Datamining: Mysteriöser Fund in Miitomo könnte zum Fire Emblem-Mobile-Spiel gehören

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Datamining: Mysteriöser Fund in Miitomo könnte zum Fire Emblem-Mobile-Spiel gehören

      Eigentlich sollten sie längst erschienen sein und mussten schlussendlich doch dem Klempner weichen. Als Nintendo uns von ihren (ursprünglichen) Mobile-Plänen berichtete, waren zwei Titel für Smartphones und Tablets für Ende 2016 angesetzt: Fire Emblem und Animal Crossing. Ganz offensichtlich sprechen beide Serien ganz unterschiedliche Zielgruppen an, weshalb Nintendo es damit möglichst allen recht machen wollte. Mit Super Mario Run hat sich Mario nun aber doch vorgedrängelt, weshalb die beiden Mobile-Games zur tierischen Simulation und dem Strategie-RPG-Abenteuer verschoben wurden.

      Wie es scheint, verdichten sich nun allerdings die Zeichen für baldige Informationen zu zumindest einem der beiden kommenden Smartphone-Games, über die wir konkret bescheid wissen. Wie die Webseite Serenes Forest, welche sich auf das Thema Fire Emblem spezialisieren, berichtet, soll es einem Dataminer des großen Datamining- Online-Archivs The Cutting Room Floor gelungen sein, zwei außergewöhnliche Bilder aus Nintendos erster Smartphone-App Miitomo herausgefiltert zu haben. Die beiden relevanten Bilder seht ihr hier:



      Das erste Bild soll wohl eine Weltkarte darstellen und ist, wie Serien-Veteranen sicher schon bemerkt haben, im klassischen Fire Emblem-Stil designt. Das zweite entdeckte Bild hingegen ist noch eindeutiger zuzuordnen. Das drei Mal abgebildete Symbol stammt direkt aus dem vorläufigen Logo des Fire Emblem-Titels für Mobile Devices. Es ist anzunehmen, dass sich diese beiden Daten-Reste bereits in der App befinden, da eine Kollaboration zwischen Miitomo und dem kommenden Fire Emblem-Spiel bevorstehen könnte. Unglücklich nur, dass man es bereits vorher herausgefunden hat! Wirklich viel verrät es uns dennoch nicht, weshalb es wieder einmal bedeutet: Warten. So lange können Fans sich nochmals an Fire Emblem: Fates wagen, welches möglicherweise noch nicht von allen drei Mal durchgespielt wurde.

      Quelle: Serenes Forest
    • @Skerpla Wenn Nintendo gleich alles aus dem Sack gelassen hätte, wären die Fans selbst mit all dem Zeug dann wahrscheinlich genauso schnell von Miitomo gelangweilt wie auch sonst schon. Man versucht auf die Weise einfach das Interesse halbwegs kurzfristig zu steigern. Ist aber auch traurig, dass es soviele gibt die sich von solch minimalem Content ködern lassen bei einer genauso schlechten App.