Naoto Hiraoka von ATLUS spricht über die Nintendo Switch und japanische Videospiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naoto Hiraoka von ATLUS spricht über die Nintendo Switch und japanische Videospiele

      ATLUS ist eines der japanischen Videospielstudios, welches den Nintendo 3DS ununterbrochen unterstützt und uns damit allerhand Spiele, wie die der Shin Megami Tensei-Reihe, spendiert. Das Besondere an den ATLUS-Produktionen ist dabei meistens die ausladende Spielzeit, mehr als 40 Stunden sind keine Seltenheit, die hohe Qualität sowie die typisch epischen Rollenspiel-Geschichten, welche JRPG-Fans so zu schätzen wissen. Natürlich ist es dann besonders interessant, wenn sich der CEO von ATLUS, Naoto Hiraoka, zu Nintendos neuer Konsole, der Nintendo Switch, äußert, welche das Unternehmen laut offiziellen Aussagen auch mit Spielen versorgen möchte.

      So geschehen vor Kurzem im Gespräch mit dem Videospielbusiness-Magazin MCV. Dort bezeichnet Hiraoka die Nintendo Switch als Konsole, die „einiges an interessantem Potenzial“ birgt. Leider verwies er auch darauf, dass er zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Angaben über etwaige Projekte für Nintendos neue Heimkonsole machen kann. Er betonte allerdings, dass die Kooperation zwischen Nintendo und ATLUS für die Nintendo Switch bereits offiziell angekündigt wurde. Nintendo-Fans, die leicht zum Interpretieren solcher Aussagen neigen, möchten nun ihre Schlüsse ziehen und sie im Kommentarbereich erläutern.

      Des Weiteren gab Hiraoka noch weitere interessante Aussagen über verschiedene Themen bezüglich Nintendo. Zum Nintendo 3DS hatte er folgende Worte zu verlieren:

      Als ein Third-Party-Hersteller für eine Nintendo-Plattform haben wir bemerkt, dass die Nintendo 3DS-Besitzer nach der Erfahrung von erwachsenen Rollenspielen suchen und JRPGs genau auf dieses Bedürfnis passen.

      Außerdem erläuterte er, wie ATLUS sich in den letzten Jahren den Fans zugewandt hat, welche die japanische Subkultur faszinierend finden:

      In den letzten Jahren arbeiteten wir von ATLUS an unserer Markenstrategie. Die japanische Subkultur besteht aus Videospielen, Manga, Anime und so weiter. Wir fokussieren uns dabei auf die Videospiele und hoffen, dass wir eine führende Position einnehmen, während wir unseren Fans die besten kreativen Inhalte liefern können. Es gab eine Zeit, in der japanischen Spiele durch eine dunkle Zeit gingen.

      Mit dem Auftreten von Spielen wie Demon's Souls, Persona 4 und Catherine jedoch, konnten wir erneut Spiele abliefern, welche das Interesse der Konsumenten in Übersee geweckt haben. Die Stärke von ATLUS ist es RPGs zu entwickeln; das zu kreieren, in dem wir gut sind, um etwas Unterhaltsames abzuliefern. Das genau das auch positive Reaktionen von unseren Fans abwirft, ist für uns das Größte.

      Was meint ihr, sehen wir auf der Nintendo Switch einige JRPGs von ATLUS?

      Quelle: MCV Magazin via Nintendo Everything
    • ATLUS ja? Von denen erwarte ich nun wirklich überhaupt gar nichts.

      Was brächten denn ne Menge Spiele, die nicht übersetzt werden? Das Gleiche wie immer: Einen Dreck, für null Investition und Arbeit gibt's von mir auch null Geld zurück.
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Zitat von wonderboy:

      solange spiele von ATLUS nicht lokalisiert werden, interessieren sie mich nicht!
      Sehe ich auch so.

      Tolle Spiele sicher aber ich persönlich habe einfach keinen Nerv und/oder Lust auf ein Textlastiges Spiel das nicht lokalisiert wurde.
      Ist nicht so dass ich dem englischen nicht mächtig bin aber es ist schlicht und ergreifend nicht entspannend für mich genug dann.
      DLCs sind die neuen Spiele !
      Was sind dann die Spiele ?
      Das bleiben Spiele denn es sind ja Spiele !
    • Schön drauf rumhacken, aber dabei vergessen, dass Atlus eine der wenigen Firmen ist, die überhaupt den westlichen Markt aus Japan bedienen.

      Eine Lokalisation ist wahnsinnig teuer, vor allen Dingen bei Rollenspielen. Man sollte froh sein, dass die Spiele überhaupt rüberkommen. Selbst Square Enix als großer bekannter Rollenspiel-Entwickler hat schon diverse Spiele nicht im Westen veröffentlicht.

      Ich bin mir sicher, wenn Atlus lokalisieren würde, hätten sie den Vertrieb im Wesen längst aufgegeben.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Ich habe einige JRPGs von Atlus gespielt, aber noch auf dem DS und dann die US-Version, weil sie nichg nach Europa gekommen sind. Allgemein finde ich, dass ihre Spiele zwar nicht so sehr an der Perfektion kratzen wie die von anderen Herstellern, aber weil sie sich gleichzeitig an Erwachsene richten sind sie wohltuend düsterer und ernster. Für mich ist es jedenfalls eine gute Nachricht, dass ihre Kooperation scheinbar auf der Switch weiterführen, weil ich finde ihre Spiele schon bereichernd für das RPG-Genre. Vielleicht werden sie ja auch mal lokalisiert, wenn sie etwas etablierter werden... Aber die Atlus-Spiele sind für Nintendo wohl keine Priorität und Europa ist wohl für Atlus keine Priorität...
    • Zitat von Splatterwolf:

      Schön drauf rumhacken, aber dabei vergessen, dass Atlus eine der wenigen Firmen ist, die überhaupt den westlichen Markt aus Japan bedienen.

