Pokémon-Themenwoche // Gewinnspiel: Beschreibt eure Faszination zu Pokémon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon-Themenwoche // Gewinnspiel: Beschreibt eure Faszination zu Pokémon

      Weiter geht es mit unserer Pokémon-Themenwoche und da darf natürlich auch ein Gewinnspiel nicht fehlen! Sicherlich freut ihr euch schon auf den morgigen Release von Pokémon Sonne und Mond für den Nintendo 3DS und seid richtig darauf gehypt. Die Pokémon-Spiele strahlen schon seit den letzten Generationen eine gewisse Faszination aus. Und genau in diesem Gewinnspiel geht es auch um die Faszination zur Marke Pokémon. So wollen wir in Kooperation mit Nintendo zahlreiche coole Gewinne verlosen.

      Eure Aufgabe besteht nur darin, im Kommentarbereich eure Faszination zum Thema Pokémon zu beschreiben. Seid ihr mit Pokémon aufgewachsen oder seid ihr erst später damit in Verbindung gekommen? Habt ihr vielleicht auch lustige Momente, die ihr loswerden wollt? Dann haut alles raus, was ihr raushauen könnt.

      Zu gewinnen gibt es folgende Preise:

      1. Preis: Pokémon Mond + Pokémon Cover Plates für den New Nintendo 3DS

      2. Preis: Pokémon Sonne + Pokémon Cover Plates für den New Nintendo 3DS

      3. Preis: Pokémon Mond

      4. Preis: Pokémon Sonne

      Ihr habt bis zum 26. November, 23:59 Uhr, Zeit, euren Kommentar unter diesem Gewinnspielaufruf zu posten. Danach werden wir am Sonntag, passend zum Ende der Themenwoche, die Gewinner preisgeben.

      Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

      Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
      Teilnahmeberechtigt ist jeder, der seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland, Österreich, Schweiz hat und mindestens 12 Jahre alt ist. Die Gewinner werden schriftlich über eine Persönliche Nachricht auf ntower benachrichtigt und sind mit der Veröffentlichung ihrer Nicknamen einverstanden. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich. Es besteht kein Anspruch auf Auszahlung oder Ausgabe eines Ersatzgewinns. Teilnahmeschluss ist der 26.11.2016, 23:59 Uhr. Mitarbeiter sowie Angestellte von ntower und Nintendo of Europe dürfen an dem Gewinnspiel nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Ob aufgewachsen das richtige Wort ist.. Ich spiele Pokemon seit ich damals die Blaue Edition zufällig im lokalen Videospieleladen gefunden habe. Ich weiß auch nicht so recht warum, aber ich war direkt ein Fan. Monster zu bekämpfen und sogar fangen zu können, um diese eben gegen andere Monster einzusetzen. Welches Kind wäre dafür nicht zu begeistern? Wie gesagt, seitdem habe ich mir so gut wie jede Edition gekauft und bis zum gehtnicht mehr gespielt. :D
      Ich bin schon richtig auf Sonne und Mond gespannt und war recht stark darin, Spoilern aus dem Weg zu gehen (vor allem, da der Rest der Welt schon spielen darf ._.)
      3DS FC: 5198 2434 3751
      3DS NNID: signzzed
    • Ich bin mit Pokémon aufgewachsen, meine erste Edition war die Blaue, den besten Moment hatte ich jedoch in der Schule. Da Saßen wir Teil,s zu 6 mit einem Link Kabel um in den Pausen uns Auszutauschen. Ein Moment den ich früher auch gern genutzt hab, War der Missingo Trick um an viele Meisterbälle oder Sonderbonbons zu kommen. Ich würde gern nochmals zurück Reisen in die Zeit wo alles begann, ein großer Pokémonmeister zu werden. :D
    • Also für mich machte Pokémon bis jetzt aus bzw. fasziniert mich daran:

      - Das Kampfsystem nach dem Schere-Stein-Papier Prinzip.
      - Die Pokémonarten, ihr Aussehen, ihre Laute, Typen.
      - Das Trainieren eines Pokémon und die daraus resultierende Entwicklung.
      - Die Musikalische untermalung.
      - Das erkunden der Welt nach Geheimnissen wie Seltene Pokémon, Items.
      - Den Weg zur Top Vier.
      - Das voranschreiten der Story.
      - Alle Pokémon zu sammeln.

      Habe bis jetzt aber nur Gen 1, 2, 3, 4 und ein paar Spin-offs gespielt
    • Hey, wieso ist nicht die Sonne-Edition auf Platz 1? :P

      Als Kind fand ich Pokemon richtig genial, das legte sich aber mit dem Älterwerden.
      SInd wir mal ehrlich, die Storys sind unglaublich banal, die Charakter wenig interessant, die Schurken ein Witz und die gesamte Welt strotzt vor Logiklücken.
      Das ganze Konzept kann (und soll) nur Kinder ansprechen.
      Warum trotzdem auch so viele Erwachsene Pokemon spielen?
      Nun, ich denke einerseits des Sammelns.
      Wer keine Arbeit hat, macht sich welche und nichts ist befriedigender als eine vollständige Sammlung.
      Anderen geht es wohl nur um´s reine Kämpfen.
      Eine Taktik ausdenken, die Stats optimieren und damit erfolgreich sein.
      Wieder Andere finden die Pokemon einfach nur niedlich und nutzten das Ganze als so eine Art "Tamagotchi". (Zu dieser Gruppe zähle wohl auch ich...)
      Sicherlich gibt auch noch weitere solcher Gründe.
      Pokemon vereint die Interessen vieler Leute, wie es nur wenige Spiele tun und dürfte deswegen wohl so erfolgreich sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nebura ()

    • Ich denke wie auch Yokai Watch, Final Fantasy XIII-2, Dragon Quest Monsters oder World of Final Fantasy fasziniert mich Pokémon durch die schier unendlichen Möglichkeiten des Teamaufbaus, welcher dort wohl von den Beispielen auch am komplexesten sein dürfte und ich eben am längsten kenne (seit gelber Edition) Die Vielfalt der Pokémon selber sind das wichtigste an den Spielen, ihre Art des Lebens durch Dexeinträge, Texte auf Sammelkarten und durch den Anime zu erfahren finde ich ebenfalls mega intressant :D
      3DS Freundescode: 4897-5982-6847 Mii-Name: Yamirami 8)
      spiele zurzeit auf dem DS/3DS: Poochy & Yoshis Wooly World
      Nintendo Network ID: Constantendo64
    • Die Faszination zu Pokemon.
      Ich spiele Pokemon seit der ersten Generation, drauf gekommen bin ich durch einen Freund der mir von dem Spiel erzählt hat und sich das holen wollte und mich gefragt hat ob ich es auch holen will.
      Ich hatte dann blau und er rot und als ich losgelegt habe zu spielen war ich sofort verzaubert.
      Ich freue mich jedesmal wenn ein neues Pokemon auftaucht das ich fangen kann und so nach und nach den Pokedex auffüllen darf. Anfangs hab ich die auch einigermaßen gleichmäßig trainiert aber bei der Masse an Pokemon hab ich damit irgendwann aufgehört - aber ich will immer noch alle haben und den Pokedex komplettieren!
      Wenn ich in eine neue Stadt komme muss ich die immer erst erforschen, ich laufe rum und rede mit allen und entdecke so nach und nach die ganze Welt der Pokemon - dann geht es zur örtlichen Arena und sich den Orden verdienen.
      Besonders freu ich mich auch immer auf das "danach" wenn man die Top 4 besiegt hat.
      Weiß noch wie überrascht ich bei Gold/Silber war als ich danach wieder nach Kanto konnte!
      Ich denke mich fasziniert einfach diese ganze Pokemon Welt, wie es alles zusammenspielt.
      Das gegeneinander kämpfen war nie so mein Fall - hab es natürlich ein paar mal getan aber das hat mich nie so gereizt.
      Die Spin offs hab ich einige von gespielt aber sind vom Gameplay her nicht alle so mein Ding, am liebsten mag ich die ganz normalen Hauptspiele - deshalb freu ich mich auch schon sehr auf Sonne/Mond (weiß immer noch nicht welche Edition ich holen soll).

      Danke NTower und Nintendo für das interessante Gewinnspiel - bin sehr gespannt was die anderen hier noch so schreiben und wie ihre Geschichte ist.
    • Mit Pokemon verbinde ich die gute alte Zeit. Schließlich bin ich dabei seit der ersten Generation. Ich denke da an Spielenachmittage mit meinen Freunden, bei denen oder bei mir... schön mit Dialogkabel... unendliches fachsimpeln über Pokemon und wie man sie Trainieren soll... jeder mit seiner Version von dem Spiel und dem Starter den er für sich am besten fand...

      Dann zwischendurch Spaghetti mit Tomatensoße Essen und direkt weiter zocken. Oder an Wochenenden rumgammeln, vor dem Fernseher, im Bett... oder wenn man an einem verregneten und kalten Tag nach Hause kommt und den Game Boy Color anschmeißt...

      Jaaaa... die guten alten Zeiten. Vielleicht spielt man Pokemon auch gerade deswegen. Auf jeden Fall will ich dieses wohlige Gefühl und den Spaß an den Spielen nicht missen.
      :mario: :luigi: :coin:
      Nintendofan since 1989!

      Nintendo-ID: Ulvi83
      Playstation-ID: Ulvi83

      Einfach adden... nehme immer an! ;)

      Suche noch WhatsApp oder Discord Gruppen rund um Nintendo oder Overwatch!

      Komme aus Raum Dortmund und wir sind (Freundin und Ich) für Zockertreffs zu haben! :D
      Könnt mich gerne via PN anschreiben.
      :saint:
    • Ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück, wo Pokemon das Schulgespräch Nummer 1 war. Sowohl die erste Generation auf dem Uralt Gameboy bis hin zum Trading Card Game. Nur wurde aufgrund zu vieler Beschwerden der Lehrer das Kartenspiel verboten, weil die Kinder sich damals sehr häufig zerstritten haben und das Geheule groß war wenn man verloren hat. Doch ich persönlich war mehr Freund der normalen Spiele. Klammheimlich nahm ich meinen Uralt-Gameboy mit Pokemon Gelb mit in die Schule. Viele Eltern erlaubten es den Kindern nicht den Gameboy mitzunehmen. So war es auch bei mir, doch irgendwann hat es dann geklappt und ich war in den Pausen umringt von Schülern. Ich war gerade dabei Mewtwo zu fangen und jeder fieberte mit bis endlich der Pokeball traf und Mewtwo gefangen war. Nur leider passierte das, was passieren musste:( Ich habe zu großen Aufsehen erregt und Lehrer wurden daraufhin aufmerksam und nahmen mir meine noch eingeschalteten Gameboy weg. Ich dürfte es mir am Ende des Tages beim Sekretariat abholen. 3 Std. später holte ich es ab und musste feststellen das die Batterien leer waren und mein Spielstand natürlich nicht gespeichert wurde:( Ich verbinde sowohl schöne Momente mit Pokemon als auch traurige. Denn eines kann ich euch sagen. Mewtwo oder generell Legis zu fangen waren früher sau schwer:/
    • !Achtung viel Text!
      Aufgewachsen ist wohl etwas zu viel gesagt. Bin zwar dabei seit die Rote Edition hier erhältlich war, aber da war ich imemrhin schon irgendwo zwischen 12 und 14. Ich weis noch genau wie mein Vetter Pokemon zum Release direkt hatte. Haben Stundenlang abwechsend gespielt. Die Welt zu erkunden war ein reisiges Abenteuer für uns und das ist es für mich (wegend er Nostalgie?) bis heute geblieben wenn ich ein neues Pokemon Spiel starte.
      Ein paar Wochen später konnte ich mit meinem Taschengeld (und großzügiger Spende meiner Eltern) mir endlich selber die Rote Edition kaufen. Ein Freund hat sich zeitgleich die Blaue geholt und wir haben drauf losgezockt. Nachdem wir beide durch waren und unangefochtener Meister haben wir gemerkt, das wir auch mit tauchen den Pokedex nicht voll bekommen, da wir z.B. beide Kabuto gewählt hatten und beide Evoli zu Aquana gemacht hatten.
      Also haben wir einen Plan erstellt wie wir den Pokedex voll bekommen und von vorne begonnen "Wollen Sie das Spiel wirklich überscheiben? Alle Daten gehen verloren! -JA!".
      Er hat dann 5 oder 6 mal das Spiel neu gestartet und mir jedes mal einen Starter rübergetauscht damit wir beide mit allen drei Startern anfangen konnten (und Aquana was in den PC kam). Mein Starer war natürlich Glumanda, seins Bisasam. Warum einen Salat nehmen wenn man einen Drachen haben kann?
      Bei jeder Stelle wo man sich was aussuchen konnte wurde erst Rücksprache (per Telefon, Handy gabs noch nicht) gehalten. "Denk dran das du Nockchan nimmst. Morgen tasuchen wir, Ok?"
      Nach ich weis nicht wie viel Stunden und dutzenden hin und hertasuchen haben wir dann tatsächlich beide 150 Pokemon im Pokedex gehabt. Da der Mew Glitch erst über eine Dekade später gefunden wurde war das erstmal das Ziel unserer Reise. Bis mein Vetter per Mogelmodul ein Mew ercheatt hatte und mir gegeben hat. Aber das hat sich nicht wirklich richtig angefühlt. Daher bleibe ich dabei da ich 150 hatte.

      Bin dann noch begeistert bei Pokemon Silber dabei geblieben. Leider hatte mein Kumpel sich statt Gold Dragon Quest Monsters geholt (was lustig war, aber nicht an Gold/Silber rankommt) und so konnte ich nur meinen lokalen Pokedex füllen.
      Hatte danach mangels eines GBA Pause von Pokemon. Hab auf dem DS dann später alles nachgeholt und bin seitdem wieder dabei geblieben.
      Vor einen Jahr hab ich bei nem Umzug meinen alten Gameboy gefudnen mit Rot drin. Leider ist die Batterie schwach geworden. Der Spielstand zeigt noch immer 40 Stunden an und 150 Pokemon, aber alle Pokemon im Team und alle im PC sind Stufe 2 bis 20 Taubsis und Ratfratze geworden ;( Hunderte!
      Hab dann direkt ein neues Spiel gestartet und mit dem Mew Glitch mir ein "echtes" Mew gefangen :thumbup:

      Was mich an den Spielen hält ist das Jagen und Sammeln und das erkudnen der Welt und die kleinen Geschichten darin. Außerdem mochte ich schon immer RPGs und Pokemon ist so klassisch RPG wie es nur geht. Der meiste Spaß macht immer der Anfang, wenn man nur ein Pokemon hat und sein Team aufbauen, formen und verbessern muss. Später packt mich dann die Jagd und der Sammeltrieb und ich möchte die Lücken im Poedex füllen.

      Am Anfang war der Mensch Jäger und Sammler und tief in uns drin sind wir es immer geblieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Burner () aus folgendem Grund: Typos

    • Ich bin mit Pokémon aufgewachsen. In der Hauptschulzeit erschien Rot und Blau und schon damals war ich perfektionist, was mit der Zeit so schlimm geworden ist, dass ich in Bank jedes Pokémon einzelnd habe für den Pokedex und so weiter.

      Was macht Pokémon für mich besonders?


      - Man lernt durch das tauschen andere kennen
      - Man erlebt ein großes Abenteuer
      - Der Ehrgeiz alle zu besitzen ist so groß dass man freiwillig sehr viel Zeit im Game verbringt
      - Es werden die realen Elemente gezeigt, so dass man freiwillig lernt und daran sogar Spaß hat
    • Meine persönliche Faszination an Pokemon ist vor allem das Sammeln der verschiedenen Wesen und das mach ich jetzt auch schon seit 17 Jahren. Für mich wars immer wichtig den Pokedex zu vervollständigen. Habe das auch mit Ausnahme von Platin, Schwarz und Weiß 2 immer gemacht. Die Spiele hatten irgendwie an Magie verloren. Um so besser das jetzt Sonne und Mond rauskommt! Die Pokemon sehn wieder klasse aus und das Spielt scheint eine interessante Story zu haben :D freue mich schon richtig darauf! Gibt nichts besseres als seine Pokemon im Pokedex zu untersuchen und zu vergleichen etc. ;)


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Zelda: Breath of the Wild
      Horizon: Zero Dawn
      Fire Emblem Heroes
      Zelda: A Link between Worlds
      Axiom Verge

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen


      Mass Effect Andromeda
      Yooka-Laylee
      South Park
      Prey
      Fire Emblem Echoes
      Super Mario Odyssey
      Pikmin (3DS)
      God of War
    • Spielen tu ich Pokémon seit der ersten Generation und die Serie hat mich gleich so mit gerissen das ich seit dem keinen Teil der Hauptspiele verpssst habe. Nun was macht für mich die Faszination Pokémon aus? Ganz klar das sammeln aller Pokémon in jeder Edition. Ich mag auch die fröhliche naive Stimmung in den spielen sehr sehr gerne ernst ist das reale Leben genug ;) Das erkunden der Geheimnisse der verschiedenen Regionen alle mit ihrem ganz eigenen Charme. Auch toll finde ich wie sich die Pokémon von Generation zu Generation verändert haben ich weiß vielen werden sie langsam zu übertrieben ich Feier das total und finde auch die Sonne/Mond Pokémon sehr gelungen vom Design.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Ich habe da etwas gemischte Gefühle zur Pokémon Serie. Da ich damals mit Rot eingestiegen bin und Silber habe ich ausgiebig gespielt jedoch dann eine Pause bis Y hatte.

      Mir hat Pokémon aber damals aber geholfen neu Fuß zu fassen. Als ich 8 war sind meine Eltern und ich umgezogen in eine komplett neue Stadt. Damals ging es gerade in Deutschland mit dem Fieber los. Dadurch das es jeder gespielt hat viel es mir sehr viel leichter mich in meiner neuen Schule zu integrieren man hat gekämpft und getauscht und wilde Theorien ausgetauscht. Damals war der Missingo Bug das Ding ;) . Damals habe ich wirklich Freundschaften fürs Leben geschlossen.

      Ansonsten finde ich das Spielprinzip einfach unverwüstlich. Es macht fast schon süchtig nach allen Pokémon zu suchen. Der Kampf ist halt wie bei allen Nintendo Spielen einfach zu lernen aber schwer zu meistern. Ich muss aber zugeben das ich nie einen Teil zu 100% durchgespielt habe :|
    • Ich bin seit der ersten Gen dabei.

      Damals hat man noch regelmäßig bei Kumpels übernachtet. Es fing harmlos an, er spielte Pokémon Rot, sein Bruder Pokémon Blau. Als der jüngere Bruder schlafen gehen musste, konnte ich mir den Gameboy schnappen und habe ein neues Spiel angefangen, durfte natürlich nicht den Spielstand löschen, aber das waren meine ersten Schritte.

      Im Sommer bin ich mit meinem Bruder regelmäßig zu den Großeltern aufs Land gefahren, wo wir bei Ausflügen in die Stadt später ordentlich Pokémon-Karten gekauft haben. Das N64 war auch mit dabei, wofür ich mir dann Pokémon Snap besorgt habe.

      Ich möchte nicht gewinnen. Die Spiele besorge ich mir so. ;)
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Ich bin im alter von 10 Jahren mit Pokemon in,Verbindung gekommen die Gelbe Edition war meine erste Pokemon Edition,und der Gameboy mein erster Handheld von Nintendo,seit diesem Tag bin ich ein Pokemon und sehr großer Nintendo fan,das Sammeln,fangen,die Story,kämpfe,Entwicklungen,tauschen,das erkunden der Welt und die neuen Funktionen bei Pokemon,machen sehr viel Spaß und es wird nicht langweilig. Pokemon und Nintendo für immer. :) :D :thumbsup: :love: 8) :thumbup: :mario: :luigi: :wario: :thx: :mldance: :rover: :kirby_happy:
    • Als Pokemon damals erschien habe ich nich in ein lokales Kaufhaus begeben und stand dann im Untergeschoss mit beiden Editionen in der Hand im Gang.
      Der damals so oft zitierte Satz:" Qual der Wahl" kam mir sofort in den Kopf, nehme ich nun blau oder rot?
      Es wurde dann schliesslich rot, welche zuhause dann richtig bei mir einschlug.
      Monster zu trainieren und blind diese Welt zur erkunden, die zwar an sich sehr naiv ist, jedoch einfach Spaß macht, wenn man sie genauso naiv entdeckt und immer neue Monster fängt.

      Die Fantasie wie diese Wesen mächtige Attacken aufeinander lassen, war so ziemlich omnipräsent.
      Ein infernaler Feuerstoß Gluraks hier, ein Gegenangriff Dragorans mit einem voller Kraft strotzender Hyperstrahl, der an ein Kamehameha Son Gokus erinnert und eine ebenso starke Schockwelle und Zerstörungswut hinterlässt da.
      Glurak wiederum stampft mit wütenden Blick auf den Boden und erzeugt ein Mark erschütterndes Erdbeben, welches den Gegner in den Abgrund reisst.

      So liefen die Kämpfe vor dem geistigen Auge ab.

      Und bei jedem neuen Biest, stellte ich mir vor, wie ich es Kampf einsetzen könnte.

      Auch in Pokemon Stadium kam dann der Ehrgeiz, alle Turniere zu gewinnen.

      Vor ein paar Jahren erst habe ich gelernt, das Kartenspiel zu spielen und spiele es regelmäßig mit meiner Freundin.

