Im Januar startet DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs [PM]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Im Januar startet DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs [PM]

      Wenn Square Enix ein Spiel entwickelt und Nintendo dieses Spiel veröffentlicht, dürften die Herzen vieler Rollenspielfans deutlich höher schlagen. Schließlich sind beide Unternehmen in ihrer Zusammenarbeit vor allem für Rollenspiele bekannt, welche bei vielen Spielern einen großen Anklang finden. Mit DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs geht die Reise der DRAGON QUEST-Reihe, wie heute bekannt wurde, schon am 20. Januar 2017 weiter. Also gerade einmal vier Monate nach der Veröffentlichung von DRAGON QUEST VII: Fragmente der Vergangenheit für die Nintendo 3DS-Familie, dürfen sich Rollenspielfans auf ein neues Highlight für die mobile Konsole freuen. Um euch die Vorfreude noch etwas verschönern zu können, findet ihr hier nun die passende Pressemitteilung von Nintendo of Europe:
      Heiß ersehntes Nintendo 3DS-Abenteuer lockt mit zwei neuen Charakteren, neuen Side Quests und neuem Fotomodus

      Das kommende Jahr beginnt als großes Fantasy-Abenteuer mit ungeahnten Herausforderungen. Ein böser Hofnarr will König spielen, aber die Nintendo-Fans haben es in der Hand, der Schreckensherrschaft des Harlekins ein Ende zu bereiten – in DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs. Am 20. Januar 2017 erscheint dieses mit Spannung erwartete Rollenspiel-Abenteuer für die mobilen Konsolen der Nintendo 3DS-Familie.

      Es erzählt die klassische Story, mit der die DRAGON QUEST-Reihe in Europa bekannt wurde, als Handheld-Version noch einmal ganz neu: mit zwei zusätzlichen, spielbaren Charakteren, noch mehr Side Quests, einem neuartigen Fotomodus und der Möglichkeit, furchteinflößende Monster nun auch unterwegs zu bekämpfen.

      Der Hofnarr Dhoulmagus taucht auf Schloss Trodain auf, und damit beginnt der ganze Schlamassel: Der schurkische Possenreißer stiehlt das Zepter des Königs und missbraucht dessen magische Kräfte, um den Herrscher in einen Troll, seine Prinzessin in ein Pferd und alle Schlossbewohner in Pflanzen zu verwandeln. Nur ein einziger Wächter entgeht dem Fluch. An ihm liegt es nun, das Königreich zu retten, dem er die Treue geschworen hat. Er folgt der Spur der Zerstörung, die Dhoulmagus hinterlässt und durchstreift die verschiedenen Länder des Reiches, um nach Verbündeten zu suchen und Ungeheuer zu besiegen. Wird der Held also das Zepter zurückgewinnen, die Ordnung wiederherstellen und das Königreich zu früherem Glanz und Ruhm zurückführen? Das hängt allein von der Geschicklichkeit der Nintendo 3DS-Spieler ab.

      Geeignet für Kenner wie Neueinsteiger

      Ob man zum ersten Mal in diese epische Geschichte eintaucht oder sie noch einmal völlig neu erleben möchte – DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs hat jedem etwas zu bieten. Die Spieler dürfen sich auf voll synchronisierte Spielszenen freuen, die für den Verlauf der Handlung wichtig sind. Zudem kommt etwas Licht in die mysteriöse Geschichte, so dass die Spieler mehr über den Helden und den schurkischen Dhoulmagus erfahren. Außerdem warten völlig neue Quests und Dungeons auf sie – und sogar ein alternatives Ende.

      Kenner werden feststellen, dass einige Spielelemente für die Handheld-Fassung von DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs verbessert wurden. Abenteurer, die es eilig haben, müssen nicht mehr in die nächste virtuelle Kirche hasten, um ihren Spielstand zu speichern. Dank der neuen Quick Save-Funktion, können sie das Spiel jetzt jederzeit unterbrechen, um es später wieder aufzunehmen. Krieger wiederum können die Kämpfe mit ihren Widersachern erheblich beschleunigen, wenn sie die Speed up-Funktion nutzen.

