass die Story zum Ende hin traurig wird, sondern so aberwitzig, dass man nur noch weinen kann vor Freude!

      Diese geile Signatur wurde von Burrim erstellt!(in 20! Minuten :O )Ich würde das nicht mal in einem Jahr schaffenxDEinmal bitte neidisch sein^^
      Ich werde bald ein Inoffizielles Smash bros Turnier erstellen!Das Mk8 Turnier führt TheThommi weiter^^
    • Meine Güte, sagt doch gleich "Wir haben vergessen, wie CharacterDesign funktioniert.".
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW