Ein Speedrunner stellt einen neuen Weltrekord in Super Mario Bros. auf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Speedrunner stellt einen neuen Weltrekord in Super Mario Bros. auf

      In der heutigen Zeit muss ja immer alles schnell gehen. Deswegen haben Züge auch nie Verspätungen. Auch in der Gamingwelt geht es häufig um Zeit. Bei Mario tötet der Ablauf dieser einen, bei Racing-Games muss man immer schneller sein. Sonic hat das Patent auf Flottheit schon lange verloren. Und all das war die Geburtstunde der Speedrunner. Ein Speedrunner ist jemand, der ein Spiel, normalerweise eher einfache Spiele wie Jump'n'Runs, aber manchmal auch Komplexeres wie The Legend of Zeda, in möglichst kurzer Zeit durchzuspielen.

      Der Weltrekord des Klassikers Super Mario Bros. lag bei 4:57.244min. Doch dies hat ein Speedrunner namens Kosmic unterboten. Er war gerade mal 0,017 Sekunden schneller, was lediglich einem Frame zum Vorrekord entspricht. Er nutzte dafür den originalen NES-Kontroller und bedankte sich beim vorigen Rekordhalter.



      UPDATE:

      Nach einer neuen Begutachtung des Videomaterials wurde festgestellt, dass die neue Zeit von Kosmic nicht ganz mit den Frames übereinstimmte. Nun hat er auch eine Zeit von 4:57.244min und hält damit den Weltrekord gemeinsam mit Darbian. Begründet wurde dies damit, dass man sich erst am Muster von Bowsers Bewegungen orientiert hat. Aber es gab eine Verzögerung von einem Frame in der Welt 8-2, als Kosmic den bullet bill glitch ausführte. Und genau dieses eine Bild wurde nicht vom Spiel mitgezählt, weshalb Bowser das Muster von 4:57.227min ausführte.

      Quelle: Kotaku via Nintendo Everything
      Sammle LEGO Nexo Knights-Karten, Yo-Kai Watch-Medaillen und amiibo-Karten.

      Falls jemand tauschen will schreibt mir gerne eine PN!
    • Mich überrascht es ehrlich gesagt das welche ihre Zeit immernoch damit verschwenden fast unschlagbare Rekorde zu brechen nur damit irgendwo ihr name steht.
      Vorallem wie man überhaupt die Geduld und Lust haben kann immer und immer wieder das gleiche Game zu wiederholen. Zudem habe ich allgemein eine negative Haltung bezüglich Speedrunner, da man damit im Grunde keinerlei Form von Respekt gegenüber dem Spiel und dessen Inhalten zeigt und alles überfliegt.
    • Zitat von Mariospieler:

      Warum macht ihr jedes Mal einen neuen Beitrag, wenn Super Mario Bros. einen neuen Weltrekord bekommt? Ich meine ihr macht dies doch auch nicht bei allen anderen Spielen. Deswegen finde ich die Existenz dieses Artikels auch fragwürdig, auch daher, da der Weltrekord nur um EINEN Frame gebrochen wurde.
      Ich finde im Vergleich zu anderen Nintendo News Seiten konzentriert sich Ntower doch viel mehr auf die wichtigsten Sachen. Klar kommt hin und wieder mal was in den meisten Augen unsinniges oder uninteressantes rein aber hier regnet es auch nicht täglich an 100 News oder so, meist ist es recht überschaubar und man hat alle News eines Tages in paar Sekunden überflogen. Zudem braucht die Redaktion ja auch Arbeit ^^
    • @Wowan14
      Beim Speedrunnen versucht man immer wieder, seine eigenen Grenzen zu überschreiten, noch schneller / besser zu werden - zu versuchen, andere zu überbieten, kann ein sehr großer Ansporn sein. Hinzu kommt, dass es auch einfach Spaß macht. Ansonsten würde man es nicht machen.

      Du sagtest ja selbst, dass man das Spiel immer wieder spiele - ist diese große Zeitinvestion nicht auch eine Form der Wertschätzung?

