Pokémon-Themenwoche // Das sind die Lieblings-Pokémon der ntower-Redaktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon-Themenwoche // Das sind die Lieblings-Pokémon der ntower-Redaktion

      Zum Angebot einer ntower-Themenwoche gehört es natürlich auch, dass sich die Redaktion des Turms zu Wort meldet. Immerhin sind wir viele verschiedene Persönlichkeiten und Individuen und es ist zumindest für uns untereinander immer wieder interessant zu erfahren, was ein jeder von uns zu einem bestimmten Thema zu sagen hat. Da es diesmal um das Thema Pokémon geht, haben wir natürlich über entsprechende Fragen nachgedacht und konnten uns am Ende auf zwei Fragen einigen. Die erste Frage möchten wir euch heute zum Einstieg in die Pokémon-Themenwoche präsentieren. Sie lautet: "Was ist euer Lieblings-Pokémon?"

      Wie ihr feststellen werdet, ist diese Frage für den ein oder anderen gar nicht so leicht zu beantworten. Einige aus der Redaktion haben auch kein Lieblings-Pokémon, beziehungsweise keinen bestimmten Draht zum Pokémon-Franchise. Wenn ihr Lust habt zu erfahren, welche Antworten wir auf die oben gestellte Frage haben, dann klickt euch doch einfach durch die Spoiler-Kästen durch.


      Maik


      Dachtet ihr, Giratina wäre mein Favorit? Es ist mir schon recht sympatisch, doch steht es eigentlich deswegen in meinem Avatar, weil ein solch quadratisches Bild schlecht für meine tatsächlichen Favoriten geteilt werden kann. Dialga und Palkia. Ja, es sind zwei Pokémon, die mein Herz aus den entlegensten Rändern von Zeit und Raum erobern konnten. Aber warum gerade sie? Einfach weil sie mächtig sind? Weil sie Drachen sind? Zugegeben ist beides gar nicht mal so falsch, aber diese Gründe sind lediglich Teil dieser Formel. Wenn ich denn dazu komme, schon jetzt beim Schreiben stockt mir wieder der Atem...

      Zunächst einmal eine Rückblende: März 2010, da hatte ich gerade erst meine Wii und SSBB. Ich weiß gar nicht mehr, ob ich die beiden Drachen zuvor schon kannte, wobei ich weiß, dass ich irgendwann teilweise den 10. Kinofilm sah. Das sie es waren, realisierte ich erst viel später. Hatte mal 'ne Zeit lang den Faden zu Pokémon verloren, dazu komme ich in einem anderen Beitrag. Aber wo es wirklich mit den beiden anfing, war, als ich das erste mal auf ihre Trophäen in Super Smash Bros. Brawl aufmerksam wurde. Ihre imposante Darbietung, gepaart mit einem eindruckvollen Text, welcher über sie belehrt, zog mich direkt in ihren Bann. Dass es so einfach funktionierte, liegt daran, dass ich eine gewisse Vorliebe gegenüber Sci-Fi habe. Und ihr futuristisch angehauchtes Design ist auch nicht zu übersehen, ohne es dabei aber zu übertreiben, wodurch sich erst recht meine Zuneigung zu Drachen entwickelte, worauf sie am ehesten basieren.

      Eventuell war meine PokéPause (ha...) sogar gut dafür. Vielleicht würde ich sie gar nicht so lieben, wenn ich die Pokémon-Reihe zu ihrer Ankündigung "normal" verfolgt und ihr Reveal "normal" erlebt hätte. Es dürte meine ganz eigene, persönliche Entdeckung von ihnen sein, wodurch sie ihren Status mir gegenüber aufbauen konnten. So fing ich an, mich noch mehr über sie zu informieren. Da kam die Erstaustrahlung vom 12. Film am 1. April gerade recht...

      Nach kurzer Zeit hatte ich den Eindruck von ihnen, den ich mir wünschte. Sie sind cool, mächtig, aber auch entsprechend verantwortungsbewusst und sind mit einer freundlichen Tendenz je nachdem auch hilfsbereit (12. Film, PMD2). Natürlich falls sie mal ausnahmsweise nicht von irgendwas besessen oder kontrolliert werden. Solche Situationen brechen mir immer das Herz. Jedenfalls sind die beiden seit Pokémon Platin, was ich mir dann im Dezember 2010 endlich angeschafft habe, treue Gefährten meiner Abenteuer. Ich habe schon öfters versucht, meine Kreativität irgendwie für sie aufzuopfern, doch bedauerlicherweise konnte ich mich bisher nur geringfügig in diesem Sinne revanchieren. Viel mehr als etwas GFX-Arbeit in Form von Bildern oder Vektorgrafiken für andere Spiele war bislang nicht drin. Doch irgendwo findet man immer in diversen Games ein paar Spuren, die sie auf mich hinterlassen haben.

      Für die Zukunft halte ich ständig an den gleichen Gedanken fest. Wäre es nicht plausibel, wenn nach Sonne & Mond eventuelle Sinnoh-Remakes anstehen? Und was könnte wohl dann anhand des aktuellen Trends für eine entscheidende Neuerung vorhanden sein? Richtig, für das Dimensions-Trio, oder zumindest für Dialga und Palkia, wird wahrscheinlich etwas wie eine Mega-Entwicklung oder Proto-Morphose fällig. Sollte dieser Moment mal kommen, wie sie aussehen werden, was überhaupt mit ihnen geschieht... Ich freue und fürchte mich zugleich davor. Aber was auch immer der Fall sein wird, eines bleibt sicher: Sie werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben.

      Übrigens: Möchte man ansonsten noch meinen Favoriten unter den Nicht-Legendären bestimmt haben, hätten wir an dieser Stelle Maxax, bzw. seine Entwicklungsreihe. Na klar, ebenfalls Drachen.



      David


      Majestätisch, elegant, *jedes beliebige, unglaublich gute Adjektiv hier einfügen*: Völlig klar, von welchem Pokémon ich spreche. Die Rede ist natürlich von Pummeluff. Die edelmütige Gesinnung wird wohl schon bei dem prachtvollen Wortlaut des Namens dieses mysteriösen Wesens deutlich. Doch wie komme ich niedere Kreatur überhaupt dazu, dieses gottgleiche Geschöpf als mein Lieblings-Pokémon auserkoren zu haben? Nun, ganz einfach: Es gewinnt Kämpfe im Schlaf, was im ntower-Team, beispielsweise bei Fans anderer pinker Knödel, schon zu so manchem Hassgeständnis gegenüber mir geführt hat. Klar, ich rede natürlich von Super Smash Brothers.

      Dass Nintendo ihre Smash Bros.-Reihe gerne dazu nutzt, um unbekanntere Charaktere zu etablieren, haben sie schon das eine ums andere Mal unter Beweis gestellt – auch, dass das sehr gut funktioniert. Gerade Pummeluff ist (bzw. war, wie es aktuell ist weiß ich nicht) zwar auch im Anime in einer recht privilegierten Position, doch wäre es ohne seine regelmäßigen Auftritte in Smash Bros. wohl lange nicht derart populär. Dabei gehe ich fest davon aus, dass es ursprünglich wirklich nur als kleiner Scherz hinzugefügt wurde – dass man damit den mit Abstand besten Kämpfer kreiert hat, vor allem in Melee, konnte man natürlich nicht wissen.

      Mein Lieblings-Pokémon ist Pummeluff allerdings erst seit dem aktuellen Teil der Smash Bros.-Reihe, erst dort habe ich es übermäßig zu schätzen gelernt und es ist der beste Main, den ich jemals hatte. Außerdem hat es wahlweise einen Strohhut, was meine Liebe zu One Piece zum Ausdruck bringt. So verwandelt sich Pummeluff in “Mugiwara no Pummeluffy“, wie ich es gerne nenne.

      In der Pokémon-Reihe selbst habe ich trotz allem kein besonderes Verhältnis zu Pummeluff – zumindest bisher. Sollte es in Sonne und Mond existieren, so wird es aber definitiv fester Bestandteil und Kopf meines Teams. Eine Entwicklung zu Knuddeluff würde ich dabei natürlich niemals zulassen.



      Niels


      Wer mich über die sozialen Netzwerken verfolgt oder mich persönlich kennt, dürfte wohl wissen, dass mein Lieblings-Pokémon Rayquaza ist. Ich habe bereits einige Monate vor Release die englischsprachige Version von Pokémon Saphir gespielt. Zu dem Zeitpunkt konnte ich nur sehr schlecht Englisch, habe mich also eher planlos durch das Spiel manövriert. Nachdem ich früh morgens nach Abschluss der Pokémon-Liga ein wenig über die Meere von Hoenn gesurft bin, habe ich völlig zufällig einen mysteriösen Turm gefunden. Da ich mich seinerzeit kaum über die Titel informiert habe, wusste ich nicht, was mich dort erwartet. Ich kannte zu dem Zeitpunkt nicht das Legendäre Pokémon Rayquaza und war daher umso überraschter, es zu treffen. Und schon während des Kampfes wusste ich, dass dies mein neues Lieblings-Pokémon sein wird. Ich mag Taschenmonster vom Typ Drachen sowieso besonders gerne, doch gab es bis zur dritten Generation kaum "coole" Pokémon dieser Art. Mit Rayquaza änderte sich das. Attacken wie Wutanfall haben mein damaliges Team beim ersten Duell fast vollständig ausgelöscht. Doch als ich nur noch ein Pokémon und einen Hyperball hatte und ich mir so gewünscht habe, es zu fangen, blieb es tatsächlich in seinem Pokéball. Ein Zeichen?

      Doch warum ausgerechnet Rayquaza? Das liegt auch an der Hintergrundgeschichte des Legendären Taschenmonsters. Als Anführer des Wetter-Trios ist es nicht nur besonders mächtig, sondern im Gegensatz zu Kyogre und Groudon, die immer nur an sich denken und durch ihre Streitereien fast die Welt zerstört hätten, tritt Rayquaza als Streitschlichter und Friedensstifter auf. Pokémon Omega Rubin und Alpha Saphir gehen auf diese Thematik noch näher ein. Zudem schützt es die Welt vor intergalaktischen Gefahren, seien es Meteoriten oder außerirdische Pokémon. Wer will nicht ein solches Taschenmonster als Partner an seiner Seite haben? Zudem gehört es zu den wenigen Pokémon, das sowohl in seiner normalen-, als auch seiner schillernden Form einfach spitze aussieht. Das trifft auch auf Mega-Rayquaza zu.

      Seitdem nutze ich Rayquaza auch als meinem Usernamen im Netz. Angefangen mit Master of Rayquaza blieb es irgendwann bei Rayquaza3010. Dieser Nickname und meine Internetidentität sind mittlerweile untrennbar miteinander verbunden. Viele verbinden Rayquaza sogar direkt mit mir, was mich natürlich sehr schmeichelt. Am gleichen Tag, an dem ich Junichi Masuda und Shigeru Ohmori zu Omega Rubin und Alpha Saphir interviewt habe, kündigten die beiden übrigens auch Mega-Rayquaza an, welches bis heute dank seiner einzigartigen Art der Entwicklung als das stärkste Pokémon überhaupt bekannt ist. Ich war immer der festen Überzeugung, dass es kein besseres Pokémon als Rayquaza geben kann und das Hinzufügen der Mega-Form bestätigt das. Als ich zudem Omega Rubin für ntower getestet habe, war zu dem Zeitpunkt die Delta-Episode noch nicht angekündigt worden. Ich habe sie so ohne mögliche Spoiler erlebt, also genauso, wie ich seinerzeit das erste Mal Rayquaza in Pokémon Saphir gefunden habe. Damit hat sich der Kreis also geschlossen.



      Dennis


      Rasaff!

