Splatoon-Producer spricht über die Spieler des Shooters

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Splatoon-Producer spricht über die Spieler des Shooters

      Nachdem das Ablaufdatum der Wii U bald schon erreicht ist, ist es an der Zeit, einen Blick auf die gesamte Spielebibliothek der Konsole zu riskieren. Und die Auswahl an großen Titeln ist gemessen am finanziellen Erfolg des Systems beachtlich. Besonders interessant ist der Aufstieg von Splatoon, einer völlig neuen IP, die sich trotz der widrigen Bedingungen über eine Millionen Mal absetzen konnte. Beeindruckend.

      Hisahi Nogami, seines Zeichens Producer des Wii U-Shooters, hat sich in einem Famitsu-Interview nun über die Splatoon-Spieler selbst geäußert. So sind bei diesen Revier- und Rangkämpfe gleichermaßen beliebt und werden ungefähr gleich oft gespielt. Neue Spieler toben sich jedoch lieber erst in den Revierkämpfen aus, während Veteranen sich an den Rangkämpfen versuchen. Das letzte Update für Splatoon hat jedoch den ersten Modus wieder deutlich attraktiver werden lassen, da es dort nun mehr Bonuspunkte gibt. Daher steigt die Beliebtheit der Revierkämpfe momentan, auch wenn natürlich zuvor schon viele Spieler den klassischen Online-Modus geschätzt haben.

      Die Anzahl an aktiven Spielern war zwischen Ende 2015 und Anfang 2016 besonders hoch, was laut Nogami wohl an den Ferien und den Beginn des neuen Jahres lag. Die Zahlen sind seitdem zwar gesunken, aber auch weiterhin spielen viele Wii U-Besitzer regelmäßig Splatoon über das Internet.

      Quelle: NintendoEverything
      Twitter
    • ich bin absolut begeiert von meiner WiiU und deren Spielen, aber gegen Splatoon hab ich einen regelrechten Hass. Und ich kann ihn mir nicht mal selbst erklären!? ;) Das Game macht mir einfach keinen Spaß. Aber vielleicht sollte ich es mal wieder ausprobieren, seit ich auf gehört habe zu Spielen sind ja gefühlte 100 Updates erschienen
    • Und wo genau wird da bitte "über die Spieler" gesprochen?
      Ich lese nur Schlussfolgerungen aus Statistiken mehr nicht.
      Ich finde Rangkämpfe wären deutlich beliebter, gebe es da den Rang nicht. Weil das Verlieren einem da mehr Kopfschmerzen bereitet als in den Revierkämpfen und manche Spieler somit mehr auf Ernst spielen als wirklich auf Spaß. Rangkämpfe waren meines erachtens bisher immer eher negative Funktionen in Onlinespielen. Sobald es etwas gibt, woran man verglichen mit anderen werden kann und somit man eine schlechte Statistik ungern haben will, verliert der Spaß an Priorität und es zählt nur noch Gewinnen mit allen Mitteln. Wieso bietet man die Modi der Rangkämpfe nicht einfach auch separat ohne Rang an? so wie man es von vielen Onlinespielen kennt, wo Rangkämpfe 1:1 das gleiche anbieten wie die ohne jegliche Wertung.
    • cohen schrieb:

      Ach, das mit dem Rang... Wem intressiert es, ob ich jetzt A+, B- oder C+ bin?
      Warum sollte mich das frustrieren?
      Wie schon mehrmals gesagt... Videospiele eignen sich nicht zum P*vergleich. Kann mir doch Latte sein, wie ich geranked werde.
      Ich spiel gern bei Splatoon die Ranked Spiele, da mir da die Modi mehr zusagen.
      Den einen oder anderen mag es zwar null ausmachen, aber das Problem ist das es nicht jeder so sieht und da gibt es nunmal welche, die einfach viel zu ernst das Gewinnen nehmen und dementsprechend spielen und das kann durchaus den Spaß etwas ausbremsen. das meinte ich unter anderem damit ^^ (falls diese antwort auf mein Beitrag zurückgeht natürlich ^^')
    • @Wowan14

      Ja, weiß ich schon, dass es da (leider) genug gibt, die das Gewinnen bei einem Videospiel zu ernst nehmen. Finde es selbst nur unnötig, da ja ein Spiel in aller erster Linie Spaß bringen soll, und einen entspannen soll. Manche sehen das aber zu verbissen.

      Ich selbst würde es aber auch begrüßen, wenn man sich die Modis beim Splatoon spielen selbst aussuchen könnte. Ich selbst spiele total gerne Herrschaft, und finde es schade, dass ich oft dazu "gezwungen" werde Operation Goldfisch oder das mit den Türmen zu spielen.

      Ein wenig mehr Auswahlmöglichkeiten würde dem Spiel durchaus gut tuen. Mittlerweile stimmt ja die Anzahl Maps / Waffen. Kann aber auch gut sein, dass Nintendo nicht möchte, dass die Spielerschaft aufgeteilt wird, weil sonst in einzelnen Modi wohl zu wenig los wäre (Der geringen Verbreitung der WiiU geschuldet).

      Ich hoffe, dass Splatoon 2 mehr aktive Spieler haben wird, damit die Auswahl des Modis für Nintendo Sinn ergibt, und man nicht immer dazu gezwungen ist, nur mit Japanern zusamme zu spielen (die ne viel bessere Ping haben, weil sie ja nicht so weit vom Server entfernt sind)
    • Ich hab das Spiel leider aufgegeben ,weil diese Lags gegen Japaner unglaublich krass waren du zielst den auf die Rübe und manchmal verarscht dich der Hit Marker scheinbar (hat mich besonders im Ranked aufgeregt) habs bis S+ 60 geschafft und nicht weiter.Vielleicht war auch meine 16k Leitung damals zu schlecht?mittlerweile hab ich 50 habs aber nicht mehr probiert seitdem um ehrlich zu sein.Splatoon ist trotzdem ein sehr kreatives Shooter game was es so in dieser Form nicht gab.Hoffe auf einen möglichen Nachfolger irgendwann der dann paar Sachen ergänzt und es Online stabil macht :)
    • @Wowan14

      Was nicht heissen muss das jeder der ehrgeizig an Onlinespiele geht, keinen Spaß dabei empfindet.
      Ich sehe das von der sportlichen Seite.
      Klar gewinne ich gern, genauso gerne treffe ich aber auf bessere Spieler von denen ich noch was lernen kann.
      Frustrierend wird es nur dann, wenn eine schlechte Umsetzung einem einen Strich durch die Rechnung macht.
      Das ist gerade in Splatoon der Fall, weshalb ich es auch aufgegeben habe und es ärgert mich auch ein bisschen das eben jenes Spiel bis in den Himmel hochgelobt wird, während andere Spieler die ausgereifter waren nie die gleiche Aufmerksamkeit erhalten haben...
      Ich mag die Idee hinter Splatoon sehr und ich hatte auch mit dem Singleplayer sehr viel Spaß.
      Trotzdem behaupte ich das es gerade in Sachen Multiplayer nicht die "Erfüllung" ist, für die es gerne ausgegeben wird.