Vergleichsvideo zeigt deutlichen Unterschied zwischen der Emulation des Mini-NES und der Wii U

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vergleichsvideo zeigt deutlichen Unterschied zwischen der Emulation des Mini-NES und der Wii U

      Alle Emulatoren basieren auf dem gleichen Prinzip, nämlich Spiele auch auf einer anderen Plattform spielbar zu machen und die Ausgangsplattform damit zu imitieren. Das klappt bei manchen mehr und bei anderen weniger gut. Bei Konsolen hat es oft damit zu tun, wie neu sie sind, denn die dazu veröffentlichten Emulatoren sind anfangs nur sehr unausgereifte Versionen, an denen erst noch viel gearbeitet werden muss. Andererseits können auch Features wie eine höhere Auflösung und Framerate sowieso V-Sync etc. für die Qualität des Emulators ausschlaggebend sein. Nun ist schon seit Langem Nintendos eigener Emulator, die Virtual Console, für ihre Konsolen erhältlich, mit dem sich zahlreiche Spiele von NES-Zeiten bis zur Wii (allerdings nicht vom Nintendo GameCube) emulieren lassen und das in der praktisch identischen Qualität wie die des Originals.

      Wie GameXplain nun in einem Vergleichsvideo herausgefunden hat, ist jener 4:3-Modus auch auf dem Mini-NES vorhanden, doch die kleine neue Konsole hat noch ein Ass im Ärmel: Den Pixel Perfect-Modus. Dieser zeigt, wie die Spiele im Entwicklungsprozess ausgesehen haben und diese sind auch deutlich schärfer, da die Pixel wirklich exakt und nicht leicht verschwommen dargestellt werden. Außerdem ist der Kontrast und die Helligkeit merklich höher. Wer aber ganz old-school bleiben möchte, kann auch mit CRT-Filter spielen, damit es so aussieht wie auf einem alten Röhrenfernseher.



      Quelle: Nintendo Everything | YouTube
    • Genau deshalb kaufe ich mir keine NES, SNES, GBA oder N64 Spiele von der Wii U-VC (es sei denn sie sind im wirklich guten Angebot) ;) Ich habe mal Paper Mario 64 auf der U gekauft und war schockiert, wie dunkel es im Vergleich zum N64-Original war (zum glück konnte ich den Bildschirm meines Fernsehers auf "Lebhaft" umstellen, wo mit das ganze Spiel viel bunter, heller und damit besser aussah).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Frog24 ()

    • Zitat von Frog24:

      Genau deshalb kaufe ich mir keine NES, SNES, GBA oder N64 Spiele von der Wii U-VC (es sei denn sie sind im wirklich guten Angebot) ;) Ich habe mal Paper Mario 64 auf der U gekauft und war schockiert, wie dunkel es im Vergleich es zum N64-Original war (zum glück konnte ich den Bildschirm meines Fernsehers auf "Lebhaft" umstellen, wo mit das ganze Spiel viel bunter, heller und damit besser aussah).

      Genau so ist es. Finde den ganzen eShop und die VC auch nicht sonderlich gut. Aber echt klasse zu sehen, dass der NES Classic Mini das scheinbar so viel besser kann. Die Spiele sehen deutlich lebendiger und hübscher aus. Schön, dass Nintendo mit dem Gerät also scheinbar tatsächlich qualitätiv hochwertige Emulation anbietet
    • Endlich ist dieser dunkle Filter nicht mehr über die Spiele gelegt, das ist echt sehr schlecht auf der WiiU mit dem Filter.
      Ohne diesen Filter schaut es direkt viel besser aus, das NES Mini gefällt mir immer mehr.
      Leider konnte ich es nicht mehr vorbestellen, aber da es ja nicht limitiert ist warte ich halt bis neue nachproduziert sind.
    • Zitat von Aminator:

      Alle Emulatoren basieren auf dem gleichen Prinzip, nämlich Spiele auch auf einer Plattform spielbar zu machen und diese damit zu imitieren. [...] Nun ist schon seit langem Nintendos eigener Emulator, die Virtual Console, für ihre Konsolen erhältlich, mit dem sich zahlreiche Spiele von NES-Zeiten bis zur Wii (allerdings nicht vom Nintendo GameCube) emulieren lassen und das in der praktisch identischen Qualität wie die des Originals.
      Nicht die Spiele werden immitiert, sondern die Konsole. Vielleicht hast du das gemeint, aber der Satz ist recht unglücklich formuliert.
      Auch wird die Wii nicht emuliert, die Wii U basiert auf der Architektur der Wii und kann deren Spiele ohne Emulation abspielen. Gut möglich das dies eigentlich auch bei GameCube Spielen der Fall sein würde, da auch diese eine weitesgehend ähnliche Architektur hat.

      Zum Thema: Endlich keine Verfremdung der Farben mehr durch zu niedrigen Gamma-Wert. Warum auch immer Nintendo das mit der VC getan hat. Das war die Info auf die ich noch gewartet habe, bevor ich mir die NES kaufen wollte :)
    • Nun, ich bin von beiden Emulationen nicht überzeugt. Mit Nestopia gibt es schon seit Jahren einen freeware Emulator für PC, Mac und zig andere Geräte welcher eine nahezu perfekte Emulation ermöglicht. Keine Ahnung warum man nicht einfach darauf zurückgreifft.