User generated Content

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • User generated Content

      Hallo,

      ich habe einen Vorschlag abzugeben und zwar, dass User generated Content mehr gewürdigt wird. Zu allererst: Es gibt ja schon den Highlights aus der Community-Post den finde ich klasse. Weiterhin ist es auch super, dass seit Ntower 2.0 die User-Tests ebenfalls rechts in der Leiste angezeigt werden, seitdem surfe ich viel mehr darauf. Das zeigt ja schon einmal, dass seitens dem Ntower-Team definitiv Interesse an mehr User Generated Content besteht und dass trotz dem kleinen Team und der viel Arbeit, die die Einbindung macht Interesse da ist und das auch wirklichvon euch auch mit neuen Implementierungen umgesetzt wird. :thumbup:

      Hier aber ich noch ein paar Vorschläge, die sowohl die Aktualität als auch die User-Aktivität vermehren könnte (ungeachtet dessen, dass ich keine Ahnung habe, ob sowas technisch umsetzbar ist):
      • User-News: User können selbst News schreiben. Diese müssen dann moderiert werden und werden dann bei passender Eignung freigeschaltet. Man kann Usern, die dauerhaft gute News schreiben ja den Rang geben, dass diese dann direkt freigeschaltet werden. Ich war ja zum Beispiel Probeweise Newsschreiber hier, habe es aber wegen meiner Zeit nicht geschafft. So könnten Leute, die keine Zeit haben dauerhaft beizutragen so beitragen wie sie Zeit haben.
      • Feedback auf Newsvorschläge: Ob News jetzt sowieso gekommen wären oder nur aufgrund von News-Vorschlägen kommen (oder vielleicht schneller kommen) sehe ich nicht, wenn ich solche Vorschläge mache. Oft wird auch auf Vorschläge nicht eingegangen. Ich vermute einfach, weil die Manpower nicht da ist. Somit macht man von der Userseite Newsvorschläge, die ignoriert werden oder man macht Vorschläge und die werden genommen, als User hat man dafür aberkein Feedback dafür, dass man positiv beigetragen hat. Das fühlt sich schlecht an, auch wenn das von Redaktionsseite nicht gewollt ist. Zum Beispiel könnte man in der News-Meldung ernannt werden. Oder es gibt eine Forenauszeichnung und jedes mal wenn man einen Vorschlag bringt, bevor ihn jemand anderes bringt und es die passende News gibt bekommt man einen Punkt.
      • Highlights aus der Community ausbauen: Die Idee der Highlights aus der Community finde ich schon einmal echt super. Mein Binding of Isaac-Test für den ich mir echt Mühe gegeben habe, war da ja auch genannt worden. Nur gibt es sicherlich Leute, die diese Meldung nicht sehen und gleichzeitig ist dieser Test von mir, der einzige Test für das Spiel auf Ntower. Hätte man diesen prominenter beworben, hätte er sicherlich mehr Klicks bekommen. Mein Vorschlag, wären sowas wie "Premium" User-Tests und User-Blogeinträge, die auch als Einzelmeldung beworben werden.
      • Goodies: Man könnte aktive User ja besonders auszeichnen. Das können wie schon gesagt Verlosungen bei guten User-Tests sein. Das muss ja aber kein Geld sein, man kann ja da irgendwie ein Ranking-System oder so im Forum einbauen. Ein Achievment-System spornt halt immer an.
    • Stimme dir größtenteils zu,nur der 1 und 2 Punkt ist meiner Meinung nach nicht ganz durchdacht . Jedes Mal zu testen,ob die User xy bereits eine News geschrieben haben,ob sie Rechtschreibfehler-Frei sind und an sich ob das überhaupt wahr ist,erfordert mehr Aufwand als ohnehin schon.

      Und zum 2 Punkt muss man sagen,dass es auch viele inaktivere oder stille Leser gibt,denen es absolut egal ist,wer welche News vorgeschlagen hat. Klar,eine ganz kleine Erwähnung wäre nicht schlimm,aber auch nicht unbedingt erforderlich.Außerdem müssen sie ja nicht deinen Vorschlag lesen,meistens dauert es eine Weile,bis eine News verfasst ist,demnach haben sie bereits vor den Vorschlag mitbekommen. Besonders wenn es um sowas wie Pokemon Infos geht,verbreitet es sich rasant im Internet.

