Wert eurer Sammlung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wert eurer Sammlung

      Seit 2008 schreibe ich auf, was ich an Spielen ausgegeben habe.
      Das ist ziemlich erschreckend, wenn man mal eine Summe macht.

      Für meine Wii-Sammlung habe ich insgesamt 3.520,45 EUR ausgegeben.
      Hardware: 973,49 EUR (inkl. Konsole)
      Software: 2.546,96 EUR


      Hier meine Ausgaben nach Jahren sortiert:
      2008: 290,00 EUR (inkl. Wii Konsole)
      2009: 616,54 EUR
      2010: 314,91 EUR
      2011: 363,11 EUR
      2012: 160,66 EUR
      2013: 540,63 EUR
      2014: 589,97 EUR
      2015: 606,55 EUR
      2016: 38,08 EUR

      Ich möchte fragen, ob das jemand von euch auch ausgerechnet hat. Würde mich interessieren was ihr für euer Hobby so ausgebt.
      Frank Drebin, spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei.



      Spiele zur Zeit:
      Heatseeker (Wii)
      Mahjong (Wii)
      Mario Kart Double Dash (GC)

      Dieser Beitrag wurde bereits 21 mal editiert, zuletzt von Frank Drebin ()

    • Pascal Hartmann schrieb:

      Es würde mir im Leben nicht einfallen, solche Dinge aufzuschreiben. Dann würde ich ja sehen, wie viel Geld ich für das alles gelassen habe :ugly:

      Am Ende geht es um Spaß und den kann man schlecht beziffern.
      Ja, Spaß kann man nicht beziffern. Ich spiele auch nur wegen dem Spaß. Genau wie jeder andere hier.

      Aber ich finde man muss sich schon auch mal Gedanken machen was das ganze kostet.
      Die Sache ist nämlich: Bei den spielen sind es immer kleine Ausgaben zB 40 EUR für dieses Spiel hier. 30 EUR für dieses Spiel da. Und dann noch ein 10 EUR Download, usw....

      Andere motzen zB ihr Auto auf. Ich würde zu denen sagen: "Das kostet mir viel zu viel". Aber das mein Hobby auch gar nicht so billig ist, finde ich ist gut zu wissen.

      Ich kaufe mir deswegen nicht weniger spiele. Finde es einfach nur interessant.


      Das sind nur die Kosten der Wii. Habe dann noch Ausgaben für den SNES und Sega MS. Die sind aber hier nicht berücksichtigt.
      Frank Drebin, spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei.



      Spiele zur Zeit:
      Heatseeker (Wii)
      Mahjong (Wii)
      Mario Kart Double Dash (GC)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frank Drebin ()

    • Videospiele sind so ziemlich das einzige teurere Hobby. Da ich mich früher sehr geärgert habe, weil ich immer wieder auch Games verkaufen musste, um mir neue Games zu finanzieren, habe ich mir vorgenommen, nicht allzu schnell etwas wieder zu verkaufen.

      Ich könnte das gar nicht mehr wirklich beziffern, weil ich sehr früh mit Games angefangen habe und das ging dann los mit NES, SNES, C64, Gameboy, N64, GBA, GameCube, PC, ... usw. Auf beinahe jeder alten Konsole habe ich mal gespielt, teilweise besitze ich noch Spiele für Konsolen, die ich nicht mehr habe.

      Ich kann die Preise gar nicht so genau nennen, selten kaufe ich zum Vollpreis, oft auch mal auf Flohmärkten, coolshop, rebuy, ebay, amazon, immer mal wieder, wenn es was günstig gibt und die Sammlung auffüllt.

      Der Wert sinkt zwar irgendwann, aber man könnte die Sammlung irgendwann auflösen und Stück für Stück verkaufen, würde also dann immer noch einen Großteil zurückbekommen.

      Die amiibo sind einzeln vielleicht nicht so viel Wert, aber wenn man eine ganze Sammlung aufweisen kann, dann sieht das schon wieder anders aus.

      Auch Special Editions können manchmal rar sein und nachher heiß begehrt. Wenn man sich manche Spielepreise anschaut, kann man sich schon die Haare raufen. Mach mal eine vernünftige GameCube-Sammlung, für Spiele wie Paper Mario und einige RPGs muss man tiefer in die Tasche greifen.

      Wer sowas heute noch besitzt, ist natürlich ein Glückspilz. Wenn man früher oder später Interesse daran verliert, hat man eventuell sogar noch einen Gewinn damit gemacht, wenn man es verkauft.