      Die Kritik, dass die Spiele immer gleich seien und die alten Generationen die besten, kann ich dabei nicht unterstützen.
      Ich hatte eine längere Abstinenz und bin erst mit Weiss2 wieder eingestiegen.
      Die Unterschiede sind gewaltig.
      Wie tief man hineingehen kann, um ein Team zu konstruieren, in dem ein Pokemon nicht nur komplett mit seinem Typ, Wesen, Stati und Attacken abgestimmt ist, sondern dazu auch noch mit den anderen Teampolemon wie ein Uhrwerk läuft, ist schier unglaublich.
      Der Inhalt den die Editionen mittlerweile bieten, ist ebenso erschlagend.
      Wo bei Rot und Blau Mewtu der endkrasse Zusatzbonus war, kommen bei den neuen Editionen Turniere, noch mehr Legendäre, stärkere Top 4 ...
      Es ist schier eine Lebensaufgabe, alles auf Perfektion zu bringen und herumzuprobieren, wie man sein Team konstruieren kann.
    • Pokemon begleitet mich seitdem es damals bei RTL2 anlief. Als Pokemonfan erster Stunde habe ich bis dato jede Edition gespielt, jedoch verflog die Faszination an den Anime recht schnell.

      Die Begeisterung für die Spiele hingegen blieb bis heute erhalten und es ist vor allem der taktische Aspekt, der in den Kämpfen einfließt. Die Möglichkeit jeden einzelnen Punkt aus seine Pokemon heraus zu holen und die damit verbundene Jagd auf Shiny-Pokemon machen für mich einen großen Teil des Spiels aus.

      Getrübt wird das ganze nur durch Cheater, welche man Online leider hin und wieder trifft. Als waschechter Fan der Serie muss man da natürlich drüber stehen ;)
    • Mein erstes Game war Pokemon Blau und da war ich 5 Jahre alt. Allein schon die Möglichkeit Taschenmonster zu fangen und tauschen zu können war für damals unvorstellbar für uns Kleinkinder. Zu der Zeit hat auch Pokemon mir als Kleinkind verholfen das Lesen zu lernen. Klar, damals haben wir nicht wirklich gewusst was da auf den Texten stand, aber sobald ich in die Grundschule kam, hat mir das Spielen auf den ersten Editionen meinen Einstieg fürs Lesen erleichtert bzw. sogar weiterentwickelt. Pokemon damals ist für mich sozusagen der Einstieg neben Mario und Co. in der Videospielwelt und diese Welt besuche ich bis heute immer noch sehr gerne, vor allem wenn es um Nostalgie Games wie Pokemon geht. Alle Pokemon Generationen gespielt und sich in den ein oder anderen Teil verliebt. Die Welt, die Charaktere, vor allem die coolen Pokemons haben mich dazu noch mehr motiviert. Auch morgen werde ich garantiert wieder in die neue Pokemongeneration einsteigen, um die neue faszinierende Welt, die neuen Charaktere und natürlich Pokemons zu fangen die ich cool finde.
    • Pokemon ist für mich wohl neben einem großen Mario Titel das einzige Spiel, dass mich mit jeder neuen Edition neu fesseln kann und mir Kindheitsfreude wiederbeschert. Die Mechaniken seit Anbeginn gibt es immer noch, und ich denke darin liegt der Zauber. Außerdem merkt man immer wieder mit wie viel Herzblut die Entwickler eine umfangreiche, detailverliebte und stimmige Spielwelt schaffen, sodass man wirklich pro neuer Generation einen weiteren Teil der unfassbar großen Pokemonwelt kennenlernt. Dass es als wichtigen Faktor der neuen Arten natürlich dann zu Hauf zu Entdecken gibt und neue Sympathiebande geknüpft werden können, spricht für sich. Ich rede da wirklich von Sympathie, da Pokemon für mich nachwievor eine tiefe Single Player Erfahrung ist, bei der ich mich mit Pokemon beschäftige, die über viele Stunden hinweg mir treue Begleiter werden. Im Mehrspieler gibt's allerdings doch mal nen Tausch oder Kampf, das bringt dann die abschließende Würze für mich.
      Blicke ich nun letztlich zurück, sehe ich eine Spielechronik, die wohl kaum mit einer anderen vergleichbar ist. Eben weil man sie als Kind so intensiv kennengelernt hat und nun als Erwachsener mit ihr gereist ist. Daher meine Euphorie und Gespanntheit, bei jeder neuen Edition. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von NJunkie ()