      Was mich auch stört,dass teils auf Vorschläge für den Turm nicht eingegangen wird. Ich habe meinen schon vor fast einer Woche geschrieben,jedoch kam bisher keine Antwort :/
      Wer den Cent nicht ehrt,ist den Euro nicht wert.
    • @DatoGamer1234

      Nur weil wir da noch nicht geantwortet haben haben wir nichts ignoriert, vielleicht besprechen wir das noch ;)

      @Antiheld

      Vorschlag 1: Da fehlen uns echt die Kräfte

      Vorschlag 2: Oft berücksichtigen wir das und geben auch Feedback aber oft sind wir eher dran haben aber die News nicht fertig.

      Vorschlag 3: Haben wir eingestellt und das hatte seine Gründe

      Vorschlag 4 fällt damit auch weg^^
    • @Dirk Apitz OK ^ ^

      Aber als kleines Detail wäre es doch cool,wenn unter den Profilen von Admins und so (die,die halt News schreiben dürfen) stehen würde,als Aktivität: Schreibt eine News
      Oder ist das unumsetzbar,da man die Seite bearbeitet und nicht nur etwas ,,hinzufügt'',wie einen Kommentar?
      Wer den Cent nicht ehrt,ist den Euro nicht wert.
    • Zu Vorschlag 1: Ich weiß, dass das Arbeitskraft kostet. Gleichzeitig ist es doch auch so, dass News länger nicht geschrieben werden, da eben auch Kräfte zum News schreiben fehlen.
      Einerseits kommt dann mal eine wichtigere News nicht, weil keiner da ist, der große Newsmeldungen mit rein englischer Quelle schreibt, da man da auch mal unter Umständen länger daran sitzt die Newsmeldung passend aufzubereiten. Andererseits fallen unwichtigere kleinere News dann mal über den Rand (wie so welche, die ich während meiner Newschreiber-Zeit geschrieben habe, die wären so nie gekommen, hatten aber immer gute Newspower).

      Ein Beispiel: Diese News zu schreiben war wirklich viel Arbeit. Dank meiner Übersetzung (und dem super Feedback aus dem Team^^) war ntower auch die erste deutschsprachige Seite, die diese Newsmeldung hatte. Trotzdem war ntower da schon einen Tag später als die englischsprachigen Seiten und das obwohl Yooka-Laylee News schon zu den prominenteren News gehörten, da es im Sommer ja noch nicht so viel um NX und vor allem nicht um Pokémon Go sowie Sonne und Mond ging. Kurzum: Wenn ein User diese News schreibt und ein Team-Mitglied diese nur freigeben muss, kostet das doch weitaus weniger Arbeitskraft. Daher denke ich, dass sowas vielleicht auch in einem Feldversuch erprobt werden muss, wie viel Arbeit durch gute Newsmeldungen gespart wird und wie viel Arbeit dazu kommt um die ganzen nicht brauchbaren Meldungen zu moderieren.
    • Am Ende werden Newsspäter veröffentlicht, weil gerade kein Newser da ist. Das bedeutet aber auch, dass der Newser da sein müsste um die News zu kontrollieren. Also so richtig viel Zeit hat man da nicht eingespart. Zudem kümmern wir uns ja darum, dass es nciht mehr zu größeren Ausfällen kommt und versuchen neue fähige Leute einzustellen.

      Desweiteren haben wir Richtlinien, eigene Bilder, NDA´s und Vorgaben. Gerade bei größeren News können wir das gleich selbst machen bzw. selbst bei den kleineren News wird man wohl eher auch nciht so drauf achten und am Ende gestalten wir die hälfte um.

      Wir haben den Newsvorschlägethread für News die wirklich nicht unter dem Radar zu sehen sind. Feedback gibt es da auch, wenn wir die News wirklich von dort haben.

      Das Ganze macht am Ende einfach mehr Arbeit als es aussieht und als wir brauchen. Am Ende fallen andere News auch weg, weil wir uns zu sehr auf die News von Usern konzentrieren müssen. In der Zeit hätte man schon wieder ne News machen können^^.