      Warum? Ganz simpel: Die damalige Pokémon-Serie hatte eine Folge, die sich nur um Rasaff beschäftigt hatte. Irgendwie hatte mir das Pokémon voll gefallen. Kein Wunder, es war hyperaktiv, stark und verrückt, so wie ich. Damals gab es so Pokémon Lollis mit speziellen Folien, wo ein Pokémon in der Innenseite drauf war. Bei meinem Glück hatte ich natürlich sofort ein Rasaff bekommen und habe mir das Stück Folie auf meinen Schulrucksack geklebt. Crazy, I know. Aber aus diesem Grund ist Rasaff für mich noch mein Lieblingspokémon wegen der tollen Erinnerung.



      Daniel


      Diese Frage ist wirklich nicht so einfach zu beantworten. Mit dieser monströsen Anzahl von Taschenmonstern muss man sich gleich drei Mal fragen, wonach man denn überhaupt beurteilen soll. Schaue ich auf meine bisherigen Team-Mitglieder, so würde ich von all diesen Libelldra als mein Lieblingspokémon nennen. Die Typkombination ist für meine Team-Plannungen eigentlich immer von großem Nutzen – Ich habe gerne ein Boden-Pokémon in meinem Team, Gestein eher weniger. Außerdem bevorzuge ich Pokémon, welche aus Basis, 1. Stufe und 2. Stufe bestehen. Levelt man diese im Verlauf des Abenteuers auf, fühlt man sich als Pokémon-Trainer einfach wirklich stolz – man hat etwas Tolles erreicht.

      Betrachte ich die vielen anderen Pokémon, welche noch nie Teil meines Teams waren, tendiere ich ganz stark zu Lichtel für den Top-Kandidaten bei der Lieblingspokémon-Frage. Ich habe eine geheime Schwäche für Geist-Pokémon, müsst ihr wissen. Man könnte sagen, sie wären sehr effektiv auf mich. Außerdem liebe ich Feuer-Pokémon. Da passt Lichtel wie die Faust aufs Auge. So furchterregend der Pokédex-Eintrag auch sein mag, bei diesem niedlichen, simplen aber schlüssigen Design kann ich einfach nicht widerstehen. Eines Tages wird auch Skelabra Platz in meinem Team finden...



      Dirk


      Mewtu. Irgendwie hat mich dieses Pokémon immer faziniert, auch die Geschichte um dieses Pokémon fand ich sehr interessant. Deswegen war ich auch von dem ersten Pokémonfilm so wahnsinnig enttäuscht. Ich weiß aber noch, mit welch einer Anspannung ich dieses Pokémon damals als Kind fangen wollte und wie froh ich war, es nach zig Versuchen endlich zu haben!



      Marco K.


      Auch wenn ich nur in der Kindheit mit Pokémon zu tun hatte, habe ich auch ein Lieblings-Pokémon. Eigentlich sogar mehrere, aber es muss ja immer einen Favoriten geben. Da wäre zuerst Tauboga, von welchem ich ein Plüschtier besitze. Ein starker Vogel mit schönen Farben und Gefieder. Er gehört zu meinen Lieblingen, ist aber nicht mein Favorit. Dann gibt es noch Zigzachs. Mir gefiel einfach das Aussehen sehr und es ist auch ziemlich niedlich. Dann gewann auch Feurigel mein Herz. Es wirkt einfach knuffig, wie dieses kleine Tierchen Flammen spucken konnte und diese auch auf den Rücken hatte. Aber mein Liebling unter den liebsten ist Bisasam, von welchem ich auch ein Plüschtier habe. Ich weiß auch nicht warum, aber seine Farbgebung wirkt so berühigend und die Knospe auf seinen Rücken gehört irgendwie dazu. Außerdem ist es mein liebstes vom ersten Tage an und auch wenn ich seine Attacken und Werte nicht kenne, ist es das Monster, welches ich am Liebsten hab.



      Stefan


      Mein Lieblings-Pokémon ist Evoli, da es einfach zum knuddeln aussieht und sich schon seit der ersten Generation vielfältig entwickeln kann. Egal, ob am Ende Aquana, Blitza, Flamara, Psiana, Nachtara, ect., alle Entwicklungen gefallen mir und deshalb sammle ich bei Pokémon GO auch Evoli am liebsten.



