EDGE: Die Lieblingsspiele von einigen bekannten Entwicklern sind Nintendo-Titel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • EDGE: Die Lieblingsspiele von einigen bekannten Entwicklern sind Nintendo-Titel

      Wenn man in der Zeit zurückschaut, so bleiben vor allem große Nintendo-Spiele in Erinnerung, mit denen wir unzählige Stunden verbracht haben. Diese bieten immer etwas Einzigartiges und einen Charme, den man sofort mit Nintendo assoziiert, welcher sowohl Erwachsene als auch Kinder anzieht. Auch an der hohen Qualität und der Liebe zum Detail erkennt man einen gelungenen Nintendo-Titel und das trifft auf alle First-Party-spiele zu, egal ob Super Mario, The Legend of Zelda, Pokémon etc. Alle sind äußerst berühmte Franchises, die über die Jahre hinweg immer Unterhaltung boten und es heute auch weiter tun.

      Dieser Meinung sind auch viele bekannte Spieleentwickler, die in der 300. Ausgabe der EDGE nach ihren Lieblingsspielen seit dem Debut des Magazins am 19. August 1993 befragt wurden. 13 von ihnen haben folgende Nintendo-Titel gewählt:
      • Greg Kasavin (Supergiant Games) – Super Metroid
      • Toshihiro Nagoshi (SEGA) – Pokémon
      • David Braben (Frontier Developments) – Super Mario 64
      • David Smith (Media Molecule) – Super Mario 64
      • Dylan Cuthbert (Q-Games) – Super Mario 64
      • Neil Young (N3TWORK) – Super Mario 64
      • Warren Spector (OtherSide Entertainment) – Super Mario 64
      • David Brevik (Graybeard Games) – Zelda: Ocarina of Time
      • Nick Burcombe (Playrise Digital) – Zelda: Ocarina of Time
      • Phil Harrison (Alloy Platform Industries) – Zelda: Ocarina of Time
      • Hideo Kojima (Kojima Productions) – Pokémon Gold/Silber
      • Sefton Hill (Rocksteady Studios) – Metroid Prime
      • Simon Flesser (Simogo) – Wario Ware, Inc: Mega Microgame$
      Hideo Kojima begründet seine Wahl damit, dass Gold und Silber vermutlich seine meistgespielten Games sind. Er hat sie ursprünglich für seinen Sohn gekauft, da er nicht viele portable Titel or Pokémon gespielt hat. Jedoch fand er Interesse daran, sich damit mit seinem Sohn zu verbinden, wenn er an einem anderen Ort war, denn man musste ja mit mit anderen Spielern tauschen, die auf ihrem eigenen Gerät gespielt haben, um das Spiel zu komplettieren.

      Warren Spector hat Super Mario 64 gewählt, da es das 3D-Zeitalter für Videospiele eingeleitet und es für den ersten Versuch fast perfekt hinbekommen habe. Sefton Hill, der Direktor der Batman: Arkham-Reihe entschied sich für Metroid Prime, da es seiner Aussage nach durch das Raum-Zeit-Knotinuum gerutscht sei und uns allen gezeigt habe, wie Videospiele gemacht werden sollten.

      Quelle: Nintendo Everything
    • Zelda Ocarina of Time, Super Mario 64 und Metroid Prome sind echte Meilensteine und Gold/Silber sind einfach die geilsten Pokemon Editionen die es gibt. Ich bin schon froh, dass ich die damalige Zeit noch miterleben durfte, wo Nintendo fast nur hochwertige Spiele abgeliefert hat und das auch mit Treasurefranchises wie Wace Race und F-Zero. SNES, N64 und GC war für mich wirklich die schönste Zeit. :*

      3DS-Friendscode: 0473-7757-1465
      Nintend Network ID: Dominik_AUT

      Super Mario Maker Bookmark-Profil
    • Zitat von eatfrishkirby:

      Muss atemberaubend gewesen sein, den Sprung auf 3D zu erleben. Am meisten beeindruckt hat mich Metroid Prime, unfassbar gut wie sie das umgesetzt haben.
      Super Mario 64 das erste Mal auf dem eigenen Fernseher zu spielen, nachdem man nur SNES und Gameboy Spiele kannte war einfach nur ein unglaubliches Gefühl, das es so auch wahrscheinlich nie wieder geben wird.

      Wenn man das Spiel heute sieht kann man es sich auch nicht mehr vorstellen, wie das 1996 war. Bei Tomb Raider 1 war es genauso.
    • Für mich war zwar der Übergang zur 3D Zeit auch toll aber irgendwie fand ich den sprung vom nes zum SNES die schönste Zeit in meinem Gamer leben keine Ahnung es ist schwer dieses feeling von damals zu beschreiben zusammen mit der trashigen Werbung im TV war das für mich irgendwie absolut mein Highlight.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Booyaka ()

    • @Yoemanic
      Bei Metal Gear Solid 3 und Shadow of the Colossus wird das bereits getan, während Uncharted dafür zu schlecht ist und The Last of Us auf sich auf das Erzählen einer Geschichte konzentriert, ein Bereich, in dem Spiele Büchern und Filmen noch meilenweit hinterherhinken und es auch unter Games wohl bald übertroffen werden wird. Das Gameplay ist für einen zeitlosen Klassiker womöglich zu generisch. Meine Meinung, kreuzigt mich ruhig dafür.
    • Zitat von Yoemanic:

      Noch sind es Nintendo Titel, was sehr schön ist, aber in 10 bis 20 Jahren wenn die nächsten großen Visionäre da sind, werden Titel wie Uncharted, Metal Gear Solid, ICO oder Shadow of Colossus, Heavy Rain und Last of Us genannt.
      Oder Mario Galaxy. :ugly:



      Zitat von E4_:

      @Yoemanic
      Bei Metal Gear Solid 3 und Shadow of the Colossus wird das bereits getan, während Uncharted dafür zu schlecht ist und The Last of Us auf sich auf das Erzählen einer Geschichte konzentriert, ein Bereich, in dem Spiele Büchern und Filmen noch meilenweit hinterherhinken und es auch unter Games wohl bald übertroffen werden wird. Das Gameplay ist für einen zeitlosen Klassiker womöglich zu generisch. Meine Meinung, kreuzigt mich ruhig dafür.
      Bin auch einer der wenigen die diese Meinung vertritt, also brauchen sie schon zwei Kreuze. ;)
    • Ich bin der Meinung das die meisten moderneren Spiele keinen Klassiker Status erreichen werden.
      Sie sehen zwar schön aus und machen auch Spaß aber Kultstatus oder so dafür haben die nicht das Zeug.

      In ein paar Jahren spricht keiner von denen, höchstens von deren xten Nachfolger.

      Ausnahmen bestätigen die Regel!


      Vielleicht wenn es endlich wieder richtige Technik Sprünge gibt oder neue Ideen aufkommen
      (VR irgendwann zB)