      Ich rechne das bei meinen Hobbies einfach nicht nach, weil es natürlich viele Leute gibt, die da die Augen verdrehen, dass es zuviel sei.
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn
    • Splatterwolf schrieb:

      Ich rechne das bei meinen Hobbies einfach nicht nach, weil es natürlich viele Leute gibt, die da die Augen verdrehen, dass es zuviel sei.
      Ich sage immer: "Jeder hat seinen Vogel". Denn es gibt keinen, der nicht für irgendein Hobby Geld ausgibt. Meines ist halt das Gaming.



      Splatterwolf schrieb:

      Mach mal eine vernünftige GameCube-Sammlung, für Spiele wie Paper Mario und einige RPGs muss man tiefer in die Tasche greifen.
      Weil du das erwähnst. Ja das stimmt. Bei meiner Aufstellung sind auch Gamecube Spiele dabei. Das hat den Grund, weil ich die auf der Wii spiele. Habe mir 15 Spiele gebraucht nachgeholt. Oft zu Preisen, die sie damals nicht einmal neu gekostet haben.....
      Frank Drebin, spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei.



      Spiele zur Zeit:
      Heatseeker (Wii)
      Mahjong (Wii)
      Mario Kart Double Dash (GC)
    • Wo wir beim Thema "Dinge, über die ich mir selbst lieber nicht im klaren bin" wären.

      Ich schätze, dass ich in den letzten 2 jahren 2.000 - 3.000 euro für Nintendo Produkte ausgegeben habe.

      wobei ich auch ganz gerne meine spiele als schnäppchen mitnehme.

      aber 27 Retail spiele für den 3DS und 25 Retail Spiele für die WiiU + allen möglichen download schrott.... schlägt halt schon ne kerbe.

      Egal, für was geht man denn eigentlich arbeiten?

      Hört sich glaub auch nur nach mehr an, als es eigentlich ist. ist ja gerade mal n bissle mehr als ein netto monatsgehalt. andere geben ihr geld für teure dr**** oder teure nu**** aus, oder machen urlaub in übersee, was auch relativ krass zu buche schlägt
    • Da hast du Recht, für das gleiche Geld, was man in ein bis zwei Jahren für das Hobby ausgibt, fahren Leute in derselben Zeit einmal auf lange Kreuzfahrt.

      Ansonsten habe ich auch keine größeren Ausgaben, z. B. fahre ich auch kein Auto.

      Dein Netto-Monatsgehalt fänd ich echt nett. Da bin ich Welten von entfernt. :D
      Pokémon-Woche

      Typ: Käfer
      Pokémon: Skaraborn
    • Splatterwolf schrieb:

      Da hast du Recht, für das gleiche Geld, was man in ein bis zwei Jahren für das Hobby ausgibt, fahren Leute in derselben Zeit einmal auf lange Kreuzfahrt.

      Ansonsten habe ich auch keine größeren Ausgaben, z. B. fahre ich auch kein Auto.

      Dein Netto-Monatsgehalt fänd ich echt nett. Da bin ich Welten von entfernt. :D

      Augen auf bei der Berufswahl! :D

      Und mit "bissle mehr als monatsgehalt" hab ich eher den unteren 2.000 euro bereich gemeint ^^.


      Auto fahr ich auch keins, das spart echt ne riesen menge an kohle. wenn ich so beobachte, was andere im monat für ihre karre ausgeben.... da lauf ich lieber, und fahr mit den öffentlichen zur arbeit. da kann ich wenigstens während der fahrt zocken. das beim auto fahren schwieriger...
    • Ich sammle eigentlich schon seit Super Nintendo Zeit Games und Konsolen und habe auch nie welche davon verkauft.

      Von daher kann ich auf eine wirklich enorme Sammlung blicken.

      In Summe ist es fast nicht zu beschreiben, aber ich würde sagen, dass ich in der langen Zeit über die 10000 Euro Grenze gekommen bin. Aber es sind ja auch wirklich viele Jahre seit dem Super Nintendo und Game Boy vergangen.

      Demnächst werde ich mal meine Spieleliste hier aktualisieren....
      Sammel Amiibokarten der Serie 2 und 3. Bei Tauschinteresse einfach anschreiben.

      Bei Interesse am Gaming könnt ihr mich auch über die Nintendo Network ID kontaktieren.
    • Eine Gesamtsumme hab ich auch nicht, aber ich hab mir halt ein Budget von ca. 120€ im Monat für mein Hobby gesetzt. Da ich meine Spiele auch fast alle aus England oder Frankreich importiere spar ich hier pro Spiel i. d. R. 10€ im Vergleich zum Kauf in Deutschland.

      Im Jahr geb ich also ca. 1.500€ für Videospiele aus inkl. Hardware. Gab aber auch Jahre wo ich weit unter 1.000€ geblieben bin, weil einfach nicht viel für mich erschienen ist.