      Amin


      Ich habe mir ja schon oft Gedanken darüber gemacht, was denn nun mein Lieblingspokémon ist, da ich ja Pokémon meistens nach ihrer Stärke und dem Design werte. Ein Pokémon aber bliebt immer in meinem Herzen und das ist Shaymin. Warum fragt ihr euch? Ich wusste es anfangs es selber nicht mal so genau. Als erstes wurde ich einfach sofort vom Design angesprochen, ich finde es einfach unglaublich niedlich und würde es am liebsten knuddeln. Dann aber habe ich dann auch von der Zenitform des Pflanzen-Pokémons erfahren und dadurch habe ich dann auch die geheime Stärke von Shaymin kennengelernt, das nun zusätzlich den Flug-Typen bekommt.

      Es spiegelt deswegen in gewisser Weise meine Persönlichkeit wieder. Ich bin lebe nämlich auch meist zurückgezogen und Aggresivität und Wut sind für mich Fremdwörter, aber wenn es dann ums Spielen geht, gerade gegen andere Spieler, dann möchte ich immer meine Stärke und mein Können beweisen und außerdem ist es auch ein guter Weg meine innere Wut rauszulassen, aber natürlich nur gemäßigt. Außerdem gilt Shaymin ja als gutherziges Pokémon, dass den Menschen Glück und dazu noch das Blühen jeder noch so verwelkten Blume beschert. Genauso bin auch ich, denn das Glück von mir wichtigen Menschen bedeutet mir sehr viel und gutherzig mit ihnen umzugehen ist gehört da eben dazu, das gleiche gilt auch für die Umwelt, die nicht zerstört oder verschmutzt werden sollte.



      Max


      Kurz und knapp: Gengar! Ich finde es einfach super, wie das Pokémon immer leicht geistesabwesend guckt und es trotzdem so rüberkommt als würde es grade seine nächste Missetat planen. Interessanterweise ist mir erst seit Pokémon Tekken klar, dass ich ein Lieblingspokémon habe. Gengar hatte da einfach das, meiner Meinung nach, interessanteste Moveset.


      Jetzt seid ihr dran: Wie lautet euer Lieblings-Pokémon? Wenn ihr euch nicht festlegen wollt, dann zählt doch einfach mal auf, welche Pokémon diesen Titel verdient hätten! Gerne könnt ihr diesbezüglich auch euer Avatar anpassen und so zum Ausdruck bringen, welches Pokémon euer Herz erobert hat.
    • Schöne Pokémon dabei, vor allen Dingen Dennis finde ich da cool, weil Rasaff doch eher unkonventionell ist.

      Einige Zeit lang fand ich Ampharos richtig toll, mittlerweile bin ich ein Skaraborn-Fan, auch weil ich Käfer-Pokémon richtig toll finde. Ramoth oder Voltula sind auch ganz vorne mit dabei.

