Zahlreiche Indie-Entwickler über ihre Pläne zur Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zahlreiche Indie-Entwickler über ihre Pläne zur Nintendo Switch

      Wie bei fast jeder neuen Hardware freuen sich die Fans des jeweiligen Herstellers über das, was sie sehen. So konnte auch die Nintendo Switch einen Großteil der Konsumenten begeistern. Doch um das Momentum zu halten, ist es nun sehr wichtig, dass große Spiele für den Hybrid erscheinen werden. Etliche Hersteller haben bereits angekündigt, die Nintendo Switch mit dem ein oder anderen Titel zu unterstützen, doch wirklich viel werden wir wohl erst im Januar sehen.

      Die Jungs von Nintendo Life haben sich mit einigen Indie-Entwicklern zusammengesetzt und mit ihnen über Nintendos neueste Konsole gesprochen. Das volle Interview mit den persönlichen Meinungen könnt ihr dort auf Englisch nachlesen, für uns besonders interessant ist jedoch die Bestätigung, dass die Befragten planen und oder sogar schon dabei sind, Spiele für das System zu veröffentlichen.

      Frage: Werden Sie in Zukunft die Nintendo Switch unterstützen?

      David D'Angelo (Yacht Club Games): Natürlich!

      Ivo Wubbels (Engine Software): Wie ich bereits sagte, arbeiten wir bereits auf der Plattform und ja, wir hoffen, dass wir die [Nintendo] Switch über einen langen Zeitraum unterstützen können.

      Graham Smith (Drinkbox Studios): Ja, wir hoffen, dass wir die [Nintendo] Switch mit unseren Spielen in der Zukunft unterstützen können.

      Dant Rambo (Choice Provisions): Das hoffen wir auf jeden Fall! Wir haben mit der BIT.TRIP-Serie für WiiWare begonnen und wir planen, auch weiterhin unsere Spiele für Nintendo-Plattformen zu veröffentlichen. Wir schämen uns nicht, zuzugeben, dass wir große Nintendo-Fanboys und -girls sind.

      Jools Watsham (Atooi): Ja.

      Manfred Linzner (Shin'en Multimedia): Wir arbeiten schon seit geraumer Zeit an Spielen für die Nintendo Switch.

      Quelle: Nintendo Life, via GoNintendo
      Twitter
    • Indie Spiele können toll sein aber sie sind halt nur ein Nebenwerk.
      Dafür holt man sich keine 300-400 Euro Konsole.
      Auch ist das Statement dieser Entwickler wohl vollkommen unwichtig.
      Denn sollte Switch kein totaler Flop werden ist es doch klar wie Kloßbrühe dass die Indiestudios mit an Bord sind.

      Wirklich interessant ist doch nur Take2 und Betheshda. Denn selbst bei einem Mega Erfolg von Switch ist wohl immer noch nicht zu 100% klar ob sie Switch supporten.
    • Indies sind in meinen Augen sehr wichtig, weil sie keinen Druck verspüren von außen. Sie müssen sich nicht dem Massenmarkt beugen, sondern oftmals sind es einfach kleine Studios, teils sogar einzelne Entwickler, die ihre Ideen einfach umsetzen.

      Ohne Indies wäre ich schon lange kein Videospielfan mehr, weil von AAA-Entwicklern mir wirklich zu wenig kommt, was wirklich herausragend ist, geht fast nur noch um Action / Grafik.

      Um nur ein paar zu nennen (weil Indies ja so schlecht sind): Minecraft, Shovel Knight, Hotline Miami, Stardew Valley, Super Meat Boy, Binding of Isaac, Terraria, Rimworld, Trine, Undertale, Steamworld, Fast Racing Neo...

      Ohne Indie gäbe es gar keine Impulse mehr in der Industrie. Es gäbe weder gute Adventures, noch andere fast ausgestorbene Genres wie Aufbaustrategie, Horror-Games, Roguelike...

      Natürlich gibt es da auch Müll und Gurken, gibt es bei AAA-Spielen auch, sogar oft genug.

      Wichtig ist vor allem, dass Nintendo da am Ball bleibt und die Indies zur Konsole bringt. Ja, auch AAA ist wichtig, aber schaue ich in den eShop muss ich sagen, dass auch die Indies viel mehr in den Fokus rücken müssen.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Zitat von nintendofan89:

      Indie Spiele können toll sein aber sie sind halt nur ein Nebenwerk.
      Dafür holt man sich keine 300-400 Euro Konsole.
      Gut, Fairerweise muss man aber auch dazu sagen, das es daran liegt, das Indies auch zu 99% irgendwo Multiplattform sind und dazu auch auf dem PC vertreten sind, wo man wiederum sagen muss, da sie grafisch zwar schon sehr toll aussehen können, aber nicht wirklich Ressourcen-Hungrig sind, daher auch auf schwächeren PC aka Low-End PCs laufen, was einfach zuviele Leute auch zuhause haben. Würde es von den "größeren"/"bekannteren" Indie-Entwickler etwas exklusiv auf eine Konsole erscheinen, bspw Shovel Knight 2 ausschließlich für Switch, und andere da nachziehen, dann kannst dir sicher sein das man einen Markt hat, der nicht zu gering ist und sich extra für das eine 300-400€ Konsole kaufen würden. Aber ja in dem Kontext sind sie nur ein Nebenwerk, aber im Endeffekt genauso wie eben auch Mutliplattformer-Titel. Niemand kauft sich allein für Witcher 3 eine 300-400€ Konsole. Man entscheidet sich da auch eben für eine Konsole, wo auch dementsprechend interessante Exklusivtitel für einen dabei sind...

      #Topic: Zumindestens Shovel Knights würde ich absolut gerne auf der Switch sehen!
    • Mittlerweile kaufen sich doch auch immer mehr AAA-Studios Lizenzen oder publishen Indie-Games, so kommt es durchaus mal vor, dass auch etwas exklusiv für bestimmte Konsolen kommt. Der PC ist da natürlich auch weit vorne, hat eigentlich so gut wie alles.

      Cuphead würde ich hier als Beispiel für ein exklusives Game nennen. Sieht einfach fantastisch aus, ist zumindest Microsoft-exklusiv. Fast Racing Neo ist bspw. Wii U exklusiv.

      Auch solche Spiele können das eigene Portfolio auffüllen und Kunden ziehen.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Unter zahlreich versteh ich zwar was anderes, aber na gut. =D
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Sorry, aber das mit dem Indiesupport bei der Wii U ist so nicht richtig. Es fehlen sehr viele Spiele, zudem sind viele populäre Games viel zu spät auf die Wii U geportet worden, darunter Terraria, Minecraft oder Binding of Isaac, im Falle der letzten beiden Games sogar auch noch abgespeckt.

      Es gibt natürlich viel Müll-Software, insgesamt fand ich die Releases aber eher schwach. Insbesondere auch oder vor allen Dingen beim 3DS. Hier hätte es sich noch viel mehr gelohnt, der ist aber leider sehr schwachbrüstig.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Zitat von North Blue:

      Ich glaube ich gehöre zu den wenigen Leuten denen Indie Spiele nicht sonderlich interessieren. Für mich persönlich sind die großen Entwickler viel mehr interessant.
      Kann nur hoffen das die Switch sehr starken Support bekommt.
      Jeder muss man klein anfangen. Und wer weiss, evtl. werden diese kleine Indie-Entwickler eines Tages zu den grösseren Firmen gehören. Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut.
    • Och ich hab schon so einige Indie Spiele gespielt die mir unendlich viel Spaß gemacht haben und auch immer noch machen. Starbound z.B.

      Oder aber 7 Days to Die. Ach, viele!
      Also ich schrecke vor Indie-Studios überhaupt nicht zurück.

      Auch wenn das Aufkommen von Early Access Titeln seit geraumer Zeit zur Mode geworden ist (und dementsprechend auch ausgenutzt/missbraucht werden) so gibt es das ein oder andere Studio was wirklich tolle Spiele aufstellt.
    • Zitat von AstronoLuke:

      @The Last of Us Diese Entwickler solltest du im Auge behalten! Jene haben Spiele released die teilweise den Third-Party-Stuff deutlich in die Schatten stellen!

      Aber hey ... Leute merken die aktuelle Game-Krise überhaupt nicht :/
      Was für ne Kriese? Meinst du das magere Spieleangebot der WiiU? Jo, das ist wirklich ne Kriese. :D

      @Topic
      Ich mag Indis, sie sind das Salz in der Suppe. :)
    • @King_Hippo Eine Game-Krise, die wir Konsumenten nicht sehen... die Krise ist bei den Indie-Entwickler. Ein Beispiel “NoMansSky“: ein ehemaliges ThirdParty-Game bekommt hilfe von Sony und wird dadurch exklusiv. Was sich aber dann Hinter den Kulissen abspielt, sahen wir im finalen Produkt!
      Viele Bugs und allgemein eher unvollständig!
      Hätte die Entwickler sich weiter Zeit genommen, ohne Sony, wäre es vielleicht anders gekommen...

      Allgemein liegt die Situation da, dass der Markt zu überfüllt mit Trash-Games auch ist... Spieleentwickler habens heutzutage nicht leicht! Zu viele Kosten, besonders wenn man für Konsole programmieren will... Nintendo will mit Switch dies ändern... Switch ist für diese Indies fast schon gemacht!