Gerücht: Das Virtual Console-Angebot der Nintendo Switch umfasst Nintendo GameCube-Spiele

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gerücht: Das Virtual Console-Angebot der Nintendo Switch umfasst Nintendo GameCube-Spiele

      Während es zu Zeiten der Wii noch ein Ding der Selbstverständlichkeit war, Spiele der Nintendo GameCube-Sammlung mitsamt dem originalen Controller, für den die Wii Controllerslots bereithielt, zu spielen, wurde Nintendos Würfel auf der Wii U völlig hintergangen – so fühlte es sich wohl zumindest für viele Fans des Nintendo CameCubes an. Doch nicht nur wegen der fehlenden Abwärtskompatibilität wurde die Nachfrage nach herunterladbaren Nintendo GameCube-Spielen via Virtual Console auf der Wii U immer größer. Nun ist nicht nur die gesamte Thematik der Virtual Console für die Nintendo Switch ein spannendes Thema, Fans fragen sich nämlich vor allem eines: Wird die neue Konsole endlich herunterladbare Nintendo GameCube-Titel zum Kauf anbieten?

      Um eine klare Antwort auf diese Frage zu bekommen, müssen wir uns wohl noch mindestens bis zum 13. Januar gedulden – selbst dabei ist natürlich fraglich, ob Nintendo sofort alles über die Nintendo Switch preisgeben wird. Einen Lichtblick soll es aber zumindest schon einmal geben – so verkündet Tom Phillips von Eurogamer, dass Nintendo GameCube-Spiele in das Virtual Console-Angebot der Nintendo Switch aufgenommen werden würden, wie er es von mindestens drei Personen vernommen hätte. Im Laufe des Tages darf man dazu noch einen Artikel auf der Webseite von Eurogamer erwarten, in dem unter anderem über die ersten Nintendo GameCube-Spiele berichtet werden soll. Doch egal, was letztlich in diesem Artikel stehen wird – es handelt sich natürlich lediglich um Gerüchte. Natürlich werdet ihr es trotzdem hier erfahren, wenn es Neuigkeiten zu dem Thema gibt.



      Quelle: Twitter (Tom Phillips)
    • Hoffentlich bringt Nintendo da eine vollständige Bibliothek über NES/Gameboy bis zu Wii U/3DS (falls technisch möglich).

      Ich hätte richtig Lust auf eine gute VC, heißt für mich aber auch, dass Nintendo da ordentlich investieren sollte.

      Diesem planlosen Veröffentlichen von Games seit dem Start der VC kann ich nichts abgewinnen. Es sollte jede Woche Highlights geben und keine monatelange Flaute.

      Zudem sind die einzelnen VC-Bibliotheken teils echt mager bestückt. Bei Pokémon traut man sich nicht so richtig, die Thirds müssen rangeholt werden.

      Regelmäßige Angebote sollten auf die VC ausgedehnt werden, vielleicht kann man sogar Bundles verkaufen, sowas wie "History of Mario Kart" für ein paar Euro mehr, wo man dann alle Teile ab SNES erwerben kann.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Ich habe den GameCube sogar noch angeschlossen für einige Spiele, aber man muss auch sagen, dass hier die Preise natürlich eine Rolle spielen.

      Paper Mario, Mario Kart, Pokémon XD + Collosseum, Twilight Princess, Ikaruga, Mario Party, Smash Bros. und viele andere Games sind schon recht teuer, auch wenn sie gebraucht sind. Entweder hat man also Glück oder greift tiefer in die Tasche.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • Zitat von Boomshakkalakka:

      @DaRon Leute die die Konsole nicht gehabt haben? Wäre das gleiche wenn du sagen würdest wer braucht den heute noch SNES Games gibt genug die zu der Zeit noch nicht mal in Planung waren und vielleicht trotzdem welche der besten Spiele aller Zeiten nachholen wollen.

      Ich hab den GameCube auch nicht gehabt und auch heute keinen Bedarf danach. Der Bedarf nach Abwärtskompatibilität war bei mir eigentlich immer zur Vorgeneration, um verpasste Spiele der letzten Generation nachzuholen und nicht um das Steinzeitalter der Videospielgeschichte nochmal mitzumachen. Und mittlerweile gibt es für fast alten Schinken moderne Alternativen. Da ist das Interesse noch weniger, alte Spiele nachzuholen.
    • Also auf dem GameCube gibt es dutzende Games, die du in der Form heute nicht bekommst, auch nicht moderne Alternativen. Pokémon XD/Colosseum, Geist, Eternal Darkness, Mario Sunshine, Paper Mario, Starfox Adventure, Donkey Konga, das letzte richtige 3D-F-Zero, Baten Kaitos, Chibi-Robo uvm.

