Patente von Universal zeigen zwei mögliche Attraktionen für die Nintendo-Welten in Themenparks

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Patente von Universal zeigen zwei mögliche Attraktionen für die Nintendo-Welten in Themenparks

      Ende November kündigten Universal Parks & Resorts sowie Nintendo an, dass sie die Nintendo-Spielwelten zu realem Leben erwecken möchten (wir berichteten). So sollen in den Themenparks von Osaka, Orlando und Hollywood Nintendo-Attraktionen entstehen, die weitläufig, lebensecht und interaktiv gestaltet sein sollen. Dabei sollen sich die authentischen Umgebungen bis ins Detail an den Nintendo-Spielen orientieren und die unterschiedlichsten Attraktionen, Shops und Restaurants umfassen. Wie das in etwa aussehen könnte, zeigen uns nun erste Bilder aus Patenten von Universal, welche von dem Orlando Business Journal entdeckt wurden.

      Auf dem folgenden Bild seht ihr eine Attraktion, welche sehr stark an Mario Kart: Double Dash!! erinnert. Sie soll dabei die Empfindungen während des Driftens nachstellen und Platz für zwei Personen bieten, wobei jeder einen Teil des Fahrzeugs kontrolliert. So wird es möglich sein ein Rennen gegen ein anderes Fahrzeug - bestehend aus zwei weiteren Personen - zu fahren. So hätte der Fahrer ein Lenkrad und ein Beschleunigungs- und Bremspedal, um das Drehen / Driften des Fahrzeugs und die Geschwindigkeit zu steuern, während der hintere Passagier eine Steuerschnittstelle mit Knöpfen haben würde, die das Fahrzeug steuern oder springen lassen könnte, um einen kurzen Turbo zu erhalten. Des Weiteren sagt das Patent aus, dass der hintere Fahrer die Leistung eines anderen Fahrfahrzeugs auf der Strecke beeinflussen könnte, ähnlich wie es die Items aus Mario Kart verursachen.



      Auf den beiden nachfolgenden Bildern seht ihr ein System, welches anscheinend die Lorenfahrten aus Donkey Kong Country simulieren soll. Während man das Gefühl hat, in einer Lore zu sitzen, würde das Schienensystem von einem separaten Arm gesteuert werden, wie ihr es der Zeichnung gut entnehmen könnt. So sollen auch die Sprünge simuliert werden können, wie man sie aus den Spielen kennt. Zusätzlich soll das Gefühl entstehen können, dass man in den Abgrund fallen würde.





      Da es sich hier um Patente handelt, muss das nicht zwingend heißen, dass solche Attraktionen auch umsetzbar sind beziehungsweise umgesetzt werden. Es könnten auch nur Ideen von Universal / Nintendo sein, die nicht in die Tat umgesetzt werden sollen oder können.

      Quelle: NeoGAF