      Eine Lokalisation ist wahnsinnig teuer, vor allen Dingen bei Rollenspielen. Man sollte froh sein, dass die Spiele überhaupt rüberkommen. Selbst Square Enix als großer bekannter Rollenspiel-Entwickler hat schon diverse Spiele nicht im Westen veröffentlicht.

      Ich bin mir sicher, wenn Atlus lokalisieren würde, hätten sie den Vertrieb im Wesen längst aufgegeben.
      Ja aber wenn man lieber auf Deutsch spielen möchte guckt man trotzdem blöd aus der Wäsche. Wenn die Kritik verstummen soll, müssen sie halt lokalisieren. Die Gründe sind aus wirtschaftlicher Sicht plausibel, aber das ist trotzdem ein Kritikpunkt den man nicht schönreden kann. Jeder Gamer sollte ein Spiel spielen können wie er es möchte - sonst kauft er es einfach nicht.

      Aber ja ich bin auch eher dafür, dass man Spiele im Westen veröffentlicht, auch wenn sie nicht übersetzt werden. Wobei die Spiele im Westenohnehin alle auf Englisch übersetzt werden. Bei Synchro ist mir aber auch eine englische Tonspur lieber. Spiele die japanische Synchro haben kaufe ich nicht (mehr).i

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Persona 5 wurde ja auf April 2017 verschoben. Damit wäre eine Switch Release durch aus möglich. Sollte das echt der Fall sein wird die PS4 Version gecancelt und ich hole mir das Spiel dann für die Switch.
      Ich hoffe nur das das Verhältnis zwischen Atlus und Nintendo nicht durch TMS gelitten hat. Und hoffentlich unterlässt Nintendo zukünftig irgendwelche Zensur in japanischen Spielen die im Westen lokalisiert werden!!
    • Zitat von Yoemanic:

      Persona 5 wurde ja auf April 2017 verschoben. Damit wäre eine Switch Release durch aus möglich. Sollte das echt der Fall sein wird die PS4 Version gecancelt und ich hole mir das Spiel dann für die Switch.
      Ich hoffe nur das das Verhältnis zwischen Atlus und Nintendo nicht durch TMS gelitten hat. Und hoffentlich unterlässt Nintendo zukünftig irgendwelche Zensur in japanischen Spielen die im Westen lokalisiert werden!!
      Ich denke, dass es von Persona 5 bestimmt eine Switch Version geben wird, ob es allerdings gleich zum Start so ist bezweifel ich. Atlus hat die Persona Spiele irgendwann alle auf Handhelds gebracht (PSP und Vita), da diese beiden Systeme aber nun wegfallen und Sony keinen Handheld mehr bringen wird, bleibt nur die Switch. Der 3DS ist zu schwach und mittlerweile auch schon fast am Ende seiner Lebenszeit.

      Atlus bringt die Spiele mittlerweile über Deep Silver nach Europa, da sollte es keine Probleme geben. TMS #FE wurde ja überhaupt nur durch NoA so zerstückelt, weil die wegen Fire Emblem und der Finanzierung auch der Publisher waren. Die Zensuren haben aus dem Spiel mehr oder weniger eine Lachnummer gemacht, zumindest für Leute die die anderen Shin Megami Tensei (Persona) Spiele kennen.
    • @DarkStar6687 Stimmt. Das hatte ich schon wieder vergessen. Deep Silver vertreibt ja jetzt die Spiele. Zumindest da wurden wir ja gerettet.

      Ich weiß nicht ob sich später eine Umsetzung von Persona 5 lohnen wird, denn der Aufschrei wird so schon groß genug sein, weil für viele Leute Persona zu einer Sony Konsole gehört. Und die Switch ist ja weniger ein Handheld und mehr eine Heimkonsole.
    • Also ich würde mich riesig über weitere Spiele von Atlus freuen. Gerne auch mit englischen Texten. Klar wären eingedeutschte Texte schön, aber ich finde, dass heutzutage englisch für niemanden mehr ein Problem darstellen sollte. Vielleicht sehe ich das aber auch nur so, da ich schon seit Snes - Zeiten Rollenspiele immer wieder mit englischen Texten gespielt habe.
      Spiele momentan:
      3DS: Project X Zone 2, Pokemon Picross
      Wii: Kirby und das magische Garn
      Switch: Zelda Botw, Super Bomberman R, Snipperclips

      Warte auf:
      Monster Hunter Stories (3DS), Fire Emblem Echoes (3DS), Shin Megami Tensei (Switch), Xenoblade 2 (Switch), Fire Emblem (Switch)
    • Zitat von Icewulf:

      Vielleicht sehe ich das aber auch nur so, da ich schon seit Snes - Zeiten Rollenspiele immer wieder mit englischen Texten gespielt habe.
      Geht mir ähnlich.
      Hab damals viele Rollenspiele zu SNes Zeiten gespielt und eine Menge sind in Deutschland nicht erschienen so das ich die mit US Adapter dann gezockt habe.
      Animes haben bei mir auch einen Großteil dazu beigetragen ^^;; als ich Anime Fan wurde gab es in Deutschland noch keine annähernd so große Anime Szene wie jetzt, wenn man Animes schauen wollte musste man englisch können - die ersten deutschen Animes kamen erst ne ganze Ecke später.