      Mit der Argumentation müsste man sich ja jedes Mal dem Geschmack der Massen anpassen, weil doch viele Genres kaum oder gar nicht mehr bedient werden und der Trend sich vollkommen anders entwickelt hat.

      Man muss das ja nicht abfeiern, was früher für tolle Spiele rausgekommen sind, aber es ist ja trotzdem ein Markt dafür da.

      Da sehe ich auch mal wieder, wie mickrig meine Sammlung wirklich ist. ;)
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."
    • @DaRon für einige der besten Games aller Zeiten oder wie du es nennst das Steinzeitalter gibt es nen verdammt großen Markt nur weil die Games alt sind heißt es nicht sie wären schlechter als das was einem heute so serviert wird. Zudem muß man sie ja nicht kaufen wenn kein Interesse daran besteht aber Retro Gaming ist die letzten Jahre zu einem großen Markt geworden.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Witzig, ich spiele gerade auf der Wii ein altes Gamecube-Spiel ;)

      @ Topic:
      Ich hoffe nicht das Wii Spiele kommen. Die sind für meinen Geschmack noch nicht alt genug. Aber Gamecube würde ich auf der Switch auf jeden Fall begrüßen.

      Vielleicht kann man auch zum fünften Mal Super Mario Bros (NES) kaufen :P

      @David Pettau
      Ein sehr gutes Bild. Gamecube mit dem Switchhund ;)
      Spoiler anzeigen
      Frank Drebin, spezielle Spezialeinheit der Spezialpolizei :D
    • Zitat von Boomshakkalakka:

      @DaRon für einige der besten Games aller Zeiten oder wie du es nennst das Steinzeitalter gibt es nen verdammt großen Markt
      Nur eine Vermutung deinerseits. Das Argument hört man immer wieder. Konkrete Zahlen nennt aber niemand. Weil sie niemand kennt. Das es einen Markt für moderne Retrospiele gibt, lässt sich an den vielen Erfolgen von heutigen Spielen im Retrostil erkennen. Daraus kann man aber nicht ableiten, dass genauso viele Spieler auch die alten Schinken wieder kaufen.
    • @DaRon Wohl genug um damit Geld zu machen sonst würden Nintendo,Sega und die anderen wohl kaum ihre alten Games wieder bringen. Für Leute die interessiert sind ne tolle Sache Games aus der letzten Generation gibt's günstige legale Alternativen für manches Retro Game nicht da es den Preis so mancher Sammlungen mit 100+ spielen der heutigen Zeit bei weitem übersteigt wenn man ein solches noch spielen möchte.

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"
    • Zitat von DaRon:

      Zitat von Boomshakkalakka:

      @DaRon für einige der besten Games aller Zeiten oder wie du es nennst das Steinzeitalter gibt es nen verdammt großen Markt
      Nur eine Vermutung deinerseits. Das Argument hört man immer wieder. Konkrete Zahlen nennt aber niemand. Weil sie niemand kennt. Das es einen Markt für moderne Retrospiele gibt, lässt sich an den vielen Erfolgen von heutigen Spielen im Retrostil erkennen. Daraus kann man aber nicht ableiten, dass genauso viele Spieler auch die alten Schinken wieder kaufen.
      *Hust* NES Mini *Hust*

      @Tpoic Bin leider nie in den Genuss der Gamecube Spiele gekommen, fände es daher sehr gut, wenn es die für Swich geben würde. Und da Eurogamer eine ziemlich verlässliche Quelle ist, wird dies wohl auch stimmen^^


      Nintendo Fanboy, PC Gamer und Hobbyentwickler
    • Das Neuveröffentlichen alter Games ist ja mittlerweile überall angekommen. Nicht nur Nintendo macht das, auch Sony und Microsoft. Einige Games werden sogar nochmal in ein Bundle gesteckt oder kriegen ein Remaster.

      Wenn sich das nicht lohnen würde, dann würden sie es auch nicht machen. Immerhin müssen sie jedes Spiel mit einem eigenen Emulator ausstatten, zumindest machen Nintendo und Microsoft das so.
      N-Zone 02/17: "Wenn das mit der Switch besser laufen soll, muss Nintendo einen Kampfpreis von 200 Euro aufrufen - allerhöchstens 250 Euro."