Tsunekazu Ishihara über diverse Dinge zum Pokémon-Franchise

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tsunekazu Ishihara über diverse Dinge zum Pokémon-Franchise

      Pokémon. Mit diesem Wort alleine hat man schon das Interesse von Millionen. Besonders wenn neue Editionen vor der Tür stehen. Und im Moment reißt die Informationsflut zu diesen nicht ab.

      Bereits gestern berichteten wir schon über einen teil des Interviews von Tsunekazu Ishihara, dem CEO der The Pokémon Company, und dem Wall Street Journal. Und nun haben wir neue Infohäppchen dieses Intervies für euch.

      • Intern dachte niemand, dass Pikachu irgendwie besonders sei, bevor die Spiele released wurden
      • Nun haben Angestellte der The Pokémon Company eines auf ihren Visitenkarten
      • Das Franchise hat bereits 4,8 Billionen Yen durch Spiele und Merchandise eingenommen
      • Ishihara hat nicht erwartet, dass Pokémon solch ein globales Phänomen wird
      • Die Originalidee stammt von Satoshi Tajiri (Namensgeber von Ash im japanischen Originalanime) und seinen Interaktionen mit Insekten und Fischen als Kind
      • Die Pokémon-Spiele wurden auf diesen Erfahrungen aufgebaut
      • Die The Pokémon Company zu vergrößern ist nicht das Ziel, jedoch aber Reinvestitionen um das Franchise selber zu bewerben
      • Während des letzten Fiskaljahres (endete im Februar) war der Nettogewinn der The Pokémon Company bei lediglich 619 Millionen Yen
      • Ishihara sagt, dass es das nächste große Ziel ist, Pokémon als Teil der Kultur zu halten
      • Simplität ist der Schlüssel zum Erfolg des Franchises
      • Bezüglich Mobile Games: "Die Chancen auf Erfolg sind recht gering, wenn man ein Produkt das für eine Plattform gemacht wurde auf eine andere überträgt."
      • Ishihara sagt das Spielen eines traditionellen Pokémon-Spiels ähnelt dem Lesen eines Buches oder dem Gucken eines Films
      • Ishihara hat eine spezielle Verbindung zu Kokowei, da dieses ihn begleitet hat während er die Programmierung des Spiels geprüft hat und zusammen haben sie viele Orte bereist und Charaktere gefangen
      • Er möchte Kokowei mehr ins Rampenlicht rücken


      Quelle: GoNintendo
      Sammle LEGO Nexo Knights-Karten, Yo-Kai Watch-Medaillen und amiibo-Karten.

      Falls jemand tauschen will schreibt mir gerne eine PN!
    • Rief schrieb:

      Das Franchise hat bereits 4,8 Trillionen Yen durch Spiele und Merchandise eingenommen
      Kleiner Übersetzungsfehler: Das englische "trillion" wird ins deutsche "Billion" übersetzt. Das wäre ansonsten ein echt krasser Betrag ;)

      Rief schrieb:

      Während des letzten Fiskaljahres (endete im Februar) war der Netzwert der The Pokémon Company bei lediglich 619 Millionen Yen
      "Netzwert" ist eine etwas komische Übersetzung für "net profit". Ich würde es eher Nettogewinn nennen ^^

      Rief schrieb:

      Er möchte Kokowei mehr ins Rampenlicht rücken
      Das hat er auf jeden Fall geschafft :ugly:
    • xxcyv schrieb:

      Rief schrieb:

      Das Franchise hat bereits 4,8 Trillionen Yen durch Spiele und Merchandise eingenommen
      Kleiner Übersetzungsfehler: Das englische "trillion" wird ins deutsche "Billion" übersetzt. Das wäre ansonsten ein echt krasser Betrag ;)

      Rief schrieb:

      Während des letzten Fiskaljahres (endete im Februar) war der Netzwert der The Pokémon Company bei lediglich 619 Millionen Yen
      "Netzwert" ist eine etwas komische Übersetzung für "net profit". Ich würde es eher Nettogewinn nennen ^^

      Rief schrieb:

      Er möchte Kokowei mehr ins Rampenlicht rücken
      Das hat er auf jeden Fall geschafft :ugly:
      Danke, da hste recht XD
      Das mit Trillion und Billionen is aber auch nervig XD
      Sammle LEGO Nexo Knights-Karten, Yo-Kai Watch-Medaillen und amiibo-Karten.

      Falls jemand tauschen will schreibt mir gerne eine PN!
    • Tsunekazu Ishihara schrieb:

      • Simplität ist der Schlüssel zum Erfolg des Franchises

      Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie sich zumindest von diesem Grundsatz gerade abwenden.
      Alola Formen, Z-Attacken, usw. ... Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll, aber Sonne und Mond wären bestimmt auch gut geworden, wenn man sich zumindest bei den Pokémon als solches etwas zurückgehalten hätte. :|
      Bei den Mega-Entwicklungen hatte ich irgendwie weniger Bedenken, aber auch da gibt es gewisse Diskontinuitäten. (z.B. die X und Y Evolution von Glurak und Mewtu)

      Meine aktuellen Spiele
      PC: Don't Starve Together | The Binding of Isaac: Rebirth | Watch_Dogs | Smite
      Wii U: Pokémon Tekken | Freedom Planet
      3DS: Pokemon X | Monster Hunter Generations