      @Topic:
      Das müsste an dem Flagpole-Glitch liegen, der in 1-1 verwendet wird. Wenn ich mich nicht irre, ist der genau einen Frame schneller. Ansonsten eine super Leistung, bin gespannt, ob und wie sich der Speedrun noch weiterentwickelt :)
    • @Wowan14 Es geht nicht darum, den Weltrekord zu brechen (meistens jedenfalls nicht), sondern der Spaß am Spiel. Einige können es vllt. nicht nachvollziehen, aber ich z.B. spiele auch immer und immer wieder gerne Beyond Good & Evil auf dem GC durch, da es für mich ein Spiel ist, was man immer wieder durchspielen kann, ohne den Spaß daran zu verlieren.
      Geduld und Lust hängt von jedem selber ab. Aber zu behaupten, Speedrunner hätten keinen Respekt gegenüber dem Spiel, was sie spielen, ist eine absurde Lüge! Haste eine Ahnung, wie viel und wie lange Speedrunner ein Spiel spielen und verstehen müssen, bevor überhaupt ein Run zustande kommt? Du sagtest ja selber, dass sie viel Geduld und Lust haben, ein bestimmtes Spiel zu spielen. Hätten sie keinen Spaß daran, würden sie es ja nicht tun. Hunderte, teils Tausende Stunden investieren Runner, um ein Spiel vollends zu verstehen - denn ohne das nötige Verständnis ist es nur sehr schwer, ein Spiel so zu runnen. Wenn man's genau nimmt, haben Speedrunner im Grunde genommen am meisten Respekt vor den Spielen, als die meisten anderen. Zeigen immerhin ihre Liebe und Hingabe zu dem, was sie tun.^^
    • Zitat von TheMadZocker:

      @Wowan14 Es geht nicht darum, den Weltrekord zu brechen (meistens jedenfalls nicht), sondern der Spaß am Spiel. Einige können es vllt. nicht nachvollziehen, aber ich z.B. spiele auch immer und immer wieder gerne Beyond Good & Evil auf dem GC durch, da es für mich ein Spiel ist, was man immer wieder durchspielen kann, ohne den Spaß daran zu verlieren.
      Geduld und Lust hängt von jedem selber ab. Aber zu behaupten, Speedrunner hätten keinen Respekt gegenüber dem Spiel, was sie spielen, ist eine absurde Lüge! Haste eine Ahnung, wie viel und wie lange Speedrunner ein Spiel spielen und verstehen müssen, bevor überhaupt ein Run zustande kommt? Du sagtest ja selber, dass sie viel Geduld und Lust haben, ein bestimmtes Spiel zu spielen. Hätten sie keinen Spaß daran, würden sie es ja nicht tun. Hunderte, teils Tausende Stunden investieren Runner, um ein Spiel vollends zu verstehen - denn ohne das nötige Verständnis ist es nur sehr schwer, ein Spiel so zu runnen. Wenn man's genau nimmt, haben Speedrunner im Grunde genommen am meisten Respekt vor den Spielen, als die meisten anderen. Zeigen immerhin ihre Liebe und Hingabe zu dem, was sie tun.^^
      Klar beschäftigen sie sich dann viel mit dem Games aber später nimmt es deutlich ab, was das beschäftigen "mit dem ganzen Game" angeht, genauso auch sicher der Spielspaß an dem Spiel. Ich kann nicht behaupten, dass bei Spielen wie Mario oder Zelda es etwas mit beschäftigen des Games zutun hat, wenn man 95-99% davon einfach mal überspringt, dafür braucht man nicht viel Verständnis oder großartiges abtasten des Spiels sondern muss einfach die Tricks und Möglichkeiten kennen und sie nur noch am besten umsetzen. Und sowas finde ich einfach falsch. Man sollte ein Spiel, selbst von mir auch als Speedrunner, komplett durchspielen, ohne irgendwelche Glitches oder Tricks zu nutzen das Spiel abzukürzen und es so spielen, wie es auch gedacht wurde zu spielen.
      Ich habe auch Spaß daran, alte spiele mehrmals durchzuspielen aber ich habe Spaß am durchspielen des ganzen, selbst sowas wie Archievements usw. erfülle ich bei jedem Durchgang neu. Ich kürze das Spiel nicht ab, ich suche nicht die schnellsten wege oder plane überall Zeit einzusparen wo es nur geht. Das ist der große Unterschied zum mehrmaligen durchspielen der speedrunner. Sie machen das aus dem stegreif, ich denke viel empfinden dabei werden sie nicht mehr sonderlich, da sie im Grunde immer wieder das gleiche machen und es noch dazu so derbe kurz dauert, dass die Wiederholungen nur sich umso stärker anhäufen. Viel mehr würde es rentieren diese Zeit dem Spiel richtig zu widmen oder neue Spiele auszuprobieren. Es ist schon schlimm genug das viele Spiele immer kürzer werden und man sie selbst ohne Eile in unter 10-20h durchspielt, was hat man davon wenn man diese auch noch noch schneller durchspielt? noch dazu oft und hintereinander ohne einen gewissen Zeitraum dazwischen vergehen zu lassen denn dann riskiert man ja, dass man sich wieder erst einspielen muss und der Rekord noch schwerer zu erreichen ist.
      Mich stört einach die Perspektive, das Ziel ihrer Unternehmung. Ein Spiel sollte man im vollem Umfang und nicht so schnell es geht erfassen und beenden. Wie lang haben diese Spieler die das Spiel soooo schätzen wohl das letzte mal Level 1 - 3 gespielt, sie wissen vielleicht garnicht mehr wie z. B. Welt 2-3 aussieht....
      oder denkst du ein Speedrunner würde noch großartig normal spielen wenn er diesen Perfektionismus und diese Mechanik des Spiels schon im Blut hat oder irgendeine Herausforderung bis auf die Zeit noch wahrnehmen?
      Klar verstehe ich das andere auch andere Meinungen haben aber diese ist nunmal meine zu Speedrunnern besonders zu diesen, die JEDE Möglichkeit (Glitches etc. nutzen) nutzen um das Spiel schnellmöglichst abzuschließen. Ich will aber jetzt hier keine ewig lange Diskussion darüber entfachen, da diese kein Ende hätte.
    • Es nimmt ab, weil sie es bis zu dem Punkt ja verstanden haben und sich darauf dann spezialisieren.
      Ocarina of Time, Any%. Bekannterweise gibt's 'nen Glitch, der dich vom Anfang bis zu Ganons Turm warpen kann. Was meinste, wie viele Jahre es gedauert hat, diesen Trick zu entdecken, zu wissen, warum das passiert und wie viel Zeit die Runner darin investiert haben, es durch Zufall zu entdecken? Yup, dürften um die 14 Jahre gewesen sein. Abgesehen davon besteht die Basis eines Speedruns darin, das Spiel vorher durchgespielt zu haben - ansonsten hätte man wirklich 0 Schimmer von dem, was abgeht, selbst für angehende Runner (auch alteingesessene Runner spielen ihre Spiele casually durch, des Spaßes wegen oder auch, um ihre Erinnerung aufzufrischen). Wie man zu Glitches und Tricks steht, ist subjektiv, aber auch ein Element des Spiels. Heck, Nintendo hat selbst im OoT Remake die alten Glitches nicht gefixed, weil sie das selbe Erlebnis liefern wollten, wie damals zu N64 Zeiten. XD Finde ich aber auch ein wenig lustig, da der einzige Trick in SMB darin bestand, die Flagpole Animation zu unterbinden - Welten skippen wurden durch die Geheimgänge im Spiel selbst ermöglicht, ohne irgendwelche Tricks oder Manipulationen.~
      Ob du Zeit darin investierst, schnellere Wege zu finden, liegt bei dir. Manche haben Spaß daran, schnellere Wege zu finden, um beim nächsten Durchgang Zeit zu sparen - manche machen das unterbewusst, so wie ich, andere machen das mit Absicht. Sie wollen halt herausfinden, wie weit man ein Spiel pushen kann, bis es an seine Grenzen gerät. "Video Games are made to be just one thing. Fun. Fun for everyone.", wie Mr. Iwata einst sagte. Wenn also Runner und Router Spaß daran haben, schnellere Wege in einem Spiel zu entdecken und die bestmögliche Zeit zu erreichen, dann trifft das doch voll und ganz auf Mr. Iwatas Aussage zu; Spiele bringen dann halt auf diese Weise Spaß. Und dass kurze Spiele als solche schon released werden, liegt bei den Entwicklern, nicht an den Runnern. "Es geht immer noch schneller!" pflege ich zu sagen, was auf Speedruns ganz gut zutriff, finde ich, da selbst 10-20 Stunden für einen Runner zu lange sind - außer, es lässt sich nicht vermeiden.
      Das Ziel ihrer Unternehmung ist es, ein Spiel so schnell sie können zu beenden, ja. Sie wollen herausfinden, wie viel ein Spiel gepushed werden kann, wie schnellere Wege entstehen und wie man die Physik des Spiels verändern kann - meist auch auf logische Weise. Z.B. kannst du, wenn du den Taktstock des Windes in Wind Waker im Wasser verwendest, tief unter die Wasseroberfläche tuachen, weil Link im Taktstock-Modus keine schwimmanimation besitzt.
      Auch alteingesessene Speedrunner spielen ihre - und auch neue - Spiele casually. Man siehe z.B. Cosmos ersten Run durch Wind Waker HD, oder sein 24 Stunden(?) Stream von Wind Waker. Warum? Na, einfach um Spaß zu haben. Also ja, sie spielen ihre Spiele "normal" durch.
      Viele haben so eine Meinung gegenüber Speedrunnern, was ich natürlich keinem verübeln kann. Verstehen kann ich es auch irgendwo, nur das nachzuvollziehen ist eine Herausforderung, die ich niemals bewältigen werde... Immerhin sind Tricks nur ein Mittel zum Zweck, genau das selbe zu erreichen, wie in einem Casual-Run - nur schneller.