      Fotos schießen und Belohnungen erhalten

      Alle, die Erinnerungen an ihren Kampf für den Frieden festhalten wollen, haben es jetzt ebenfalls leichter denn je. Außerhalb der Kämpfe und der animierten Spielszenen besteht jederzeit die Möglichkeit, die Action anzuhalten und Fotos von der jeweiligen Situation zu schießen. Diese Bilder lassen sich auf die unterschiedlichste Art und Weise bearbeiten: So kann man den Helden und seine Gefährten bestimmte Posen einnehmen lassen, Sticker hinzufügen, Filter benutzen oder das Foto mit einem passenden Rahmen versehen – alles ganz nach persönlichem Geschmack. Sobald die Spieler Cameron Obscura in der Hafenstadt Port Prospect getroffen haben, können sie obendrein Camerons Codex freischalten. Dort erhalten sie ihren verdienten Lohn für Fotos bestimmter Charaktere, Monster und Situationen.

      Sämtliche Bilder lassen sich auf der SD-Karte speichern und über die StreetPass-Funktion des Nintendo 3DS mit anderen Besitzern des Spiels teilen. Ihre geteilten Fotos können die Spieler gegenseitig mit einem „Daumen hoch“-Zeichen bewerten. Je mehr solcher Likes man für ein Bild erhält, desto besser die Chancen, neue, hilfreiche Gegenstände für das Spiel zu empfangen.

      Einmal die Welt vor einem finsteren Harlekin retten, heißt es, wenn am 20. Januar DRAGON QUEST VIII: Die Reise des verwunschenen Königs erscheint. Da werden sich die Nintendo 3DS-Freunde nicht lange bitten lassen. Denn wer verzichtet schon freiwillig auf viele Stunden und Tage voller Spannung, Abenteuer und Spielspaß?
      Quelle: Pressmitteilung von Nintendo of Europe
    • Zitat von Feindsender:

      Aber bitte dieses mal auch in der EU fassung mit orchestraler music!
      Warum haben sie die rausgecutut bei uns?! :evil:
      Soweit ich weiß, hat DQVIII generell keinen orchestralen Soundtrack bzw. auch nicht die jap. Version. War zumindest die letzte Info, die ich vor ein paar Monaten dazu gelesen habe.

      Zitat von nuclear_nightmare:

      jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! vor allem ohne random encounters mehr!!!!!!! juhu, dann zock ich es auch endlich bis zum ende! wollte doch aber eigentlich für switch sparen.
      Diese Abneidung gegen Zufallskämpfe ist glaub ich aber teilweise auch nur so ein psychologisches Ding. Bei Dragon Quest VII auf dem 3DS habe ich gefühlt auch nicht weniger Kämpfe, nur weil man die Gegner rumlaufen sieht, kommt mir teilweise eher noch mehr vor. Zumal man in den Dungeons oftmals sowieso nicht umherkommt, die Gegner anzugreifen, weil sie die Gänge komplett blockieren. Darüber hinaus sollte man ohnehin nicht zu vielen Kämpfen ausweichen, da man sonst nicht schnell genug levelt oder nicht genügend Geld für die jeweils beste Ausrüstung hat. Von daher ist das mal was, was mir bei DQVIII relativ egal ist. XD
    • @UnDnU
      ohne random encounters level ich trotzdem auf und kämpfe auch viel. es ist nur nervig wenn man zb. nur noch zwei schritte zu einem charakter,schalter oder tür laufen muss und dann ZACK so ein blöder Kampf kommt. Mit sichtbaren Gegnern ist da mehr möglich bzw. ist es leichter auch mal nen Überaschungskampf zu machen. Chrono Trigger ist da ein positives Beispiel.