Nintendo derzeit ohne Pläne für einen China-Release von Super Mario Run

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nintendo derzeit ohne Pläne für einen China-Release von Super Mario Run

      Würde man modellartig darstellen wollen, welchem Druck Nintendo derzeit ausgesetzt ist, dann hätten wir eine Trennung in zwei Personengruppen, die Wünsche äußern. Einerseits haben wir die Fans und viele Pressevertreter, die sich bisher ziemlich begeistert zeigen, was Nintendo Switch angeht. Es ist anzunehmen, dass der Großteil der über 23 Millionen Eingeweihten das Konzept verstanden hat und wohl auch gut findet – nach Präsident Tatsumi Kimishima fiel die Resonanz immerhin zu 95% positiv aus. Auf die andere Seite aber stellen sich die äußerst kritischen Investoren, die von Nintendo wieder starke Absatzzahlen erwarten und vor allem einen Fokus auf den Smartphone-Markt begrüßen würden. Kimishima und Nintendo halten aber immer noch dagegen: Smartphone-Spiele sind nichts anderes als eine Möglichkeit, Kunden anzulocken und die eigenen IPs zu verbreiten.

      Miitomo war Nintendos Startschuss, im Dezember soll Super Mario Run für iOS folgen. Schon 20 Millionen haben ihr Interesse bei Apple angemeldet, ein großer Markt fehlt bisher allerdings noch: China. Mobile Games sind in der hiesigen Gesellschaft sehr beliebt und vor allem auch erfolgreich, da der Markt dort unfassbar viele Abnehmer beziehungsweise Konsumenten bieten kann. Laut Wall Street Journal-Journalisten und Branchen-Kenner Takashi Mochizuki, der sich auf das offizielle Q&A von Nintendos letzter Investorenkonferenz bezieht, wird China von Nintendo weiterhin nicht angepeilt. Anders gesagt: Es ist nichts in trockenen Tüchern. Wohl aber wird die Möglichkeit für die Zukunft weiter beobachtet.



      Quelle: GoNintendo
    • Hattte ich bereits so erwartet, Nintendo und China passte leider bisher nie so wirklich zusammen. Wäre aber schön, falls sich das in Zukunft doch noch mit Super Mario Run ändert, denn das ist eigentlich der perfekte Einsteigertitel, um möglichst viele Leute mit der Serie vertraut zu machen.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von felix ()

    • Ist schon etwas komisch. Normalerweise müssten die Leute bei Nintendo doch erkennen, dass das Potenzial in China größer ist als in jedem anderen Land. Nintendo sollte jedenfalls nicht abwarten, sondern zugreifen, solange sie noch können.

      Die Investoren kann ich da schon verstehen.
      There’s nothing quite like learning something new about a game you thought you already knew.
    • Naja kann es nicht vielleicht einfach sein, dass China sich unter anderem auch weigert dies durchzusetzen? China ist ja gegenüber Videospielen nicht sonderlich positiv eingestellt, erst recht nicht gegenüber Glücksspiel (wobei sie beides teilweise als gleiches ansehen) und Mario Run wäre als ein potenzielles "Suchtspiel" (worauf ja fast jedes Smartphone Spiel aufbaut) eventuell deswegen für China ein Dorn im Auge. Natürlich ist es reine spekulation, weiß nicht wie politisch da es zwischen China und Nintendo abläuft. Aber gleich Nintendo die schuld gehen sich zu weigern finde ich ebenfalls falsch, wenn man nicht die Hintergründe kennt, die uns verwehrt werden.
    • Zitat von cohen:

      warum ziemt sich Nintendo so vor dem chinesischen Markt?
      Wieso ziemen? Immerhin werden alle tollen Nintendokonsolen von hoch motivierten und niedrigst bezahlten chinesischen Fachkräften entwickelt. Also Nintendo schätzt sehr wohl die chinesischen Markt. Vor allem die Produktionsmitarbeiter der Foxconn und deren menschenundwürdigsten Arbeitsverhältnisse kommen Nintendo sehr gelegen, um die Koste möglichst gering zu halten, damit wir Gamer uns nicht über die Preise beschweren. :ugly:

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Zitat von Sonyfan:

      Stimmt es, dass in China Konsolen ganz verboten sind? Oder verwechsle ich das mit einem anderen Land?
      Ich glaub von ca 2000(?) bis 2015 waren Konsolen in China weitestgehend verboten und nur mit sehr strengen Regeln war es möglich doch ne Konsole dort zu veröffentlichen.
      Ich weiß nicht wie es jetzt ganz genau aussieht, inzwischen müsste der Markt offener sein aber immer noch kein Vergleich zu hier, die Regierung schreibt immer noch Regeln vor die erfüllt werden müssen für die Konsolen (für die Spiele erst Recht) - so muss jede Konsole dort zB über einen Region Lock verfügen!

      Mich würde mal interessieren wie relevant denn der chinesiche Markt inzwischen seit der Öffnung für Konsolen ist? Ich hab nämlich nicht das Gefühl das der so furchtbar wichtig ist, man kriegt jedenfalls nicht viel mit auf Gaming Seiten das es doch so wäre.
      Ich denke das Nintendo wenn es machbar ist dort schon noch die App veröffentlichen wird, aber der chinesische Markt ist halt schwierig und es muss sich halt auch lohnen dort extra angepasste Software rauszubringen.
    • @Sonyfan Also in Chin gab es oft vom Westen abweichende Konsolen / Spiele. Zum Beispiel gab es dortzulande den iQue Player, welcher die gesamte Konsole im Controller erhielt und Ports von N64 Spielen bekam. Just Dance erscheint zwar auch in China, aber mit riesigen Änderungen und einige Leider wurden teilweise zensiert und inhaltlich abgeändert.

      In Griechenland sind Konsolen in der Öffentlichkeit verboten.
    • Zitat von Sonyfan:

      Stimmt es, dass in China Konsolen ganz verboten sind? Oder verwechsle ich das mit einem anderen Land?
      Bis 2015, ja. Das haben die Chinesen aber auch höchstwahrscheinlich nur veranlasst um die eigene Wirtschaft zu stützen (PC Hersteller, Prozessoren,etc). Ich habe wirklich nichts gegen China, aber ihrer eigenen Wirtschaft zu gunste würden die Chinesen alles tun. Es ist nun mal auch kein Zufall das jeder noch so billiger Patenttroll gegen z.B. Apple oder Samsung gewinnt, weil der Kläger meist ein chinesisches Unternehmen ist, welches davon profetiert.