      Um auch ein Pokémon zu nennen, das nicht Käfer ist, nehme ich noch Lapras. :P

      Ach, es gibt einfach zu viele Pokémon, die ich richtig gut finde.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Meines ist zweifelsohne Simsala. Abgesehen von einem Mal, als ich als Kind zwei Monate versucht habe ein Simsala in der blauen Edition zu bekommen, bis ich im Internet erfahren habe, dass das ganze nichts wird ohne einen Freund mit Gameboy, First Gen-Edition und Linkkabel, hatte ich es in jeder von mir gespielten Edition im Team (diamant, perl, platin, s, s2, w2, y, or) und zumeist auch auf Level 100. Mein erstes habe ich in Diamant von einem Npc im Tausch als Abra("Sala") erhalten. Auch in den Mystery Dungeon Spielen spiele ich gerne mit Uri Geller 2.0 wenn möglich, dort ist er oder mit gestuzten Bart sie allerdings meist erst spät im Spiel erhaltbar. Der Mann, der mit Löffeln alles kann, gehört auch in alle meine Psychodecks des TCG und hat eine der wohl seltsamsten Mega Entwicklungen von allen. Man merke: Mehr von Omas guten Silberbesteck= Mehr Macht! Auch der vierstellige IQ des klügsten Bartträges seit Einstein und der insegesamte Charakter Simsalas gefallen mir, war schon immer ein Fan von komplett überlegenen Genies und verrückten Wissenschaftlern in Medien. Und dass eines der stärksten Pokemon einer der mächtigsten Typen in den ersten Editionen sowieso vollkommen übermächtig war und auch heute noch gut gespielt richtig gefährlich werden kann sollteklar sein.
    • Mein Favorit ist dann wohl Lucario, ich kann mich einfach in ihm widerspiegeln. Oft versuche ich,cool zu wirken und dabei faile ich immer,weil aufgrund meiner Tollpatschigkeit irgendwas unvorhergesehenes passiert. So ist das auch manchmal bei Lucario,zumindest im Anime. Nur,dass er auch wirklich mega cool ist,mit seiner blauen Aura und seine Vorentwicklung ist mega-süß,wer hätte Riolu schon nicht am liebsten als besten Freund und Helfer :*

      Von daher: #TeamLucario
      C'mon and Ride the Zelda Breath of the Wild Hype Train! :mldance:
    • Ich denke mein Avatar spricht hier Bände. Pikachu ist seit jeher mein Lieblingspokémon. Kennengelernt habe ich es aber noch mit ein paar Kilo mehr drauf und einer gewissen "Anti-Einstellung". :D
      Aber allgemein muss man sagen, dass es echt viele coole Pokémon gibt. Damals zu Release von Rubin fand ich Groudon echt klasse. Wenn man es als kleines Kind endlich geschafft hat, bis zu Groudon zu kommen und es dann bei epischer Musik fängt. Kurz danach habe ich eine Figur von Deoxys bekommen. Da ich aber keine Ahnung hatte, wie man es bekommt umgab dieses Pokémon ein gewisses Mysterium, deswegen finde ich es immer noch toll und habe mich echt gefreut, als ich es in OR fangen konnte. :)
      Mein Switch-Freundescode: ...
    • Ampharos aka Amphara
      In Pokemon Soul Silver und dann in Battle Revolution räumt sie einfach nur mit Gegnern auf.
      Es hat meinen Starter abgelöst, dieser hat es nicht mal auf die dritte Entwicklung geschafft ^^

      Aquana & Fulpurbadingsdapflanzenevoli
      In Pokemon Weiss 2 habe ich mir eine Evoliarmee zum Spaß gezüchtet.
      Aquana ist dabei wirklich stark geworden, Forlipurba (ich kann mir den Namen nicht merken!) ist auch eine echte positive Überraschung geworden.

      Das rote Garados aka Belica
      Was soll man sagen, es ist Garados und dazu in rot.
      In Soul Silver gefangen und gehört zu meinen festen Team um in Battle Revolution aufzuräumen.
      Belica als Name, da ein Garados so zerstörerisch anmutet, also mein kriegerisches Vieh ;)

      Nidoking
      Vor kurzen Pokemon Rot aus Langeweile durchgespielt, ist Nidoking ein echtes Ass im Ärmel.
      Demnächst wird Pokemon Stadium angefangen (Runde 2), dort wird es mir sehr nützlich sein.

      Mewtu
      Es ist einfach so abgrundtief psychodelisch.
      Gehört zwar nicht im mein festes Team, aber hey!
      Mein realer Vorname führt übrigends dazu, dass beim Missignotrick, bei mir Mewtus und Relaxos auftauchen.
      Mewtu ist in Stadium im Minicup glaube ich nicht gesperrt!
      Vielleicht mach ich den Versuch mal^^

      Maxax
      In Weiss 2 mein absolutes Kernmitglied.
      Und da heisst es, alle neuen Pokemon sind hässlich, ts.


      Da gibt es noch so einige, die mir gefallen und zu meinen Lieblingen gehören, Glurak, Pikachu/Raichu, Lugia, jetzt werde ich müde und vergesslich.
      Schluss^^